finanzen.net
16.06.2019 08:18
Bewerten
(0)

VW-Arbeiter in Tennessee wollen keine Gewerkschaft

Von William Boston und Ben Foldy

NEW YORK (Dow Jones)--Die US-Gewerkschaft UAW hat im Volkswagen-Werk in Chattanooga im US-Bundesstaat Tennessee erneut eine krachende Niederlage erlebt. Die UAW scheiterte zum zweiten Mal mit dem Versuch, eine gewerkschaftliche Vertretung der Arbeiter in dem Werk zu organisieren. Laut Abstimmungsergebnis votierten 833 Mitarbeiter gegen die Gewerkschaft und 776 dafür.

Die UAW bemüht sich schon länger um mehr Einfluss in dem Volkswagen-Werk, aber auch in anderen Fertigungsstätten ausländischer Autobauer in den USA. In den Südstaaten ist es der Gewerkschaft noch nicht gelungen, bei irgendeinem der Autobauer einen Fuß in die Tür zu bekommen, die gerne in jenen Bundesstaaten ihre Werke ansiedeln, in denen die Bevölkerung eher gegen Gewerkschaften eingestellt ist.

Nach der Abstimmungsniederlage wandte sich die Gewerkschaft in einem Appell an den Kongress, mehr zum Schutz der Arbeitnehmerrechte zu tun. Arbeiter sollten nicht Drohungen ausgesetzt sein dürfen, wenn sie sich um das Recht zur Aushandlung eines Tarifvertrags für alle Beschäftigten bemühen.

Ein Volkswagen-Sprecher betonte, das Unternehmen habe sich im gesamten Prozess neutral verhalten und respektiere das Recht der Mitarbeiter, eine Entscheidung zu treffen. Der für das Werk verantwortliche Manager Frank Fischer sagte, Volkswagen akzeptiere und respektiere die Entscheidung der Beschäftigten.

Die UAW hatte sich schon einmal 2014 um eine Vertretung in dem Volkswagen-Werk bemüht. Doch auch damals stieß dies bei den Arbeitern mehrheitlich auf Ablehnung. Außer in China haben sonst alle VW-Werke eine gewerkschaftliche Organisation.

Anzeige

Nachrichten zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Relevant
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Dieselaffäre
Die VW-Milliarde - was wurde aus dem Bußgeld?
Ein warmer Regen für das Land Niedersachsen und große Begehrlichkeiten: Vor gut einem Jahr hat Volkswagen ein Milliardenbußgeld an das Land zahlen müssen - als Folge des Abgas-Skandals.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.07.2019Volkswagen (VW) vz OutperformRBC Capital Markets
15.07.2019Volkswagen (VW) vz Equal-WeightMorgan Stanley
11.07.2019Volkswagen (VW) vz OutperformCredit Suisse Group
10.07.2019Volkswagen (VW) vz buyDeutsche Bank AG
10.07.2019Volkswagen (VW) vz OutperformBernstein Research
17.07.2019Volkswagen (VW) vz OutperformRBC Capital Markets
11.07.2019Volkswagen (VW) vz OutperformCredit Suisse Group
10.07.2019Volkswagen (VW) vz buyDeutsche Bank AG
10.07.2019Volkswagen (VW) vz OutperformBernstein Research
08.07.2019Volkswagen (VW) vz buyUBS AG
15.07.2019Volkswagen (VW) vz Equal-WeightMorgan Stanley
02.07.2019Volkswagen (VW) vz HoldJefferies & Company Inc.
01.07.2019Volkswagen (VW) vz HaltenIndependent Research GmbH
28.06.2019Volkswagen (VW) vz HaltenDZ BANK
18.06.2019Volkswagen (VW) vz HaltenIndependent Research GmbH
03.05.2019Volkswagen (VW) vz VerkaufenDZ BANK
25.02.2019Volkswagen (VW) vz VerkaufenDZ BANK
18.02.2019Volkswagen (VW) vz SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
31.10.2018Volkswagen (VW) vz VerkaufenDZ BANK
21.08.2018Volkswagen (VW) vz SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen (VW) AG Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX beendet Handel fester -- Dow stabil -- Goldman Sachs empfiehlt Halbleiterwerte zum Kauf -- Continental, Jungheinrich, Dürr, KlöCo mit Gewinnwarnung -- Wirecard, EVOTEC, Bayer, Infineon im Fokus

S&T AG beschließt neues Aktienrückkaufprogramm. TRATON-Aktien rutschen auf neues Tief. Software AG-Aktien stabilisieren sich nach Kursrutsch. NORMA-Aktie fällt unter 30-Euro-Marke. Hyundai profitiert von Nachfrage nach Stadtgeländewagen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
mehr Top Rankings

Umfrage

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer will eine deutliche Steigerung der deutschen Rüstungsausgaben. Unterstützen Sie diese Forderung?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
BayerBAY001
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
BASFBASF11
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777
EVOTEC SE566480
SAP SE716460
CommerzbankCBK100