+++ BörsenTag Berlin ONLINE am 28. November +++ exklusiver Vortrag von finanzen.net zum Thema Robo-Advisor +++ Jetzt kostenfrei registrieren +++-w-
29.10.2020 12:02

Kretinsky am Ziel: 30-Prozent-Schwelle bei METRO mit Offerte übersprungen

Übernahme-Offerte: Kretinsky am Ziel: 30-Prozent-Schwelle bei METRO mit Offerte übersprungen | Nachricht | finanzen.net
Übernahme-Offerte
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 30.11. zusätzlich! -W-

METRO-Großaktionär Daniel Kretinsky wird mit seiner Übernahme-Offerte für den Großhandelskonzern ein erstes Ziel erreichen.
Werbung
Bis zum Mittwoch wurde das freiwillige Übernahmeangebot seiner Investmentgesellschaft EPGC für den Düsseldorfer Konzern für knapp sechs Millionen Stammaktien angenommen, das entspricht einem Anteil von rund 1,64 Prozent, wie EPGC am Donnerstag mitteilte. Damit nimmt EPGC die 30-Prozent-Hürde - denn die Gesellschaft verfügt bereits über 29,99 Prozent der Anteile. Zudem hat sie sich Optionen über weitere 4,99 Prozent gesichert. Die erste Annahmefrist für die Offerte läuft noch bis Donnerstag um Mitternacht, danach dürfte eine erweiterte Annahmefrist für die METRO-Aktionäre von zwei Wochen folgen.

Vorstand und Aufsichtsrat der METRO hatten das Übernahmeangebot als zu niedrig abgelehnt und den Aktionären empfohlen, es nicht anzunehmen. EPGC will 8,48 Euro je Stammaktie und 8,89 Euro je Vorzugsaktie auf den Tisch legen. Am Donnerstag notierten die METRO-Stammaktien bei 8,41 Euro. Kretinsky und sein Investitionspartner Patrik Tkac wollen mit dem Angebot ihren METRO-Anteil auf über 30 Prozent steigern. Dann können sie sich ungehindert weiter mit METRO-Aktien eindecken und ihre Macht ausbauen. Freie Hand haben sie damit aber nicht bei dem Großhandelskonzern. Denn die Großaktionäre Beisheim und Meridian hatten bereits angekündigt, ihr Anteilspaket von gut 23 Prozent behalten zu wollen. An ihrem Widerstand war eine vergangene Übernahme-Offerte Kretinskys gescheitert.

Düsseldorf (Reuters)

Bildquellen: FotograFFF / Shutterstock.com

Nachrichten zu METRO (St.)

  • Relevant
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu METRO (St.)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.11.2020METRO (St) HaltenDZ BANK
20.11.2020METRO (St) Equal weightBarclays Capital
19.10.2020METRO (St) ReduceBaader Bank
16.10.2020METRO (St) HaltenIndependent Research GmbH
15.10.2020METRO (St) ReduceBaader Bank
13.01.2020METRO (St) kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.11.2018METRO (St) buyequinet AG
21.09.2018METRO (St) buyequinet AG
17.09.2018METRO (St) buyequinet AG
30.08.2018METRO (St) buyequinet AG
23.11.2020METRO (St) HaltenDZ BANK
20.11.2020METRO (St) Equal weightBarclays Capital
16.10.2020METRO (St) HaltenIndependent Research GmbH
14.10.2020METRO (St) HoldJefferies & Company Inc.
15.09.2020METRO (St) HaltenIndependent Research GmbH
19.10.2020METRO (St) ReduceBaader Bank
15.10.2020METRO (St) ReduceBaader Bank
14.09.2020METRO (St) ReduceBaader Bank
04.08.2020METRO (St) ReduceBaader Bank
24.07.2020METRO (St) ReduceOddo BHF

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für METRO (St.) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

METRO (St.) Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX kämpft sich ins Plus -- Asiens Börsen grün -- adidas will Reebok verkaufen -- Bund-Neuverschuldung 2021 bei 179,82 Milliarden Euro -- VW will Marktanteile gewinnen -- Medios, K+S im Fokus

Commerzbank: Starke deutsche Konjunkturerholung ab Frühjahr. Allianz sieht keine volle Entschädigung von Gaststätten. 'Gewisse Unbekannte': Kanzleramtschef richtet Corona-Appell an Bürger. Trump will das Weiße Haus räumen. Merck-Aktie: EMA validiert Zulassungantrag für Merck-Lungenkrebsmittel Tepotinib.

Umfrage

Gesundheitsminister Jens Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch im Dezember. Teilen Sie diesen Optimismus?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln