08.08.2022 10:12

VW-Großaktionär Porsche SE bekräftigt Gewinnprognose

Folgen
Werbung

Hamburg (Reuters) - Volkswagen-Haupteigner Porsche SE hält wegen der Unsicherheit durch den Krieg in der Ukraine weiter sowohl einen Rückgang als auch einen deutlichen Anstieg des Gewinns in diesem Jahr für möglich.

Die Holding, über die die Familien Porsche und Piech die Stimmrechtsmehrheit an dem Wolfsburger Autokonzern halten, bestätigte am Montag ihre Prognose eines Nettogewinns vor Steuern zwischen 4,1 und 6,1 Milliarden Euro. 2021 hatte die Porsche SE den Gewinn auf 4,6 (Vorjahr 2,6) Milliarden Euro fast verdoppelt.

In den ersten sechs Monaten stieg der Reingewinn, der sich im Wesentlichen aus der Beteiligung an Volkswagen speist, um 31 Prozent auf 3,2 Milliarden Euro. Davon flossen 3,1 Milliarden Euro von Volkswagen an die Holding. Die Nettoliquidität der Porsche SE sank zur Jahresmitte auf 504 (Vorjahr 641) Millionen Euro, vor allem wegen der Anteilsaufstockung bei Volkswagen. Die Holding hatte im Mai für rund 400 Millionen Euro Vorzugsaktien erworben. Der Anteil am gezeichneten Kapital von Europas größtem Autokonzern erhöhte sich dadurch auf 31,9 (31,4) Prozent.

Im Gesamtjahr erwartet die Porsche SE eine Nettoliquidität zwischen 200 Millionen und 700 Millionen Euro. Darin seien keine Effekte aus einem möglichen Börsengang des zu Volkswagen gehörenden Sportwagen-Bauers Porsche AG und einem etwaigen Erwerb von Stammaktien enthalten. Die Porsche Holding will im Zuge des geplanten Börsengangs 25 Prozent plus eine Aktie der Stammaktien an der Porsche AG erwerben. Damit erhielte sie eine Sperrminorität. Am Kapitalmarkt platziert werden sollen bis zu 25 Prozent der stimmrechtslosen Vorzüge und damit 12,5 Prozent des Gesamtkapitals. Etwa die Häfte des Erlöses aus dem Börsengang soll als Sonderdividende an die Aktionäre fließen.

Zum Zeitplan für den Börsengang, der im Schlussquartal geplant ist, äußerte sich die Porsche SE nicht.

(Bericht von Jan C. Schwartz; redigiert von Sabine Wollrab. Bei Rückfragen wenden Sie sich an unsere Redaktion unter berlin.newsroom@thomsonreuters.com (für Politik und Konjunktur) oder frankfurt.newsroom@thomsonreuters.com (für Unternehmen und Märkte).)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Porsche SE Vz
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Porsche SE Vz
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent

Nachrichten zu Porsche SE Vz

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Porsche SE Vz

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.09.2022Porsche SE Vz UnderperformBernstein Research
19.09.2022Porsche SE Vz HoldJefferies & Company Inc.
12.09.2022Porsche SE Vz BuyWarburg Research
07.09.2022Porsche SE Vz BuyUBS AG
30.08.2022Porsche SE Vz HoldJefferies & Company Inc.
12.09.2022Porsche SE Vz BuyWarburg Research
07.09.2022Porsche SE Vz BuyUBS AG
21.07.2022Porsche SE Vz BuyGoldman Sachs Group Inc.
07.07.2022Porsche SE Vz KaufenDZ BANK
17.03.2022Porsche SE Vz BuyGoldman Sachs Group Inc.
19.09.2022Porsche SE Vz HoldJefferies & Company Inc.
30.08.2022Porsche SE Vz HoldJefferies & Company Inc.
18.08.2022Porsche SE Vz HoldJefferies & Company Inc.
26.04.2022Porsche SE Vz NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
25.02.2022Porsche SE Vz HoldJefferies & Company Inc.
20.09.2022Porsche SE Vz UnderperformBernstein Research
23.08.2022Porsche SE Vz UnderperformBernstein Research
22.07.2022Porsche SE Vz UnderperformBernstein Research
19.07.2022Porsche SE Vz UnderperformBernstein Research
07.07.2022Porsche SE Vz UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Porsche SE Vz nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos für Donnerstag anmelden!

Wie sieht die Energie-Versorgung in der Zukunft aus? Im B2B-Seminar morgen um 11 Uhr erfahren Sie, welche Lösungen für die Energiekrise in Europa gefunden werden können und wie Sie mit Ihrem Portfolio an den Entwicklungen partizipieren!

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Wall Street schließt höher -- DAX beendet Handel in Gewinnzone -- EU geht von Pipeline-Sabotage aus -- Apple mit schwächerer Nachfrage -- Berenberg reduziert Varta-Ziel -- eBay, Biogen im Fokus

Von der Leyen macht Vorschlag zu neuem EU-Sanktionspaket samt Ölpreisdeckel. Commerzbank muss bei polnischer Tochter weitere Vorsorge treffen. Studie: DAX-Vorstände verdienen 24 Prozent mehr. Santander verkündet neues Rückkaufprogramm und zahlt Zwischendividende. IG Metall sieht schwierige Tarifverhandlungen mit VW kommen. SEC verhängt gegen Wall Street-Unternehmen eine Milliardenstrafe.

Umfrage

Sollte Deutschland Kampfpanzer und weitere schwere Waffen an die Ukraine zu liefern

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln