finanzen.net
Commerzbank Zertifikate ist jetzt Societe Generale Zertifikate. Mehr erfahren!-w-
25.03.2020 15:03

VIRUS/ROUNDUP/Prinzip Hoffnung: Rollt der Ball Mitte Mai wieder?

Werbung

FRANKFURT (dpa-AFX) - Im deutschen Profi-Fußball regiert nach der Verlängerung der Corona-Zwangspause bis mindestens Ende April derzeit das Prinzip Hoffnung. Um den Millionen-Schaden für die Branche so gering wie möglich zu halten, liebäugelt die Deutsche Fußball Liga nach Informationen der "Bild"-Zeitung für Mitte Mai mit einer Wiederaufnahme des ausgesetzten Spielbetriebes in der 1. und 2. Bundesliga.

"Alle Clubs wollen die Saison zu Ende spielen und wir bleiben optimistisch. Es wird die Zeit kommen, in der die Menschen sich auch wieder nach der Bundesliga sehnen und wir helfen können von den Alltagssorgen abzulenken", sagte Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic dem Blatt.

Wegen der Coronavirus-Pandemie hatte das neunköpfige DFL-Präsidium mit Geschäftsführer Christian Seifert an der Spitze am Dienstag eine Pause bis mindestens zum 30. April empfohlen. Nicht nur Bobic nannte dies sinnvoll, weshalb die Zustimmung der 36 Profivereine zu diesem Schritt auf der Mitgliederversammlung am kommenden Dienstag als sicher gilt.

"Wir haben uns eine Atempause gegeben, in der wir nicht ständig nach aktueller Nachrichtenlage reagieren müssen", sagte Alexander Wehrle, Geschäftsführer des 1. FC Köln. Und RB Leipzigs Geschäftsführer Oliver Mintzlaff erklärte: "Die Empfehlung des DFL-Präsidiums ist folgerichtig und wird von uns vollumfänglich mitgetragen."

Ursprünglich war für den 16. Mai der letzte Bundesliga-Spieltag in dieser Saison terminiert. Durch die Verschiebung der im Sommer geplanten Europameisterschaft auf 2021 hat die DFL nun die Option, die seit Mitte März ausgesetzte Saison bis zum 30. Juni mit Geisterspielen zum Abschluss zu bringen.

Aktuell stehen sowohl im Ober- als auch im Unterhaus noch neun Spieltage auf dem Plan. "Wir alle hoffen natürlich inständig, dass wir die Saison 2019/20 zu Ende spielen. Zwar ohne Zuschauer, aber wir hätten die TV- und Sponsoringeinnahmen", sagte der Mainzer Sportvorstand Rouven Schröder am Mittwoch in einem SWR-Podcast.

Ob es Mitte Mai wirklich weitergehen kann, ist jedoch offen. "Wir müssen die nächsten zwei, drei Wochen abwarten, wie sich die Lage entwickelt", sagte RB Leipzigs Sportdirektor Markus Krösche.

Der Tabellendritte reagierte auf die verlängerte Spielpause und stellte seine Profis für eine weitere Woche vom gemeinsamen Trainingsbetrieb frei. Von den 18 Bundesligisten befinden sich derzeit nur der VfL Wolfsburg und der FC Augsburg im Mannschaftstraining - allerdings unter angepassten Bedingungen.

Sollte es zu der von allen Vereinen ersehnten Fortsetzung der Saison kommen, droht vor allem den international noch vertretenen Vereinen eine Terminhatz. Nach Informationen der "Bild"-Zeitung plant die UEFA allerdings, die Champions League in abgespeckter Version im Juli zu beenden - ohne Rückspiele bei Viertel- und Halbfinale. Das würde die nationalen Ligen entlasten.

"Die UEFA und auch wir haben das Ziel, die Champions League zu Ende zu spielen. Von der UEFA haben wir bisher aber noch keine Info", sagte Krösche. RB Leipzig steht nach zwei Siegen gegen Tottenham Hotspur bereits im Viertelfinale. Rekordmeister Bayern München dürfte den Sachsen im Falle der Fortsetzung des Wettbewerbes nach einem 3:0-Sieg im Achtelfinal-Hinspiel beim FC Chelsea in die nächste Runde folgen.

Im Achtelfinale der Europa League sind noch Bayer Leverkusen, der VfL Wolfsburg und Eintracht Frankfurt dabei. Die UEFA hatte die beiden Europapokal-Wettbewerbe Mitte März ausgesetzt und die ursprünglich Ende Mai geplanten Endspiele unlängst auf unbestimmte Zeit verschoben./edo/DP/jha

Nachrichten zu BVB (Borussia Dortmund)

  • Relevant
    5
  • Alle
    7
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BVB (Borussia Dortmund)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.03.2020BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
09.03.2020BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
23.11.2017BVB (Borussia Dortmund) NeutralOddo Seydler Bank AG
29.08.2017BVB (Borussia Dortmund) buyOddo Seydler Bank AG
23.08.2017BVB (Borussia Dortmund) buyOddo Seydler Bank AG
27.03.2020BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
09.03.2020BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.08.2017BVB (Borussia Dortmund) buyOddo Seydler Bank AG
23.08.2017BVB (Borussia Dortmund) buyOddo Seydler Bank AG
09.05.2017BVB (Borussia Dortmund) buyOddo Seydler Bank AG
23.11.2017BVB (Borussia Dortmund) NeutralOddo Seydler Bank AG
29.11.2016BVB (Borussia Dortmund) NeutralOddo Seydler Bank AG
16.12.2014BVB (Borussia Dortmund) HaltenGSC Research GmbH
08.10.2010Borussia Dortmund GmbHCo haltenBankhaus Lampe KG
10.06.2010Borussia Dortmund wurde ausgestopptFocus Money
14.08.2007Borussia Dortmund verkaufenGSC Research
19.06.2007Borussia Dortmund verkaufenGSC Research
17.04.2007Borussia Dortmund DowngradeGSC Research
18.08.2006Borussia Dortmund reduzierenAC Research
22.05.2006Borussia Dortmund verkaufenEuro am Sonntag

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BVB (Borussia Dortmund) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Dow über 22.000-Punkte-Marke -- DAX beendet Handel höher -- Commerzbank setzt Dividendenzahlung aus -- HelloFresh übertrifft Markterwartungen -- Disney, Johnson&Johnson, LEONI, GM, Bayer im Fokus

Dürr setzt Prognose aus - Ziele voraussichtlich nicht erreichbar. Abbott Laboratories: Corona-Schnelltest in den USA zugelassen. Bayer stellt eigene Kapazitäten für Covid-19-Tests zur Verfügung. adidas-Aktie abgestraft: adidas will doch Miete zahlen - Kurzarbeit soll beantragt werden. Johnson & Johnson testet ab September Covid-19-Impfstoff. INDUS rechnet mit deutlichem Umsatzrückgang.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
DAX: Die größten Verluste an nur einem Tag
An diesem Tagen verbuchte der DAX das höchste Minus
Diese Aktien und Anleihen hat George Soros im Depot (Q4 2019)
Änderungen im Portfolio
Welche Marken sind vorne mit dabei?
BrandZ-Ranking: Das sind die wertvollsten deutschen Marken
Die Länder mit den größten Goldreserven
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Welcher der folgenden Faktoren ist Ihnen bei der Auswahl eines Emittenten am wichtigsten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Lufthansa AG823212
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Allianz840400
Infineon AG623100
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
BayerBAY001
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914
NEL ASAA0B733
Volkswagen (VW) AG Vz.766403