finanzen.net
26.04.2019 08:33
Bewerten
(0)

Umfrage von DIE JUNGEN UNTERNEHMER: Jeder vierte Rentner will zurück ins Arbeitsleben / Sarna Röser: "Mittelstand statt Ruhestand: Mit Transfergesellschaften gegen den Fachkräftemangel!"

DRUCKEN
Berlin (ots) - Eine repräsentative Umfrage von DIE JUNGEN UNTERNHEMER mit Civey unter 2.000 Rentnern und Pensionären hat ergeben, dass sich 24,1 Prozent eine Rückkehr in den Beruf vorstellen können. Nur die Hälfte schließt es völlig aus. "Das Gras ist auch bei der Rente auf der anderen Seite grüner: Erst will man unbedingt in Rente und wenn es soweit ist, doch zurück ins Arbeitsleben. Ob ein Rentner arm oder reich ist, spielt dabei keine Rolle (Umfrage Seite 4). Bei etwa 20 Millionen Rentnern wären das 5 Millionen potentielle Arbeitnehmer, die den Fachkräftemangel eindämmen könnten", sagt die Bundesvorsitzende von DIE JUNGEN UNTERNEHMER Sarna Röser.

Röser weiter: "Wenn doch viele Rentner zurück ins Berufsleben wollen, obwohl sie es finanziell nicht mehr nötig hätten, muss die Politik dafür Wege schaffen. So könnte eine Transfergesellschaft oder die Agentur für Arbeit diese Menschen auf ihren Wunsch hin weiterbilden und weitervermitteln. In vielen kleinen und mittelständischen Unternehmen wären sie eine wertgeschätzte Verstärkung. Eine sinnstiftende Tätigkeit kann in dieser Lebensphase wichtiger sein als auszuruhen. Diese Renten-Rückkehrer könnten den Fachkräftemangel eindämmen, uns alle mit ihrem Wissens- und Erfahrungsschatz bereichern und als Kollateral-Nutzen das Rentensystem enorm entlasten. In Zeiten, in denen wir länger fit bleiben, sollte der Weg von der Rente zurück auf den Arbeitsmarkt unkompliziert sein. Wenn also das Rentnerleben nicht glücklich macht: Mittelstand statt Ruhestand!"

"Auch möglich wäre eine Kooperation zwischen kleinen oder mittelständischen Unternehmen und Großkonzern, die derzeit viel Geld in die Hand nehmen, um ihre älteren Mitarbeiter reihenweise in den vorzeitigen Ruhestand zu entlassen. Beide würden einen Teil des Gehalts übernehmen. Alle Seiten würden gewinnen: Der Mitarbeiter könnte weiterarbeiten, der Großkonzern wäre ihn günstig los und der Mittelstand hätte einen erfahrenen Arbeitnehmer mehr," so Röser.

Die kompletten Umfrageergebnisse finden Sie hier: http://ots.de/T5jlvk

DIE JUNGEN UNTERNEHMER sind das Forum für junge Familien- und Eigentümerunternehmer bis 40 Jahre. Unter dem Motto Freiheit, Eigentum, Wettbewerb und Verantwortung bezieht der Verband klar Stellung für eine wettbewerbsorientierte und soziale Marktwirtschaft sowie gegen überflüssige Staatseingriffe. Die Verbandsmitglieder sind Inhaber oder Gesellschafter eines Unternehmens. Der Wirtschaftsverband will in der Rentendebatte in Deutschland mitreden. Aus diesem Grund haben DIE JUNGEN UNTERNEHMER die Junge Rentenkommission gegründet. https://www.junge-unternehmer.eu/positionen/sozialpolitik/rente.html

OTS: DIE JUNGEN UNTERNEHMER newsroom: http://www.presseportal.de/nr/57012 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_57012.rss2

Pressekontakt: Renz Peter Ringsleben Pressesprecher

DIE FAMILIENUNTERNEHMER e.V. DIE JUNGEN UNTERNEHMER Charlottenstraße 24 | 10117 Berlin Tel. 030 300 65-430 | Fax 030 300 65-390 ringsleben@familienunternehmer.eu | ringsleben@junge-unternehmer.eu www.familienunternehmer.eu | www.junge-unternehmer.eu

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins Wochenende -- Wall Street beendet Tag leichter -- Trump verschiebt Entscheidung über EU-Autozölle -- Fresenius legt große Übernahmen auf Eis -- Pinterest, thyssen, Dürr im Fokus

Unfallermittler: Teslas 'Autopilot' war bei Todescrash eingeschaltet. Arcelor-Aktien erneut sehr schwach - Längste Verlustserie seit 1997. Siemens und Philips anscheinend in Brasilien im Visier des FBI. Juventus Turin trennt sich von Trainer Allegri. Labour erklärt Brexit-Gespräche mit Regierung für gescheitert. Salzgitter, Klöckner, thyssen: Stahlwerte-Aktien schwächeln weiter. Zalando-Aktie unter Druck - UBS skeptisch mit Blick auf Wachstum.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Städte für Millionäre
Hier fühlen sich die Vermögenden am wohlsten
In diesen Ländern ist Netflix am billigsten
Wo zahlen Abonnenten am wenigsten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundesjustizministerin Barley (SPD) hat vorgeschlagen, die Mietpreisbremse zu verschärfen. Was halten Sie von dieser Idee?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Amazon906866
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
SAP SE716460
Allianz840400
BMW AG519000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BayerBAY001
E.ON SEENAG99
NEL ASAA0B733
BASFBASF11