20.01.2021 05:56

Bilfinger kündigt wohl Verträge mit Nord Stream 2

US-Sanktionen: Bilfinger kündigt wohl Verträge mit Nord Stream 2 | Nachricht | finanzen.net
US-Sanktionen
Folgen
Der Industriedienstleister Bilfinger hat sich einem Zeitungsbericht zufolge aus Angst vor US-Sanktionen vom Bau der Gaspipeline Nord Stream 2 zurückgezogen.
Werbung

Der SDAX-Konzern Bilfinger aus Mannheim habe die US-Regierung im Dezember und Januar darüber informiert, sämtliche Kooperationen und Verträge mit Nord Stream 2 gekündigt zu haben, berichtete die "Bild"-Zeitung am Dienstag unter Berufung auf ihr vorliegende Schreiben. Konkret sei es um Prozessleit- und Sicherheitssysteme mit einem Auftragsvolumen von 15 Millionen Euro gegangen sowie um eine Wärmeerzeugungsanlage beim Anlandepunkt der Leitung in Lubmin. Für den Industriedienstleister Bilfinger sind die Vereinigten Staaten mit einem Umsatzanteil von 18 Prozent im Jahr 2019 ein wichtiger Markt. Der Konzern wollte sich zu dem Zeitungsbericht nicht äußern.

Die USA lehnen den Bau der rund 1200 Kilometer langen Röhre mit der Begründung ab, Europa werde dadurch noch abhängiger von russischem Erdgas. Die USA wollen allerdings auch selbst Gas in Europa verkaufen. Am Dienstag setzte die scheidende US-Administration Sanktionen gegen die russische Firma KVT-RUS, Betreiber des Verlegungsschiffs "Fortuna", inkraft.

Deutschland hat wiederholt Sanktionsdrohungen der US-Regierung gegen Firmen, die am Pipeline-Bau beteiligt sind, zurückgewiesen. Hinter dem Projekt steht der russische Staatskonzern GAZPROM, der die Hälfte der geplanten Gesamtkosten von 9,5 Milliarden Euro stemmen soll. Die andere Hälfte finanzieren europäische Energieunternehmen wie Wintershall Dea, OMV sowie Uniper, Royal Dutch Shell und Engie.

Frankfurt (Reuters)

Bildquellen: Bilfinger SE

Nachrichten zu Bilfinger SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Bilfinger SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.02.2021Bilfinger SE HaltenIndependent Research GmbH
11.02.2021Bilfinger SE NeutralUBS AG
09.02.2021Bilfinger SE NeutralUBS AG
21.01.2021Bilfinger SE HoldKepler Cheuvreux
20.01.2021Bilfinger SE NeutralUBS AG
12.01.2021Bilfinger SE kaufenDZ BANK
12.11.2020Bilfinger SE kaufenDZ BANK
17.09.2020Bilfinger SE kaufenDZ BANK
16.07.2020Bilfinger SE kaufenDZ BANK
14.05.2020Bilfinger SE kaufenDZ BANK
16.02.2021Bilfinger SE HaltenIndependent Research GmbH
11.02.2021Bilfinger SE NeutralUBS AG
09.02.2021Bilfinger SE NeutralUBS AG
21.01.2021Bilfinger SE HoldKepler Cheuvreux
20.01.2021Bilfinger SE NeutralUBS AG
14.08.2018Bilfinger SE SellUBS AG
06.06.2018Bilfinger SE SellUBS AG
15.05.2018Bilfinger SE SellUBS AG
03.05.2018Bilfinger SE SellUBS AG
16.11.2017Bilfinger SE SellS&P Capital IQ

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Bilfinger SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow letztlich fester -- DAX schließt weit im Plus - neues Allzeithoch -- Deutsche Post erhöht Dividende deutlich und kauft eigene Aktien -- McAfee, Microsoft, LEONI im Fokus

General Electric und AerCap wollen wohl Jet-Leasinggeschäft zusammenlegen. DuPont kauft Laird Performance Materials für mehrere Milliarden Dollar. EU und USA setzen wechselseitig verhängte Strafzölle aus. thyssenkrupp will Stahlsparte 'verselbstständigen'. SEC verklagt AT&T wegen Weitergabe vertraulicher Daten an Analysten.

Umfrage

Wie bewerten Sie die Arbeit der Bundesregierung in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln