Endlich Steuer-Klarheit: Zertifikate- und Optionsscheinanleger können Verluste gegen Gewinne rechnen. Wichtige Details, erklärt im Video-Interview.-w-
02.06.2021 17:55

Lufthansa-Aktie gewinnt: Bund will sich an Lufthansa-Kapitalerhöhung beteiligen

Verwässerung verhindern: Lufthansa-Aktie gewinnt: Bund will sich an Lufthansa-Kapitalerhöhung beteiligen | Nachricht | finanzen.net
Verwässerung verhindern
Folgen
Der deutsche Staat neigt einem Medienbericht zufolge dazu, sich zumindest teilweise an der erwarteten drei Milliarden Euro schweren Kapitalerhöhung der Lufthansa zu beteiligen.
Werbung
Damit könne der Bund eine Verwässerung seiner 20-prozentigen Beteiligung an der Fluggesellschaft verhindern und zugleich die Erfolgschancen der milliardenschweren Kapitalmaßnahme vergrößern, berichtete die Finanznachrichtenagentur Bloomberg am Mittwoch unter Berufung auf mit der Situation vertraute Personen. Die Bundesregierung hatte der unter dem zeitweise brachliegenden Flugverkehr leidenden Lufthansa in der Coronakrise finanziell unter die Arme gegriffen, der Großteil der Hilfe besteht in einer stillen Beteiligung von 5,5 Milliarden Euro, die die Lufthansa mit dem Erlös aus der Kapitalerhöhung teilweise zurückzahlen will.

Reuters hatte vor drei Wochen von den Kapitalerhöhungs-Plänen berichtet. Neue Aktien für mindestens drei Milliarden Euro könnten schon im Sommer oder im Frühherbst ausgegeben werden. Der MDAX-Konzern bevorzuge eine große statt mehrerer kleiner Kapitalerhöhungen. Deutsche Bank und Bank of America fühlten für die Lufthansa bereits bei institutionellen Investoren vor. Sollte der Bund als größter Aktionär mitziehen, wäre das für den Kapitalmarkt ein gutes Signal und würde die Kapitalerhöhung für die Banken absichern, heißt es in der Branche. Allerdings könnte das erneut die EU-Kommission wegen staatlicher Beihilfen auf den Plan rufen.

Dem Bloomberg-Bericht zufolge könnte sich der Bund auf zwei Wegen daran beteiligen: Entweder verkauft er einen Teil seiner Bezugsrechte und verwendet das Geld zum Kauf neuer Aktien. Dann müsste er kein frisches Geld der Steuerzahler in die Hand nehmen, der Anteil des Bundes würde aber verwässert. Oder aber der Bund setze seine Bezugsrechte zum Kauf von Lufthansa-Aktien für bis zu eine Milliarde Euro ein. Die Lufthansa und das Bundeswirtschaftsministerium kommentierten den Bericht nicht, das Finanzministerium war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Scholz: Werden uns Beteiligung an Lufthansa-Kapitalerhöhung genau anschauen

Bundesfinanzminister Olaf Scholz prüft eine Beteiligung des Staats an der erwarteten Kapitalerhöhung der Lufthansa.

"Wir gucken das uns immer genau an", sagte der SPD-Kanzlerkandidat am Mittwoch in einem Interview der Nachrichtenagentur Reuters auf die Frage, ob der Staat in diesem Fall mitziehen werde. "Eins ist klar: Wenn Unternehmen das Ziel haben, sich aus den Notwendigkeiten einer staatlichen Unterstützung zu befreien, dann werden wir das möglich machen. Denn unsere Unterstützung ist ja auf den Weg gebracht worden, damit die Unternehmen die Krise überleben und dann wieder auf eigenen Füßen stehen, ohne dass wir gewissermaßen mit unserem Geld aushelfen müssen."

Eine schnelle Weichenstellung erwartet Scholz nicht: "Solche Entscheidungen kann man ja nicht über das Knie brechen." Wichtig sei zunächst, dass die Entscheidungen im Unternehmen gut vorbereitet würden.

Die Lufthansa-Aktie verbuchte am Mittwoch zum XETRA-Handelsende ein Kursplus von 2,64 Prozent auf 11,18 Euro.

München/Berlin (Reuters)

Bildquellen: Jorg Hackemann / Shutterstock.com

Nachrichten zu Lufthansa AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Lufthansa AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.07.2021Lufthansa Market-PerformBernstein Research
13.07.2021Lufthansa UnderweightBarclays Capital
12.07.2021Lufthansa UnderweightMorgan Stanley
08.07.2021Lufthansa Market-PerformBernstein Research
05.07.2021Lufthansa SellUBS AG
26.11.2020Lufthansa buyKepler Cheuvreux
25.11.2020Lufthansa buyKepler Cheuvreux
12.11.2020Lufthansa buyKepler Cheuvreux
04.06.2020Lufthansa buyUBS AG
03.06.2020Lufthansa OutperformBernstein Research
14.07.2021Lufthansa Market-PerformBernstein Research
08.07.2021Lufthansa Market-PerformBernstein Research
22.06.2021Lufthansa market-performBernstein Research
16.06.2021Lufthansa market-performBernstein Research
15.06.2021Lufthansa HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
13.07.2021Lufthansa UnderweightBarclays Capital
12.07.2021Lufthansa UnderweightMorgan Stanley
05.07.2021Lufthansa SellUBS AG
21.06.2021Lufthansa SellUBS AG
16.06.2021Lufthansa UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Lufthansa AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Wall Street letztlich fester -- DAX schließt im Plus -- VW hebt Ausblick für operative Rendite erneut an -- DiDi Global dementiert Bericht über Börsenrückzug -- AIXTRON, Facebook, PayPal im Fokus

J&J-Auftragsfertiger kann Impfstoffproduktion nach Panne wieder aufnehmen. Glyphosat-Rechtsstreit wird für Bayer eventuell noch teurer. Ford hebt Jahresziele nach überraschendem Quartalsgewinn an. Uber bringt Essenlieferdienst Eats auch nach Frankfurt und München. Russland verhängt Geldstrafe gegen Google. 5G-Nachfrage kurbelt Geschäft bei QUALCOMM an. US-Wirtschaft wächst im zweiten Quartal schwächer als erwartet.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die umsatzstärksten Unternehmen der Welt
Welche Unternehmen erwirtschafteten den größten Jahresumsatz?
Die besten Börsentage aller Zeiten
Welche Indizes konnten die höchsten Zugewinne einfahren?
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im Juni 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die größten Börsen- und Finanzskandale
Die größten Betrüger, Zocker und Bilanzfälscher.
Das Top-Ranking der Fußballweltmeister
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Gehen Sie davon aus, dass es im Laufe des Jahres 2021 mochmal einen Lockdown geben wird?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln