finanzen.net
12.07.2018 18:45
Bewerten
(0)

US-Energieminister Perry: Wollen guter Partner für EU sein

DRUCKEN

BRÜSSEL (dpa-AFX) - US-Energieminister Rick Perry hat sich für eine stärkere Zusammenarbeit im Energiesektor zwischen den USA und Europa ausgesprochen. "Wir sind erpicht darauf, ein guter Partner der EU zu sein, in Wissenschaft, Energie und Innovation", sagte Perry am Donnerstag nach einem Treffen mit EU-Vizekommissionspräsident Maros Sefkovic und EU-Klimakommissar Miguel Arias Cañete in Brüssel.

Sefkovic zufolge könnte Flüssig-Erdgas (LNG) aus den USA künftig eine große Rolle im europäischen Energiemix spielen. "Dafür müssen wir aber noch Infrastruktur sowohl in den USA als auch in der EU ausbauen", meinte er.

Perry bekräftigte vor diesem Hintergrund die Kritik der USA am deutsch-russischen Pipelineprojekt Nord Stream 2. Die USA unterstützen keine Vorhaben, die die Abhängigkeit von einer einzigen Quelle erhöhten, meinte er.

US-Präsident Donald Trump hatte zuvor die aus seiner Sicht zu niedrigen Militärausgaben Deutschlands mit Angriffen gegen Nord Stream 2 verbunden. Er sagte, die USA beschützten Deutschland, doch die Bundesrepublik zahle Milliarden für Erdgas an Russland und mache das Land damit stark. Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte die Vorwürfe entschieden zurückgewiesen.

Russland ist derzeit Deutschlands wichtigster Energielieferant. Im Jahr 2017 lag der Anteil des deutschen Erdgasimports aus Russland nach Angaben der deutschen Energiewirtschaft bei rund 40 Prozent, bei Rohöl waren es 37 Prozent. Durch die neue Gas-Pipeline Nord Stream 2 dürfte diese Stellung noch gestärkt werden. Auch die Ukraine lehnt das Leitungsprojekt durch die Ostsee von Russland nach Deutschland ab, weil damit weniger russisches Erdgas über ukrainische Pipelines nach Westeuropa fließen dürfte und das Land Einnahmen verliert./asa/DP/nas

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht wenig bewegt ins Wochenende -- Wall Street schließt uneinheitlich -- Investor Icahn gibt Widerstand gegen Börsenrückkehr von Dell auf -- VW, MorphoSys, NVIDIA, Bayer im Fokus

Wechsel im GEA-Aufsichtsrat. ProSiebenSat.1-Aktie im Fokus: TV-Sender in stürmischem Fahrwasser. BlackBerry erwirbt in Milliardendeal Cyber-Sicherheits-Firma. T-Mobile-US-Finanzchef rechnet mit Sprint-Deal im zweiten Quartal. Fed plant umfassende Überprüfung ihrer Arbeitsweise.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die reichsten Länder der EU
Das sind die wohlhabendsten Länder der EU
Die besten Airlines der Welt 2018
Welche Fluggesellschaft triumphiert?
Best Global Brands 2018
Die Top 20 der wertvollsten Marken weltweit
Gut bezahlte Jobs
Bei diesen Top-Konzernen brauchen Bewerber keinen Abschluss
Das Schwarzbuch 2018/2019
Wo 2018 sinnlos Steuern verbrannt wurden
mehr Top Rankings

Umfrage

Horst Seehofer will sein Amt als Parteivorsitzender der CSU niederlegen aber weiterhin Bundesinnenminister bleiben. Halten Sie das für richtig?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
Amazon906866
TeslaA1CX3T
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Allianz840400
BayerBAY001
E.ON SEENAG99
SAP SE716460
Aurora Cannabis IncA12GS7
BASFBASF11
BMW AG519000