02.12.2020 08:03

Designierte US-Finanzministerin Janet Yellen warnt vor selbstverstärkendem Abschwung

Untätigkeit wird bestraft: Designierte US-Finanzministerin Janet Yellen warnt vor selbstverstärkendem Abschwung | Nachricht | finanzen.net
Untätigkeit wird bestraft
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.01. zusätzlich! -W-

Die designierte US-Finanzministerin Janet Yellen hat vor schwerwiegenden Folgen für die amerikanische Wirtschaft durch die Coronavirus-Pandemie gewarnt, sollte nicht unverzüglich gehandelt werden.
Werbung
"Untätigkeit wird zu einem sich selbst verstärkenden Abschwung führen, der noch mehr Verwüstung anrichtet", sagte die ehemalige Chefin der US-Notenbank Fed bei ihrer formellen Vorstellung am Dienstag. Sie sprach von einer "amerikanischen Tragödie". Es müsse sichergestellt werden, dass die Erholung alle mitnehme: Covid-19 habe diejenigen am stärksten getroffen, die ohnehin die meiste Hilfe benötigten.

Yellen ist vom designierten Präsidenten Joe Biden für das Finanzressort nominiert worden. Sie wäre die erste Frau in der 231-jährigen Geschichte der Regierungsbehörde. Die Ernennung muss noch vom Senat bestätigt werden, wo die Mehrheitsverhältnisse bis zu einer Stichwahl Anfang Januar unklar bleiben. Der Demokrat Biden soll am 20. Januar den republikanischen Amtsinhaber Donald Trump im Weißen Haus ablösen.

Washington (Reuters)

Bildquellen: Susan Walsh/AP
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht leichter ins Wochenende -- US-Börsen gehen ohne starke Ausbrüche aus dem Handel -- VW mit deutlichem Gewinnrückgang -- TUI-Belegschaft schrumpft wohl um ein Drittel -- IBM, Intel im Fokus

Investor: Russischer Stromkonzern sollte Uniper-Tochter übernehmen. Schlumberger verdient trotz Umsatzrückgang mehr. BMW schafft CO2-Flottenziel der EU für 2020 locker. Porsche SE erwartet höheren Gewinn für 2020. Investoren verklagen anscheinend Bayer wegen Glyphosat in Deutschland. Vivendi kauft Anteil an spanischem Medienkonglomerat Prisa. ifo: China überholt Deutschland - Weltgrößter Leistungsbilanzüberschuss.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln