finanzen.net
13.03.2018 13:33
Bewerten
(0)

US-Verbraucherpreise steigen im Februar wie erwartet

DRUCKEN

Von Harriet Torry und Sarah Chaney

WASHINGTON (Dow Jones)--Der Inflationsdruck in den USA hat sich im Februar wie erwartet entwickelt. Nach Mitteilung des Handelsministeriums stiegen die Verbraucherpreise gegenüber dem Vormonat um 0,2 Prozent und lagen um 2,2 (Januar: 2,1) Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats. Die von Dow Jones Newswires befragten Volkswirte hatten einen monatlichen Preisanstieg von 0,2 Prozent prognostiziert. Verbraucherpreise ohne Energie- und Nahrungsmittelpreise erhöhten sich ebenfalls um 0,2 Prozent auf Monats- und um 1,8 (1,8) Prozent auf Jahressicht. Erwartet worden war auch hier ein monatlicher Preisanstieg von 0,2 Prozent.

Die US-Notenbank strebt eine mittelfristige Inflationsrate von 2 Prozent an, orientiert sich aber operativ stärker am Preisindex der privaten Konsumausgaben (PCE-Deflator). Dessen Jahreswachstumsrate lag im Januar bei nur 1,7 Prozent, Februar-Daten werden erst am 29. März veröffentlicht.

(Mitarbeit: Hans Bentzien)

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/hab/mgo

(END) Dow Jones Newswires

March 13, 2018 08:34 ET (12:34 GMT)

Konsequent passiv Vermögen aufbauen

Passive Geldanlagen sind günstig und transparent. Doch gilt es auch bei passiven Investments grundlegende Fehler zu vermeiden. Marcus Halter erklärt im morgigen Online-Seminar ab 18 Uhr, wie Sie passive Geldanlagen sinnvoll zum Vermögensaufbau einsetzen.
Jetzt kostenlos anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX fester -- Dow fester -- Zalando veröffentlicht Umsatz- und Gewinnwarnung - Aktie bricht ein -- Handelsstreit: Trump verhängt neue Milliardenzölle -- Lufthansa, OSRAM, Nestlé im Fokus

Ferrari-Aktie volatil: Neuer Chef senkt Ergebnisziel und kündigt Aktienrückkauf an. MasterCard und Visa ziehen Schlussstrich unter jahrelangen Streit mit Händlern. Deutsche Post will Paketpreise für Geschäftskunden stärker anheben. EU-Kommission geht Kartellverdacht bei BMW, Daimler und VW-Konzern nach.

Umfrage

Die Parteien in Deutschland streiten sich um einen möglichen Militäreinsatz in Syrien. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
TwitterA1W6XZ
Facebook Inc.A1JWVX
Netflix Inc.552484
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
Intel Corp.855681
GoProA1XE7G
Amazon906866
Steinhoff International N.V.A14XB9
Deutsche Bank AG514000
Aurora Cannabis IncA12GS7
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Volkswagen (VW) AG Vz.766403