Verzögerungen bei Deals

Zweite Gewinnwarnung von IT-Firma Atos - Aktie rutscht ab

10.01.22 17:26 Uhr

Zweite Gewinnwarnung von IT-Firma Atos - Aktie rutscht ab | finanzen.net

Die französische IT-Firma Atos kämpft weiter mit Gegenwind und überrascht nur kurz nach Amtsantritt des neuen Chefs Rodolphe Belmer mit der zweiten Gewinnwarnung in sieben Monaten.

Werte in diesem Artikel
Aktien

22,04 EUR -0,10 EUR -0,45%

174,80 EUR 0,40 EUR 0,23%

Wegen Verzögerungen bei Deals und geringeren Margen beim Wiederverkauf von Hard- und Software könnten die im Juli angepassten Jahresziele nicht eingehalten werden, teilte die Gesellschaft am Montag mit. Die Aktien der IT-Firma stürzten in Paris um 16,69 Prozent auf 32,15 Euro ab. Bereits im September war Atos aus dem Pariser Auswahlindex CAC 40 gefallen, was zu Übernahmespekulationen führte.

Belmer gab sich trotz der Warnung zuversichtlich, da das Unternehmen über alles verfüge, um eine schnelle Kehrtwende zu schaffen. Der frühere Eutelsat-Chef will noch im zweiten Quartal eine neue Strategie präsentieren. Ähnlich wie die Telekom-Tochter T-Systems konzentrieren sich die Franzosen verstärkt auf das Cloud-Geschäft und verstehen sich als Spezialist für die digitale Transformation. In Atos ist unter anderem die frühere Siemens-Sparte SIS aufgegangen, die der Münchner Technologiekonzern 2011 an die Franzosen verkauft hatte. Weltweit kommt Atos auf mehr als 100.000 Beschäftigte - in Deutschland sind es nach dem jüngsten Stellenabbau rund 9000 Mitarbeiter.

Statt der noch im Juli versprochenen Stagnation beim Umsatz gab Belmer nun bekannt, dass die Erlöse im vergangenen Jahr um 2,4 Prozent auf 10,8 Milliarden Euro gefallen sind. Anfang 2021 hatte Atos noch mit einem Plus gerechnet. Die operative Marge für 2021 soll nur noch bei rund vier Prozent gelegen haben und ein negativer Geldfluss (Free Cash Flow) von 420 Millionen Euro anfallen sein - bisher war hier von einem positiven Wert die Rede gewesen. Einen Ausblick auf 2022 will Belmer am 28. Februar geben.

Paris (Reuters)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Deutsche Telekom

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Deutsche Telekom

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: BEST-BACKGROUNDS / Shutterstock.com

Nachrichten zu Deutsche Telekom AG

Analysen zu Deutsche Telekom AG

DatumRatingAnalyst
26.02.2024Deutsche Telekom OverweightJP Morgan Chase & Co.
23.02.2024Deutsche Telekom BuyDeutsche Bank AG
23.02.2024Deutsche Telekom BuyUBS AG
23.02.2024Deutsche Telekom OverweightJP Morgan Chase & Co.
05.02.2024Deutsche Telekom OverweightJP Morgan Chase & Co.
DatumRatingAnalyst
26.02.2024Deutsche Telekom OverweightJP Morgan Chase & Co.
23.02.2024Deutsche Telekom BuyDeutsche Bank AG
23.02.2024Deutsche Telekom BuyUBS AG
23.02.2024Deutsche Telekom OverweightJP Morgan Chase & Co.
05.02.2024Deutsche Telekom OverweightJP Morgan Chase & Co.
DatumRatingAnalyst
12.05.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
21.04.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
22.03.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
09.03.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
26.02.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
DatumRatingAnalyst
30.03.2020Deutsche Telekom UnderweightBarclays Capital
18.03.2020Deutsche Telekom UnderweightBarclays Capital
04.03.2020Deutsche Telekom UnderweightBarclays Capital
20.02.2020Deutsche Telekom verkaufenBarclays Capital
19.02.2020Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Telekom AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"