finanzen.net
14.01.2019 19:41
Bewerten
(0)

USA: Justizminister-Kandidat will Russland-Ermittlungen laufen lassen

DRUCKEN

WASHINGTON (dpa-AFX) - Der Kandidat von US-Präsident Donald Trump für das Amt des Justizministers, William Barr, will nach seinen Worten keinen Einfluss auf die Russland-Ermittlungen des FBI ausüben. "Unter meiner Aufsicht wird Bob (FBI-Sonderermittler Robert Mueller) erlaubt werden, seine Arbeit zuende zu führen", schrieb Barr in einem vorbereiteten Statement für seine Anhörung im Senat an diesem Dienstag, das der Sender CNN veröffentlichte. Der Senat muss Barr im Amt bestätigen. Der Kandidat machte auch deutlich, dass er einen Abschlussbericht Muellers nicht unter Verschluss halten wolle.

"Ich glaube, dass es sehr wichtig für die Öffentlichkeit und den Kongress ist, dass sie über die Ergebnisse der Arbeit des Sonderermittlers informiert werden", schrieb Barr. "Wenn ich bestätigt werde, werde ich nicht erlauben, dass Parteipolitik, persönliche Interessen oder irgendwelche anderen ungebührlichen Überlegungen diese oder andere Untersuchungen beeinträchtigen."

Mueller untersucht, ob es im Präsidentschaftswahlkampf 2016 zu geheimen Absprachen mit dem Trump-Lager und Vertretern Russlands kam. Trump dementiert das und nennt die Ermittlungen eine "Hexenjagd". Der bisherige Justizminister Jeff Sessions musste im November nach monatelanger Kritik des Präsidenten gehen. Der Grund für Trumps Unzufriedenheit lag unter anderem darin, dass Sessions sich in den Mueller-Ermittlungen für befangen erklärt und die Aufsicht darüber an seinen Stellvertreter Rod Rosenstein übergeben hatte.

Barr hat sich in der Vergangenheit kritisch zu Muellers Untersuchung geäußert. In dem vorbereiteten Statement schrieb er nun, mit seiner Kritik habe er nie Muellers Ermittlungen an sich in Frage gestellt. Es sei im besten Interesses des Präsidenten, des Kongresses und des amerikanischen Volkes, dass die Angelegenheit aufgeklärt werde, indem Mueller seine Arbeit fertigstelle. Barr war bereits Anfang der 1990er Jahre Justizminister unter Präsident George H. W. Bush./cy/hma/DP/he

Enormes Potenzial

Der Gesundheitsmarkt gilt als Megatrend: Und Sie als Anleger können daran teilhaben - wenn Sie auf die richtigen Unternehmen setzen. Welche das sind und wie Sie am besten am Megatrend Gesundheit partizipieren, erfahren Sie am Dienstag um 18 Uhr.
Jetzt kostenlos anmelden und live dabei sein!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- ifo-Index steigt überraschend -- freenet hat Nettogewinn deutlich gesteigert -- Neue Wirecard-Spekulationen -- Bayer, Scout24, WACKER CHEMIE, FCM, Brexit im Fokus

CropEnergies will nach Gewinneinbruch Dividende kürzen. Medienwerte fallen auf mehrjährige Tiefstände. Angeschlagener Reus gibt Entwarnung für BVB-Spiel: 'Es ist alles gut'. MAN schickt Ingenieure zur 'Viking Sky'. Musterverfahren der VW-Investoren: Dämpfer für Volkswagen. Heidelberger Druck nimmt mit Kapitalerhöhung 69 Millionen Euro ein.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Die Top-Autos des Genfer Autosalon 2019
Das sind die Highlights
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Der Vorstandschef der Deutsche Wohnen AG hat sich gegen Enteignungen privater Wohnungsunternehmen in Berlin ausgesprochen. Was halten Sie von dieser Bürgerinitiative?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
BayerBAY001
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Aurora Cannabis IncA12GS7
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
Allianz840400
E.ON SEENAG99
TeslaA1CX3T
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
SteinhoffA14XB9