Metaverse: Der Sprung in die virtuelle Welt? - Investieren Sie jetzt mit dem Partizipationszertifikat in Unternehmen aus dem Metaverse Umfeld!-w-
28.10.2021 16:13

Volkswagen kürzt das Margenziel der Marke VW

Folgen
Werbung

FRANKFURT (Dow Jones)--Volkswagen wird bei seiner Kernmarke das Renditeziel für 2021 nach dem unerwartet deutlichen Verlust im dritten Quartal nicht ganz schaffen. Zwar erwartet der Konzern für die drei Schlussmonate wieder einen deutlichen Gewinn, die operative Umsatzrendite im Gesamtjahr wird aber mit "bis zu 3 Prozent" hinter dem bisherigen Margenziel 3 bis 4 Prozent zurückbleiben, wie das Unternehmen mitteilte.

Wegen fehlender elektronischer Bauteile machte die Marke VW im dritten Quartal auf operativer Basis 184 Millionen Euro Verlust. Der VW-Konzern hatte im Sommer gezielt vorrangig höhermargige Fahrzeuge produziert. Das kam den Marken Audi und Porsche zugute. "Der Halbleiter-Mangel war im dritten Quartal aufgrund massiver Produktionsausfälle nicht mehr zu kompensieren", sagte VW-Marken-Finanzchef Alexander Seitz.

In den Monaten Juli bis September wurden 26 Prozent weniger Autos mit dem VW-Emblem ausgeliefert. Zugleich lag der Auftragsbestand auf einem neuen Höchststand. "Aktuell liegen allein aus Europa Bestellungen für fast eine halbe Million Fahrzeuge vor", sagte VW-Vertriebsvorstand Klaus Zellmer. VW musste in den vergangenen Wochen wegen Lieferengpässen bei Halbleitern mehrfach die Bänder anhalten. Mitarbeiter wurden nach Hause geschickt. Die auf Halde gebauten, aber unfertigen VW-Fahrzeuge belasteten der Free Cashflow: Er liegt nach neun Monaten bei negativen rund 700 Millionen Euro.

An seinem mittelfristigen Margenziel für die Kernmarke hält der Konzern aber fest. Um sie bis 2023 wie geplant auf 6 Prozent zu bringen, sollen die Fixkosten bis dahin um 5 Prozent sinken und die Materialkosten sogar um 7 Prozent. Überdies will VW die Produktivität seiner Werke jährlich um 5 Prozent steigern. Alle Regionen müssten nachhaltig schwarze Zahlen schreiben, hieß es.

Konzernchef Herbert Diess hatte schon am Morgen erklärt: "Die Ergebnisse des dritten Quartals zeigen einmal mehr, dass wir die Verbesserung der Produktivität im Volumenbereich jetzt konsequent vorantreiben müssen."

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/kla/rio/mgo

(END) Dow Jones Newswires

October 28, 2021 10:14 ET (14:14 GMT)

Nachrichten zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Relevant
    2
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.11.2021Volkswagen (VW) vz KaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
12.11.2021Volkswagen (VW) vz KaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
08.11.2021Volkswagen (VW) vz UnderperformJefferies & Company Inc.
02.11.2021Volkswagen (VW) vz KaufenDZ BANK
01.11.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
26.11.2021Volkswagen (VW) vz KaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
12.11.2021Volkswagen (VW) vz KaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
02.11.2021Volkswagen (VW) vz KaufenDZ BANK
01.11.2021Volkswagen (VW) vz BuyWarburg Research
29.10.2021Volkswagen (VW) vz BuyKepler Cheuvreux
01.11.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
28.10.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
27.10.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
06.10.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
04.10.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
08.11.2021Volkswagen (VW) vz UnderperformJefferies & Company Inc.
30.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
20.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
16.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
11.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen (VW) AG Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt kostenlos anmelden!

Der Handel des Futures wird dabei häufig als die "Königsklasse des Tradings" bezeichnet. Im Trading-Seminar heute um 18 Uhr wird Birger Schäfermeier seine Setups und Strategien zum Handel von US-Futures erklären und live handeln.
Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Nach Omikron-Schock: Dow fester -- DAX stabilisiert sich -- Twitter-Chef Dorsey angeblich vor Rücktritt -- Moderna arbeitet an Omikron-Impfstoff -- Tesla, BioNTech, SAP, RWE im Fokus

Inflation springt in Deutschland im November über 5 Prozent. British Airways fliegt wieder nach Südafrika. BASF gewinnt Engie langfristig als Lieferant für erneuerbaren Strom. Infineon erwirbt Zulieferer Syntronixs Asia. Euroraum-Wirtschaftsstimmung trübt sich im November ein. AUDI-Joint-Venture in China verzögert sich. Heidelberger Druck und SAP kooperieren bei Elektromobilität.

Umfrage

Wie bewerten Sie die Verhandlungsergebnisse und künftigen Pläne der Ampelkoalition?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln