finanzen.net
19.07.2019 13:30
Bewerten
(0)

ÜBERBLICK am Mittag/Konjunktur, Zentralbanken, Politik

Die wichtigsten Ereignisse und Meldungen zu Konjunktur, Zentralbanken, Politik aus dem Programm von Dow Jones Newswires

Bullard sieht keine Notwendigkeit für größere Fed-Zinssenkung

Der Präsident der St. Louis-Fed, James Bullard, würde nach eigenen Worten bei der kommenden Ratssitzung vom 30. bis 31. Juli eine Zinssenkung unterstützen. Er glaube aber nicht, dass eine größere Senkung bei dieser Sitzung erforderlich sei, sagte Bullard in einem Interview mit dem Wall Street Journal, das am 11. Juli geführt wurde.

EZB: Euroraum-Leistungsbilanzüberschuss steigt im Mai

Der Leistungsbilanzüberschuss des Euroraums hat sich im Mai erhöht. Nach Mitteilung der Europäischen Zentralbank (EZB) betrug er saisonbereinigt 30 (April: 22) Milliarden Euro. Der Überschuss im Güterhandel belief sich auf 27 (23) Milliarden Euro, wobei die Ausfuhren auf 200 (198) Milliarden Euro zunahmen, während die Einfuhren bei 174 Milliarden stagnierten.

Merkel unterstreicht Handlungsfähigkeit der Koalition

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat trotz der jüngsten Konflikte zwischen den Parteien ein positives Bild von der Handlungsfähigkeit der großen Koalition gezeichnet. "Wir haben gezeigt, dass wir handlungsfähig sind, obwohl wir viele Meinungsverschiedenheiten überbrücken müssen", sagte Merkel bei ihrer traditionellen Sommer-Pressekonferenz in Berlin. Dies liege aber bei drei Koalitionsparteien "in der Natur der Sache".

Merkel: Trumps Äußerungen konterkarieren die Stärke Amerikas

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat mit deutlicher Kritik auf die jüngsten Äußerungen von US-Präsident Donald Trump gegen Amerikaner mit Migrationshintergrund reagiert. "Das ist etwas, das die Stärke Amerikas konterkariert", sagte die Kanzlerin bei ihrer traditionellen Sommer-Pressekonferenz in Berlin auf eine entsprechende Frage.

Merkel: Habe hohes Interesse an meiner Gesundheit

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat Verständnis für das öffentliche Interesse an ihrer Gesundheit gezeigt. "Einerseits ist es wichtig, dass ich mich zu der Verantwortung bekenne als Regierungschefin", sagte sie bei der Sommerpressekonferenz in Berlin. "Da will ich sagen, Sie kennen mich schon eine Weile." Merkel bekräftigte, dass es ihr gut gehe. "Ich kann diese Funktion ausfüllen." Die Bundeskanzlerin hatte in den vergangenen Wochen drei Mal öffentlich Zitteranfälle erlitten.

Staatsschulden im Euroraum steigen auf 85,9 Prozent des BIP

Die Staatsschulden in der Eurozone sind im ersten Quartal 2019 gestiegen. Der öffentliche Schuldenberg erhöhte sich gemessen am Bruttoinlandsprodukt (BIP) auf 85,9 von 85,1 Prozent im Vorquartal, wie die Statistikbehörde Eurostat meldete. In absoluten Zahlen kletterte der Schuldenberg auf 10,01 von 9,86 Billionen Euro. In der EU-28 stieg die Staatsschuldenquote auf 80,7 von 80,0 Prozent entsprechend 12,93 nach 12,71 Billionen Euro.

Klimakabinett lässt Weg zu mehr Klimaschutz weiter offen

Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) hat nach der Sitzung des Klimakabinetts am Donnerstagabend die Absicht der Regierung bekräftigt, Ende September einen Gesamtplan zur Verringerung von Treibhausgasen vorzulegen, den konkreten Weg dazu aber offengelassen. "Wir wollen am 20. September das komplette Maßnahmenpaket im Klimakabinett verabschieden", sagte Schulze nach den Beratungen. "Aber bis dahin ist noch eine Menge zu tun."

Ifo: Volkswirte plädieren für Ausweitung europäischen Emissionshandels

Unter deutschen Wirtschaftswissenschaftlern ist nach Angaben des Ifo-Instituts für Wirtschaftsforschung eine Ausweitung des CO2-Emissionshandels die bevorzugte Politik, um die Klimaziele zu erreichen. Das sei das Ergebnis des aktuellen Ifo-FAZ-Ökonomenpanels, einer Befragung unter rund 160 Ökonomieprofessoren, die das Ifo-Institut in Kooperation mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) durchführt.

Frankreichs Senat stimmt für Klimaneutralität bis 2050

Frankreich will sich auf Klimaneutralität bis 2050 verpflichten: Der Pariser Senat machte dafür in der Nacht zu Freitag den Weg frei. Das Oberhaus stimmte in erster Lesung einem Klima- und Umweltgesetz zu, das einen Ausgleich für alle dann noch entstehenden Emissionen vorsieht. Präsident Emmanuel Macron strebt eine solche Vorgabe auch auf EU-Ebene an.

Britischer Schatzkanzler kündigt Widerstand gegen Johnson an

Kurz vor seinem Rücktritt hat der britische Schatzkanzler Philip Hammond erklärt, wie er sich einem Premierminister Boris Johnson widersetzen würde. "Ich bin weiter Abgeordneter im Unterhaus. Ich werde von der Hinterbank aus alles tun, um sicherzustellen, dass das Parlament einen ungeordneten Brexit blockiert", sagte Hammond der Süddeutschen Zeitung (SZ) und Le Monde.

+++ Konjunkturdaten +++

GB/Finanzsaldo öffentl. Hand (PSNB) Juni +7,2 Mrd GBP (Vj: +3,3 Mrd GBP)

GB/Finanzsaldo öffentl. Hand (PSNB) Juni PROGNOSE: +3,9 Mrd GBP

GB/Nettomittelbedarf öffentl. Hand (PSNCR) Juni +1,3 Mrd GBP (Vj: +0,7 Mrd GBP)

DJG/DJN/AFP/apo

(END) Dow Jones Newswires

July 19, 2019 07:30 ET (11:30 GMT)

Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Dow tiefer -- DAX geht schwächer aus dem Handel -- Trump weist Befürchtungen zurück: USA weit von Rezession entfernt -- Milliardendeal: Bayer verkauft Tiergesundheitsgeschäft -- Walt Disney im Fokus

Commerzbank prüft offenbar Filialstreichungen. Südkorea verhängt wegen Abgasmanipulation Geldbuße gegen Volkswagen. Vonovia und Co.: Urteil zur Mietpreisbremse belastet Immobilienwerte. Italienischer Regierungschef Conte kündigt Rücktritt an. BaFin prüft nach Gewinnwarnung möglichen Insiderhandel bei GRENKE.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings


Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
Die wertvollsten Fußballvereine der Welt 2019
Welcher Club ist am wertvollsten?
Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
Apps & Social Media: Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Marktturbulenzen nehmen zu. Investieren Sie nun vermehrt in "sichere Häfen"?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
XING (New Work)XNG888
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
EVOTEC SE566480
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Infineon AG623100