01.07.2022 13:22

Verband rechnet mit stagnierender Nachfrage bei Lebensversicherungen

Folgen
Werbung

BERLIN (dpa-AFX) - Die Nachfrage nach Lebensversicherungen wird sich nach Einschätzung des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) auch in diesem und im nächsten Jahr in Grenzen halten. "Falls private Haushalte weiterhin mit stark steigenden Preisen und konjunktureller Unsicherheit konfrontiert werden, dürfte sich das nominale Beitragswachstum der Lebensversicherung 2023 auf 0,2 Prozent abschwächen", teilte GDV-Hauptgeschäftsführer Jörg Asmussen am Freitag mit. Sollte sich die Preisentwicklung beruhigen und die Konjunktur sich stabilisieren, sei hingegen ein Beitragswachstum von 1,3 Prozent bei den Lebensversicherern im kommenden Jahr möglich.

Für das laufende Jahr geht der Verband inzwischen von einem nominalen - also Preiseffekte nicht berücksichtigenden - Beitragswachstum bei den Lebensversicherern von 0,6 Prozent aus. Anfang Januar hatte die Wachstumserwartung des GDV für diese Sparte noch bei ein bis zwei Prozent gelegen. Aufgrund des Kriegs in der Ukraine hatte der Verband die Prognose aber bereits im Mai erstmals nach unten korrigiert.

"Während der Corona-Krise haben viele Haushalte deutlich weniger konsumiert und stattdessen Ersparnisse gebildet, die auch in Lebensversicherungen geflossen sind", teilte Asmussen weiter mit. "Insbesondere auf Grund der hohen Inflation hat sich die wirtschaftlichen Perspektive der privaten Haushalte aber eingetrübt. Langfristige Vorsorge und Absicherung werden in Krisenzeiten tendenziell in die Zukunft vertagt."

Über alle Versicherungssparten hinweg rechnet der GDV für das laufende Jahr mit einem Beitragswachstum in Höhe von 2,5 Prozent und für 2023 mit einer Steigerung von 1,9 Prozent.

Am Dienstag hatte die Ratingagentur Assekurata mitgeteilt, dass Kundinnen und Kunden klassischer Lebensversicherungen aus ihrer Sicht trotz der Zinswende am Kapitalmarkt vorerst nicht mit höheren Zinsen im großen Stil rechnen können./maa/DP/stw

Ausgewählte Hebelprodukte auf Allianz
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Allianz
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent

Nachrichten zu Allianz

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Allianz

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.08.2022Allianz KaufenDZ BANK
09.08.2022Allianz BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.08.2022Allianz BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.08.2022Allianz BuyDeutsche Bank AG
08.08.2022Allianz BuyJefferies & Company Inc.
17.08.2022Allianz KaufenDZ BANK
09.08.2022Allianz BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.08.2022Allianz BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.08.2022Allianz BuyDeutsche Bank AG
08.08.2022Allianz BuyJefferies & Company Inc.
05.08.2022Allianz NeutralJP Morgan Chase & Co.
05.08.2022Allianz NeutralJP Morgan Chase & Co.
27.07.2022Allianz NeutralJP Morgan Chase & Co.
20.07.2022Allianz Equal WeightBarclays Capital
19.07.2022Allianz NeutralJP Morgan Chase & Co.
06.08.2021Allianz UnderperformRBC Capital Markets
02.08.2021Allianz UnderperformRBC Capital Markets
21.04.2021Allianz UnderperformRBC Capital Markets
19.02.2021Allianz UnderperformRBC Capital Markets
27.01.2021Allianz UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Allianz nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX gibt nach -- Asiens Börsen mehrheitlich stabil -- Just Eat verkauft iFood-Anteil in Milliardendeal an Prosus -- Applied Materials steigert Umsatz in Q3 auf Rekordwert -- Apple, BVB im Fokus

US-Notenbanker Bullard favorisiert Zinserhöhung um 0,75 Prozentpunkte im September. Deutsche Erzeugerpreise steigen im Juli energiepreisbedingt weitaus stärker als erwartet. ZEW-Umfrage: Finanzexperten erwarten in diesem Jahr Inflationsrate von 7,5 Prozent im Euroraum. SK Bioscience: EU-Arzneimittelbehörde hat Prüfverfahren eines neuen Impfstoffes gegen COVID-19 gestartet.

Umfrage

Sollten die Corona-Regeln bei steigenden Infektionszahlen im Herbst wieder verschärft werden?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln