finanzen.net
04.12.2019 13:56
Bewerten
(0)

VDIK erwartet 2020 Dämpfer bei Autozulassungen in Deutschland

FRANKFURT (Dow Jones)--Der Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK) rechnet kommendes Jahr in Deutschland mit einer spürbaren Abkühlung. Nach etwa 3,57 Millionen Fahrzeugen dieses Jahr dürften die Pkw-Zulassungen 2020 auf rund 3,35 Millionen sinken. "2020 kommt es nach dem Rekordjahr 2019 zu einer Normalisierung beziehungsweise einer Rückkehr zum durchschnittlichen Niveau der vergangenen Jahre", sagte Verbandspräsident Reinhard Zirpel während der Jahrespressekonferenz laut Redetext.

Sehr optimistisch äußerte sich Zirpel für alternative Antriebe. "Nächstes Jahr werden nach unserer Schätzung in Deutschland mindestens 160.000 Elektrofahrzeuge neu zugelassen. Das wäre ein Zuwachs von rund 60 Prozent", sagte Zirpel.

Stark beeinflusst werde der Pkw-Markt 2020 von der CO2-Regulierung. Das 95-Gramm-Ziel gelte teilweise bereits ab dem kommenden Jahr - 95 Prozent der Neuwagen müssten das Ziel einhalten, 2021 gelte es dann zu 100 Prozent. "Wir erwarten auch deshalb, dass der Absatz von Fahrzeugen mit alternativen Antrieben 2020 einen zusätzlichen Schub erhält", so der VDIK.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/kla/sha

(END) Dow Jones Newswires

December 04, 2019 07:57 ET (12:57 GMT)

Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht höher ins Wochenende -- US-Börsen im Plus -- OPEC+ einigt sich auf weitere Förderkürzung -- OSRAM-Übernahme: ams erreicht Mindestannahmeschwelle -- Commerzbank, Aramco, Swiss Re im Fokus

Fondsskandal könnte für Goldman Sachs glimpflich ausgehen. USA: Arbeitslosenquote sinkt überraschend. thyssenkrupp macht Elevator-Belegschaft vor Verkauf Zugeständnisse. BMW verkauft im November dank China und USA mehr Premiumautos. Uber: Fast 6.000 sexuelle Übergriffe während Fahrten in den USA.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Hohe Ausgaben
Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke 2019
Das Schwarzbuch 2019
Wo 2019 sinnlos Steuern verbrannt wurden
Die wertvollsten Marken der Welt 2019
Diese Unternehmen sind vorne mit dabei
Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier arbeiten die Deutschen am liebsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Was wünschen Sie sich von der Großen Koalition?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
Allianz840400
TeslaA1CX3T
OSRAM AGLED400
NEL ASAA0B733
BMW AG519000
Infineon AG623100
BayerBAY001
BASFBASF11