finanzen.net
02.05.2019 13:37
Bewerten
(1)

Verbände machen Druck - Entschädigung bei Kohleausstieg in Frage gestellt

Verbände machen Druck - Entschädigung bei Kohleausstieg in Frage gestellt | Nachricht | finanzen.net
DRUCKEN

Berlin (Reuters) - Umweltverbände machen beim Kohleausstieg Druck auf Energiekonzerne und Bundesregierung: Ein am Donnerstag von Greenpeace und ClientEarth vorgestellter Gesetzentwurf verzichtet weitgehend auf Entschädigungen für das Abschalten von Kraftwerken. Zudem wird eine Reihenfolge vorgegeben, wann welches vom Netz gehen soll. Greenpeace-Experte Karsten Smid warf den Energiekonzernen vor, die Umsetzung des Kohleausstiegs hinauszuzögern. Deswegen werde jetzt mit einem weitgehenden Verzicht auf Kompensationen gedroht.

Die Regierung ist derzeit in Verhandlungen mit Konzernen wie RWE oder Uniper, um eine freiwillige Lösung einschließlich Entschädigungen zu finden. Dabei lehnt sie sich an die Empfehlungen der Kohlekommission an, der auch Greenpeace angehörte. Diese sehen im Anschluss an eine Einigung ein Gesetz vor. Sollte es bis Mitte 2020 keine Verständigung geben, solle der Gesetzgeber allein handeln.

Greenpeace und ClientEarth schlagen nun vor, dass das Gesetz für den Klimaschutz bereits bis Sommer auf den Weg gebracht wird. Dies werde die Gespräche mit den Versorgern beschleunigen. Gebe es dann eine Einigung, könnten entsprechende Paragrafen im Gesetz wieder gestrichen werden, sagte Smid. "Wir beobachten derzeit, dass RWE und Co auf Zeit spielen und die Entschädigungen hoch treiben wollen." Nach Auffassung der Umweltverbände sind Zahlungen für Kraftwerke, die älter als 25 Jahre sind, ohnehin nicht gerechtfertigt.

Laut den Empfehlungen der Kommission, der sich die Bundesregierung angeschlossen hat, soll für das letzte Kraftwerk spätestens 2038 vom Netz.

Anzeige

Nachrichten zu RWE AG St.

  • Relevant
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu RWE AG St.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.06.2019RWE ReduceHSBC
19.06.2019RWE overweightBarclays Capital
19.06.2019RWE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
19.06.2019RWE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
19.06.2019RWE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
19.06.2019RWE overweightBarclays Capital
19.06.2019RWE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
19.06.2019RWE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
19.06.2019RWE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
17.06.2019RWE OutperformMacquarie Research
16.05.2019RWE NeutralOddo BHF
16.05.2019RWE HaltenIndependent Research GmbH
15.05.2019RWE HoldJefferies & Company Inc.
15.05.2019RWE NeutralJP Morgan Chase & Co.
02.05.2019RWE NeutralOddo BHF
24.06.2019RWE ReduceHSBC
15.05.2019RWE ReduceKepler Cheuvreux
13.05.2019RWE ReduceKepler Cheuvreux
25.03.2019RWE ReduceKepler Cheuvreux
22.03.2019RWE ReduceKepler Cheuvreux

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für RWE AG St. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Live-Event mit Robert Halver

Wie sollten Sie sich aktuell an der Börse positionieren? Robert Halver analysiert gemeinsam mit Ihnen heute Abend ab 18 Uhr die Märkte. Sichern Sie sich hier Ihren Platz! Die Teilnehmerzahl ist technisch bedingt begrenzt.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX an Nulllinie -- Asiens Börsen mit kräftigen Abgaben -- Linde schließt Liefervertrag mit Exxon Mobil in Milliardenhöhe -- Gold auf 6-Jahreshoch -- Credit Suisse, E.ON, BMW im Fokus.

Nissan-Chef bremst Hoffnung auf rasche Streitschlichtung mit Renault. OSRAM findet Käufer für schwächelndes Leuchtengeschäft. Amazon verlängert Abokunden-Aktion Prime Day auf 48 Stunden. Morphosys bestellt neuen Vorstandsvorsitzenden. George Soros und andere reiche US-Unternehmer fordern Vermögenssteuer. KPN-Chef Ibarra tritt im September zurück.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Die USA suchen Verbündete gegen den Iran. Sollte sich Deutschland einer solchen Allianz anschließen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Lufthansa AG823212
Amazon906866
Barrick Gold Corp.870450
TeslaA1CX3T
Infineon AG623100
Apple Inc.865985
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
SteinhoffA14XB9
Allianz840400