+++ Rocco Gräfe und Harald Weygand - mehr Chart-Kompetenz geht nicht. Heute um 19 Uhr bei Rendezvous mit Harry +++-w-
30.09.2021 10:47

Angst vor Verlusten treibt Evergrande-Anleger um

Unsicherheit: Angst vor Verlusten treibt Evergrande-Anleger um | Nachricht | finanzen.net
Unsicherheit
Folgen
Das Zittern der Anleger vor einem Zusammenbruch des Immobilienkonzerns China Evergrande geht weiter.
Werbung
Die Aktien schwankten am Donnerstag an der Hongkonger Börse wild hin und her und notierten zuletzt rund vier Prozent tiefer. Der Konzern lässt seine Anleihegläubiger aus dem Ausland weiter zappeln und ließ offenbar bereits die zweite Frist für einen Ausland-Bond innerhalb weniger Tage verstreichen. Die am Mittwoch fällig gewordenen Zinszahlungen für die bis März 2024 laufende Dollar-Anleihe seien nicht geleistet worden, sagten zwei Gläubiger. Insgesamt hätte Evergrande dafür 47,5 Millionen Dollar zahlen müssen.

Ein Unternehmenssprecher wollte dazu keine Stellungnahme abgeben. Unklar blieb, ob den Anleihegläubiger mitgeteilt wurde, was Evergrande bezüglich der ausstehenden Zahlungen zu tun gedenkt. "Unabhängig davon, wie die Schulden umstrukturiert werden, werden Evergrande-Aktionäre und Investoren von Offshore-Unternehmensanleihen in US-Dollar große Verluste erleiden", sagte Jing Sima, Chefstratege für China beim Analysehaus BCA Research.

Vergangene Woche hatte Evergrande eine ähnliche Zahlfrist für 83,5 Millionen Dollar kommentarlos verstreichen lassen. Das Schweigen des mit mehr als 300 Milliarden Dollar Schulden beladenen Immobilienriesen zu seinen internationalen Zahlungsverpflichtungen schürt den Verdacht einer Ungleichbehandlung in- und ausländischer Gläubiger. Der innerchinesische Anteilsverkauf an der Shengjing Bank für 9,99 Milliarden Yuan (rund 1,3 Milliarden Euro) an eine staatliche Vermögensgesellschaft bedient lediglich einen der größten heimischen Kreditgeber, zudem erzielte Evergrande jüngst eine Einigung über einen in der Landeswährung Yuan laufenden Bond.

"Es ist nicht erkennbar, dass es eine große Bereitschaft gibt ausländische Anleihegläubiger gegenüber inländischen gerechter zu behandeln, geschweige denn Hauskäufer und Personen, die Geld über inländische Privatkreditstrukturen verliehen haben", sagte Alexander Aitken, einer der Partner der Kanzlei Herbert Smith Freehills. Aus rechtlicher Sicht gebe es allerdings auch eine Nachrangigkeit gegenüber Offshore-Schulden, weswegen inländische Gläubiger voraussichtlich eher bedient würden.

Beobachter rechnen damit, dass Peking einen unkontrollierten Kollaps des Konzerns verhindern wird, der zu sozialen Unruhen führen könnte. Manche Kleinanleger hatten vor einigen Tagen die Zentrale des Unternehmens gestürmt und ihr Geld zurückverlangt. Ihrem Ärger über Evergrande machten viele auf dem Messengerdienst WeChat Luft, wo in speziellen Gruppen auch Proteste organisiert wurden. Am Mittwoch erklärten Nutzer, dass die Funktion einiger Gruppen eingeschränkt seien.

Hongkong/Zhuhai (Reuters)

Bildquellen: Casimiro PT / Shutterstock.com

Nachrichten zu China Evergrande Group

  • Relevant
    2
  • Alle
    4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu China Evergrande Group

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

China Evergrande Group Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX fester -- Behörde verbietet Delivery Hero Zukauf in Saudi-Arabien -- Post-Chef soll wohl Chefkontrolleur der Telekom werden -- Airbus, Bitcoin, Deutsche Bank, Evergrande im Fokus

Saint-Gobain will mit Übernahme von US-Infrastruktur-Programmen profitieren. Bewegung im Ringen um italienischen Telekomkonzern TIM - Gegenwind für KKR. Allianz erwirbt Anteil an Offshore-Windpark von BASF. Studie zeigt: Nur wenige Investoren beim NFT-Handel erfolgreich. Deutscher Auftragseingang im Oktober viel schwächer als erwartet.

Umfrage

Wie hat sich Ihr Wertpapierdepot seit Jahresbeginn entwickelt?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln