Auf keinen Fall langweilig - Ein Kapitalmarktausblick auf 2022 | Jetzt im Magazin lesen | Allvest powered by Allianz-w-
02.12.2021 20:28

Visa, Boeing, Salesforce sei Dank - Dow Jones legt deutlich zu

Folgen
Werbung
Die US-Börsen haben am Donnerstag einen neuen Erholungsversuch gewagt. Auf die kräftigen Verluste der vergangenen zwei Handelstage folgten nun wieder deutliche Gewinne. Der schwankungsreiche Handel setzt sich damit fort.Der Dow Jones Industrial legte rund zwei Stunden vor dem Handelsschluss um 1,97 Prozent auf 34 690,92 Punkte zu. Tags zuvor war das US-Börsenbarometer auf ein Achtwochentief gesackt und ist nun aktuell vom Rekordhoch Anfang November rund fünf Prozent entfernt. Der marktbreite S&P 500 rückte am Donnerstag um 1,62 Prozent auf 4586,24 Zähler vor. An der Nasdaq ging es nach einem Auf und Ab für den Auswahlindex 100 zuletzt um 0,79 Prozent auf 16 002,91 Punkte nach oben.Zur Wochenmitte hatte der erste Fall einer Infektion mit der Virusvariante Omikron in den USA einen Erholungsversuch der angeschlagenen US-Börsen beendet. Besonders kräftig war es dann vor allem in den letzten eineinhalb Handelsstunden abwärts gegangen."Die Investoren tun sich schwer mit einer Einschätzung der wirtschaftlichen Folgen von Omikron, weil die Datenlage nicht ausreicht", schrieb UBS-Chefstratege Mark Haefele. Anleger erwarteten offenbar weitere Turbulenzen an den Börsen. JPMorgan-Analyst Marko Kolanovic argumentierte indes: Ersten Berichten zufolge könnte die Omikron-Variante weniger tödlich sein als ihre Vorgänger. Das würde sich mit Erkenntnissen aus der Entwicklung von Viren in der Vergangenheit decken. Ein Ende der Pandemie könnte dadurch in Sicht kommen und risikoreiche Anlagen wie Aktien davon profitieren.Unter den Einzelwerten an der Wall Street zählten Visa, aber auch Boeing mit einem plus von fünf Prozent zu den Favoriten. Der Flugzeugbauer machte bei der angestrebten Wiederzulassung seines Krisenjets 737 Max in China wichtige Fortschritte. Die dortige Luftfahrtaufsicht CAAC erließ eine Direktive an Fluggesellschaften, um die letzten Schritte vor der Wiederinbetriebnahme zu regeln. Damit sind die Weichen gestellt, dass Boeings Mittelstreckenjet wieder abheben kann. Nach zwei Abstürzen mit 346 Toten war die 737 Max im wichtigen Auslandsmarkt China seit fast drei Jahren mit einem Flugverbot belegt worden.Salesforce stiegen im Dow um 3,2 Prozent. Allerdings war die Aktie des Softwareherstellers tags zuvor angesichts eines etwas trüber als erwarteten Ausblicks auf das vierte Quartal und auch das erste Geschäftsjahresviertel 2023 um fast 12 Prozent eingebrochen. Für Barclays-Analyst Analyst Raimo Lenschow sind die Sorgen der Anleger um die Geschäfte von Salesforce übertrieben gewesen. Schlusslicht im wichtigen Wall-Street-Index waren die Anteile von Apple mit minus 1,1 Prozent. Das Unternehmen habe Zulieferer über eine sich abschwächende Nachfrage nach dem iPhone13 informiert, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Vorabend unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Da das Angebot an neuen iPhones wegen der Probleme in den Lieferketten knapp sei, hätten sich Konsumenten offenbar gegen einen Kauf des eigentlich begehrten Geräts entschieden. Dieser Bericht drückte die Stimmung im gesamten Technologiesektor etwas, der an entsprechend unterdurchschnittlich zulegte.Für die Anteile von General Motors, der Autohersteller hatte tags zuvor noch sein operatives Gewinnziel für dieses Jahr angehoben, ging es im S&P 100 um 4,2 Prozent nach oben. Tags zuvor hatten sich die Aktien des größten US-Autobauers nach diesen Neuigkeiten zwar gegen den schwachen Gesamtmarkttrend behaupten können, doch das Plus war mit 0,3 Prozent recht gering ausgefallen.Mit Material von dpa-AFX
Weiter zum vollständigen Artikel bei "Der Aktionär"
Ausgewählte Hebelprodukte auf Boeing Co.
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Produkte auf Boeing Co.
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Hebel
KO
Emittent
Laufzeit
Quelle: Der Aktionär

Nachrichten zu Salesforce

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Salesforce

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.12.2021Salesforce BuyJefferies & Company Inc.
20.12.2021Salesforce Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
06.12.2021Salesforce OutperformCredit Suisse Group
01.12.2021Salesforce OverweightJP Morgan Chase & Co.
01.12.2021Salesforce Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
22.12.2021Salesforce BuyJefferies & Company Inc.
20.12.2021Salesforce Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
06.12.2021Salesforce OutperformCredit Suisse Group
01.12.2021Salesforce OverweightJP Morgan Chase & Co.
01.12.2021Salesforce Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
14.09.2021Salesforce HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
26.02.2021Salesforce market-performBernstein Research
02.12.2020Salesforce market-performBernstein Research
01.12.2020Salesforce market-performBernstein Research
26.11.2020Salesforce market-performBernstein Research
19.06.2020Slack SellGoldman Sachs Group Inc.
19.05.2016Salesforce UnderperformBernstein Research
19.11.2015Salesforce UnderperformBernstein Research
19.11.2015Salesforce verkaufenJefferies & Company Inc.
22.11.2012Salesforcecom underperformSanford C. Bernstein and Co., Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Salesforce nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Nach Fed-Entscheid: Dow Jones taucht letztlich ab -- DAX schließt mit kräftigem Sprung -- Tesla schlägt Erwartungen -- Deutsche Bank, Siltronic, RWE, WACKER CHEMIE, Microsoft, Boeing, TI im Fokus

BVB-Aktie: Haaland gibt nach Verletzung Entwarnung. MAN macht München zum Leitwerk für Elektromobilität. VERBIO schraubt Gewinnprognose erneut nach oben. BioNTech plant starken Stellenausbau am Standort Marburg. adidas will 2022 mehr als 2.800 Stellen schaffen. Hypoport stärkt Versicherungsplattform mit Übernahme. Marktforscher - Apples iPhone Nummer eins in China.

Umfrage

Halten Sie es für richtig, dass die EZB an ihrer lockeren Geldpolitik festhält?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln