finanzen.net
02.08.2018 07:52
Bewerten
(0)

Viele Autobauer in den USA im Juli mit Absatzrückgängen

DRUCKEN

Detroit (Reuters) - Viele große Autobauer haben im Juli in den USA Absatzeinbußen hinnehmen müssen.

Bei den deutschen Herstellern fiel das Bild gemischt aus: Mercedes meldete einen Rückgang von rund 23 Prozent auf rund 20.000 Fahrzeuge, während BMW minimal auf knapp 22.000 Stück zulegte. Volkswagen konnte den Absatz hingegen kräftig um knapp 13 Prozent auf 30.520 steigern.

Vor allem klassische Pkw verkauften sich im Juli bei vielen Herstellern schlecht. Der Absatz mit größeren SUV's zog indes zumeist an. Branchenexperten sprachen von einem möglichen Ausrutscher im Juli, nachdem der Absatz im ersten Halbjahr branchenweit zugelegt hatte.

Der zweitgrößte US-Hersteller Ford musste im abgelaufenen Monat einen Verkaufsrückgang von 3,1 Prozent auf rund 194.000 Fahrzeuge hinnehmen. General Motors legt seit einiger Zeit keine monatlichen Zahlen mehr vor. Experten erwarten aber auch bei dem größten US-Autobauer geringere Absätze. Toyota schlug mit knapp 209.000 Fahrzeugen knapp sechs Prozent weniger los. Bei Fiat Chrysler gab es indes einen Zuwachs von 5,9 Prozent auf knapp 171.000 Stück.

Anzeige

Nachrichten zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Relevant
    5
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14:51 UhrVolkswagen (VW) vz buyDeutsche Bank AG
17.01.2019Volkswagen (VW) vz overweightJP Morgan Chase & Co.
16.01.2019Volkswagen (VW) vz overweightBarclays Capital
16.01.2019Volkswagen (VW) vz buyJefferies & Company Inc.
16.01.2019Volkswagen (VW) vz buyKepler Cheuvreux
14:51 UhrVolkswagen (VW) vz buyDeutsche Bank AG
17.01.2019Volkswagen (VW) vz overweightJP Morgan Chase & Co.
16.01.2019Volkswagen (VW) vz overweightBarclays Capital
16.01.2019Volkswagen (VW) vz buyJefferies & Company Inc.
16.01.2019Volkswagen (VW) vz buyKepler Cheuvreux
15.01.2019Volkswagen (VW) vz HaltenIndependent Research GmbH
06.12.2018Volkswagen (VW) vz Equal-WeightMorgan Stanley
20.11.2018Volkswagen (VW) vz Equal-WeightMorgan Stanley
20.11.2018Volkswagen (VW) vz HaltenIndependent Research GmbH
12.11.2018Volkswagen (VW) vz Equal-WeightMorgan Stanley
31.10.2018Volkswagen (VW) vz VerkaufenDZ BANK
21.08.2018Volkswagen (VW) vz SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
02.08.2018Volkswagen (VW) vz VerkaufenDZ BANK
19.06.2018Volkswagen (VW) vz KaufDZ BANK
30.04.2018Volkswagen (VW) vz VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen (VW) AG Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Trading-Tipps von Profis

Die besten Trader haben 2018 kräftige Gewinne gemacht - trotz des schwierigen Börsenjahres. Wie es möglich ist, auch in einem miesen Börsenjahr ein Performance-Plus von 10 Prozent und mehr zu erreichen? Das können Sie am Dienstag ab 18 Uhr lernen.
Jetzt Platz sichern!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Dow im Feiertag -- Henkel: Gewinn 2019 unter Vorjahr erwartet -- Schlechte Aussichten für Weltwirtschaft -- Scout24 lehnt Übernahmeofferte ab -- VW, Daimler, BMW, Carl Zeiss im Fokus

China-Boom flaut ab - "Zollstreit hinterlässt Bremsspuren". Wirecard-Aktien bestätigen Ausbruch über 200-Tage-Linie. Gericht: Apple darf nicht sagen, dass alle iPhones verfügbar sind. Russland leitet Verfahren gegen Facebook und Twitter ein. Zukunftssorgen um Snap: Geht es noch weiter bergab? Positivere Analystenkommentare helfen Fraport-Aktien.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Die Performance der DAX 30-Werte in 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?
Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
Die Performance der Rohstoffe in in 2018.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass es noch zu einem geordneten Brexit kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Henkel KGaA Vz.604843
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
Aurora Cannabis IncA12GS7
BASFBASF11
EVOTEC AG566480
TeslaA1CX3T
SteinhoffA14XB9
Allianz840400
BayerBAY001