finanzen.net
17.05.2018 18:41
Bewerten
(0)

Vivendi steigert Umsatz und lotet Optionen für Universal Music aus

Kräftige Steigerung: Vivendi steigert Umsatz und lotet Optionen für Universal Music aus | Nachricht | finanzen.net
Kräftige Steigerung
DRUCKEN
Der französische Medienkonzern Vivendi hat seinen Umsatz im ersten Quartal kräftig gesteigert.
Verantwortlich dafür war die Konsolidierung der Medienagentur Havas, die im Vorjahreszeitraum noch nicht zum Konzern gehörte. Zudem kündigte Vivendi an, Vorbereitungen für mögliche Veränderungen in der Beteiligungsstruktur der Universal Music Group (UMG) zu treffen.

Der Konzernumsatz stieg im Zeitraum von Januar bis März um 16 Prozent auf 3,1 Milliarden Euro. Havas, seit Juli 2017 Teil des Konzerns, trug 482 Millionen Euro bei. Während Canal+ einen Umsatzanstieg aufwies, hatte Universal Music mit widrigen Wechselkurseffekten zu kämpfen. Wechselkursbereinigt wies sie ein Erlösplus von 4,8 Prozent auf, nominal einen Rückgang um 4,8 Prozent.

Hatte Vivendi-CEO Arnaud de Puyfontaine auf der Hauptversammlung Mitte April die Möglichkeit eines Börsengangs der Universal Music Group wieder auf die Agenda gehoben, wird das Management nun tätig. Wie der Konzern mitteilte, hat der Verwaltungsrat den Vorschlag des Vorstands gebilligt, die nötigen rechtlichen Schritte zu prüfen und durchzuführen, die für "potenzielle Änderungen der Aktionärsstruktur der Universal Music Group" nötig seien. Danach werde das Management die Optionen präsentieren.

Die Musik-Tochter hat ihr Wachstum im April beschleunigt. In den vier Monaten per Ende April lag der Umsatz von Universal wechselkursbereinigt 7,2 Prozent höher als im Vorjahreszeitraum bei 1,66 Milliarden Euro. Stark legte vor allem das Streaming-Angebot zu.

FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: ERIC PIERMONT/AFP/Getty Images

Nachrichten zu Vivendi S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Vivendi S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.01.2019Vivendi overweightJP Morgan Chase & Co.
15.01.2019Vivendi OutperformCredit Suisse Group
14.01.2019Vivendi HoldJefferies & Company Inc.
07.01.2019Vivendi buyDeutsche Bank AG
03.01.2019Vivendi buyDeutsche Bank AG
17.01.2019Vivendi overweightJP Morgan Chase & Co.
15.01.2019Vivendi OutperformCredit Suisse Group
07.01.2019Vivendi buyDeutsche Bank AG
03.01.2019Vivendi buyDeutsche Bank AG
18.12.2018Vivendi buyDeutsche Bank AG
14.01.2019Vivendi HoldJefferies & Company Inc.
16.11.2018Vivendi HoldCFRA
01.08.2018Vivendi HoldHSBC
31.07.2018Vivendi Equal weightBarclays Capital
31.07.2018Vivendi HoldS&P Capital IQ
18.05.2018Vivendi verkaufenCredit Suisse Group
16.02.2018Vivendi SellCitigroup Corp.
01.09.2017Vivendi SellCitigroup Corp.
07.06.2017Vivendi ReduceKepler Cheuvreux
12.05.2017Vivendi UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Vivendi S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX über 11.200 Punkten -- Dow fester -- HelloFresh legt 2018 stärker zu als erwartet -- Tesla streicht Stellen -- Netflix: Umsatz unter Erwartungen -- Lufthansa, MorphoSys im Fokus

Daimler ändert Methodik seiner Prognosen ab Geschäftsjahr 2019. Sinkende Profitabilität bei Drägerwerk. US-Justiz verklagt vier ehemalige Audi-Manager im Diesel-Skandal. S&T kündigt Aktienrückkauf an. BMW erhält von Brilliance-Aktionären grünes Licht für Anteilserhöhung. Versicherung macht Gewinnplanung von WACKER CHEMIE zunichte. Telecom Italia erfüllt 2018 Gewinnerwartung.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Die Performance der DAX 30-Werte in 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?
Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
Die Performance der Rohstoffe in in 2018.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wie viele Zinserhöhungen der US-Notenbank erwarten Sie 2019?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Aurora Cannabis IncA12GS7
CommerzbankCBK100
Amazon906866
BASFBASF11
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Netflix Inc.552484
Allianz840400
SteinhoffA14XB9
BayerBAY001
Siemens AG723610
Deutsche Telekom AG555750