finanzen.net
30.06.2020 10:00

US-Banken wollen überwiegend an ihrer Dividende festhalten

Folgen
Werbung

Die amerikanischen Großbanken JPMorgan Chase & Co (ISIN: US46625H1005), Citigroup (ISIN: US1729674242), Bank of America (ISIN: US0605051046), Goldman Sachs Group (ISIN: US38141G1040) sowie Morgan Stanley (ISIN: US6174464486) teilten am Montag nach Börsenschluss an der Wall Street mit, an ihrer aktuellen Ausschüttungspolitik festhalten zu wollen. Von den großen Instituten signalisierte bisher lediglich Wells Fargo & Co (ISIN: US9497461015) eine Kürzung der Dividende für das dritte Quartal.

Die US-Notenbank Federal Reserve gab am letzten Donnerstag die Ergebnisse des Stresstests bekannt. Die Institute hätten sich im jährlichen Stresstest gut geschlagen, müssten angesichts der Corona-Krise aber weiterhin strikte Auflagen zur Schonung der Kapitalausstattung einhalten. So wurden bis mindestens Ende des dritten Quartals Aktienrückkäufe und Dividendenerhöhungen untersagt. Auch die Deutsche Bank war ohne Probleme durch den Stresstest der US-Notenbank gekommen.

Redaktion MyDividends.de

Nachrichten zu JPMorgan Chase & Co.

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu JPMorgan Chase & Co.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.05.2020JPMorgan ChaseCo OutperformCredit Suisse Group
14.04.2020JPMorgan ChaseCo OutperformRBC Capital Markets
02.04.2020JPMorgan ChaseCo HoldDeutsche Bank AG
08.01.2020JPMorgan ChaseCo OutperformRBC Capital Markets
11.10.2019JPMorgan ChaseCo OutperformCredit Suisse Group
19.05.2020JPMorgan ChaseCo OutperformCredit Suisse Group
14.04.2020JPMorgan ChaseCo OutperformRBC Capital Markets
08.01.2020JPMorgan ChaseCo OutperformRBC Capital Markets
11.10.2019JPMorgan ChaseCo OutperformCredit Suisse Group
07.10.2019JPMorgan ChaseCo OutperformRBC Capital Markets
02.04.2020JPMorgan ChaseCo HoldDeutsche Bank AG
22.07.2019JPMorgan ChaseCo NeutralGoldman Sachs Group Inc.
28.06.2019JPMorgan ChaseCo HoldDeutsche Bank AG
04.04.2019JPMorgan ChaseCo HoldHSBC
12.10.2018JPMorgan ChaseCo NeutralGoldman Sachs Group Inc.
03.08.2017JPMorgan ChaseCo SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.12.2012JPMorgan ChaseCo verkaufenJMP Securities LLC
21.09.2007Bear Stearns sellPunk, Ziegel & Co
18.07.2007Bear Stearns sellPunk, Ziegel & Co
09.10.2006Update Washington Mutual Inc.: UnderperformBear Stearns

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für JPMorgan Chase & Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX weit im Plus -- Covestro übertrifft Erwartungen -- SAP überrascht mit starken Vorabzahlen -- EuGH: VW-Geschädigte dürfen in Heimat klagen -- Wirecard, Südzucker, Siemens im Fokus

Bayer nach positiven Daten vor Zulassungsantrag für Nierenmittel. RWE legt Lieferanten für englischen Offshore-Park fest. WhatsApp Business wächst auf 50 Millionen Nutzer. Bechtle gewinnt erneut Ausschreibung von IT.Niedersachsen. Netzagentur droht Telefónica mit Zwangsgeld. BVB für möglichen Sancho-Abgang gerüstet: Weitere Transfers. Bafin verhängt Bußgeld gegen Linde. Rolls-Royce sieht Erholungs-Anzeichen.

Umfrage

Deutschland debattiert über ein Ende der coronabedingten Maskenpflicht im Handel. Wie ist Ihre Meinung dazu?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
BayerBAY001
Lufthansa AG823212
NikolaA2P4A9
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Plug Power Inc.A1JA81
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
SAP SE716460