finanzen.net
18.01.2019 15:34
Bewerten
(0)

US-Industrie steigert Produktion zum Jahresende

DRUCKEN

Von Sharon Nunn

WASHINGTON (Dow Jones)--Die US-Industrieproduktion ist im Dezember aufgrund breit angelegter Zuwächse in der verarbeitenden Industrie und im Bergbau gestiegen. Die Industrieproduktion legte um 0,3 Prozent gegenüber dem Vormonat zu. Zugleich stieg die Kapazitätsauslastung auf 78,7 Prozent, wie die Federal Reserve weiter mitteilte.

Im Vorfeld hatten Ökonomen einen Anstieg der Produktion um 0,2 Prozent prognostiziert, für die Kapazitätsauslastung war ein Wert von 78,5 Prozent vorhergesagt worden.

Im Vormonat hatte sich die Industrieproduktion um 0,4 Prozent (vorläufig: plus 0,6 Prozent) erhöht. Die Kapazitätsauslastung wurde auf 78,6 Prozent (78,5 Prozent) revidiert.

Im verarbeitenden Gewerbe, das für einen Großteil der Industrieproduktion steht, wurde im Dezember binnen Monatsfrist ein Produktionsplus 1,1 Prozent (Vormonat: plus 0,1 Prozent) verzeichnet.

Die Erdöl- und Bergbauproduktion, die einen kleineren Teil der Gesamtproduktion ausmacht, stieg trotz der jüngsten Volatilität der Energiepreise um 1,5 Prozent. Die Energieproduktion sank unterdessen um 6,3 Prozent, was hauptsächlich auf "wärmere als die üblichen Temperaturen" zurückzuführen sei, was den Heizbedarf senkte, erklärte die Fed.

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/DJN/apo/mgo

(END) Dow Jones Newswires

January 18, 2019 09:35 ET (14:35 GMT)

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX auf Richtungssuche -- Asiens Börsen fester -- Leerverkäufe von Wirecard-Aktien verboten -- Deutsche Bank-Aktionär HNA senkt Anteil -- Vapiano-Zahlen enttäuschen -- Deutsche Autowerte, BVB im Fokus

Airbus droht mit "German-Free-Products". Arbeitslosenzahlen in Deutschland weiter gesunken. ifo: US-Sonderzölle könnten deutsche Auto-Exporte fast halbieren. Intershop-Vorstand begrüßt Übernahmeangebot von Investoren. Gläubiger von Air Berlin wollen über eine Milliarde Euro.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die korruptesten Länder der Welt
In diesen Staaten ist die Korruption am höchsten
Die beliebtesten Marken im Social Web 2018
Kundenlieblinge 2018
Die teuersten Scheidungen
Diesen Menschen kommt das Liebes-Aus teuer zu stehen
Städte für Millionäre
Hier fühlen sich die Vermögenden am wohlsten
So viel verdienen die reichsten Amerikaner pro Stunde
Wer ist an der Spitze?
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind Sie in Cannabis-Aktien investiert?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Allianz840400
Scout24 AGA12DM8
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Aurora Cannabis IncA12GS7
E.ON SEENAG99
Siemens AG723610
TeslaA1CX3T
BMW AG519000