finanzen.net
24.08.2019 09:24
Bewerten
(0)

USA und Japan räumen Handelsdifferenzen aus

WASHINGTON/TOKIO (dpa-AFX) - Japan und die USA haben bei ihren Verhandlungen über ein bilaterales Handelsabkommen anscheinend eine Grundsatzeinigung erzielt. Man habe "große Fortschritte" erreicht, sagte der japanische Minister für wirtschaftliche Wiederbelebung, Toshimitsu Motegi, nach dreitägigen Verhandlungen mit dem US-Handelsbeauftragten Robert Lighthizer in Washington, wie japanische Medien berichteten. Er gehe davon aus, dass dies die letzte Verhandlungsrunde war. Japans Ministerpräsident Shinzo Abe und US-Präsident Donald Trump wollten abschließend über die Ergebnisse der Gespräche am Rande des G7-Gipfels in Frankreich sprechen, der am Samstag beginnt.

Die Differenzen bei Zollsenkungen in wichtigen Bereichen wie dem Rindfleisch- und Automobilexport seien überwunden, wurde Motegi weiter zitiert. Die USA wollen mit einem bilateralen Handelsabkommen erreichen, dass das große Handelsdefizit mit Japan sinkt. Hierzu fordert Washington einen breiteren Marktzugang für amerikanisches Rindfleisch, Schweinefleisch, Weizen und Milchprodukte. Japan will, dass die US-Zölle auf seine Autos und Autoteile wegfallen. Japan ist nach den USA und China die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt./ln/DP/stk

Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX beendet Tag stabil -- Dow letztlich höher -- Fed senkt Leitzins -- FedEx meldet Gewinnwarnung -- Wirecard und Softbank, Beiersdorf, Software AG, HELLA, Covestro im Fokus

Gläubiger machen Weg für Sanierung von GERRY WEBER frei. BMW-Personalvorständin verlängert Vertrag nicht. Schwache Aktien der Software AG besiegeln Fehlausbruch. US-Behörde genehmigt Versum-Übernahme durch Merck. Regierung legt Blockchain-Strategie vor.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Infineon AG623100
E.ON SEENAG99
EVOTEC SE566480
BASFBASF11
BayerBAY001
Aurora Cannabis IncA12GS7