16.08.2022 15:33

US-Industrieproduktion steigt im Juli deutlicher als erwartet

Folgen
Werbung

WASHINGTON (Dow Jones)--Die US-Industrie hat ihre Produktion im Juli deutlicher als erwartet hochgefahren. Laut Mitteilung der Federal Reserve stieg die Produktion gegenüber dem Vormonat um 0,6 Prozent und lag um 3,9 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats. Von Dow Jones Newswires befragte Volkswirte hatten eine monatliche Zunahme um nur 0,3 Prozent prognostiziert. Im Juni hatte der Output nach revidierten Angaben stagniert, vorläufig war ein Minus von 0,2 Prozent gemeldet worden.

Die Kapazitätsauslastung verbesserte sich auf 80,3 Prozent von 79,9 im Vormonat. Hier hatten Ökonomen 80,2 Prozent erwartet. Für den Vormonat wurde die Auslastung auf 79,9 (vorläufig: 80,0) Prozent revidiert.

Im verarbeitenden Gewerbe, das für einen Großteil der Industrieproduktion steht, wurde gegenüber dem Vormonat ein Produktionsplus von 0,7 Prozent verzeichnet, nach minus 0,5 Prozent. Die Jahresrate lag bei plus 3,2 Prozent.

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX eröffnet stärker - über 12.000 Punkte-Marke -- Asiens Börsen uneins -- Nike-Gewinn leidet unter Logistik-Kosten und starkem Dollar -- Neue Führungsspitze bei Fresenius und FMC startet Samstag

Allianz und UniCredit straffen Unternehmensverflechtungen in Kroatien. ABB trennt sich von Hitachi-Anteil. Strompreise: EU-Staaten wollen Verbraucher entlasten. BVB-Trainer Terzic setzt große Hoffnungen auf neuen Stürmer Anthony Modeste. Zuckerberg will bei Meta sparen.

Umfrage

Sollte Deutschland Kampfpanzer und weitere schwere Waffen an die Ukraine zu liefern

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln