29.07.2021 05:49

VW-Konzern nennt Einzelheiten zu starkem Halbjahresergebnis

Werbung

WOLFSBURG (dpa-AFX) - Volkswagen (Volkswagen (VW) vz) berichtet am Donnerstag über die Details seines ersten Geschäftshalbjahres. Der größte Autokonzern Europas hatte bereits vor knapp drei Wochen einige Eckdaten genannt. Demnach konnte die Elf-Marken-Gruppe die Konsequenzen des zeitweiligen Corona-Verkaufseinbruchs sowie der Werksschließungen im Frühjahr 2020 weiter abstreifen. Es gelang laut den vorläufigen Zahlen sogar, beim Betriebsgewinn in den ersten sechs Monaten mit rund 11 Milliarden Euro schon über dem operativen Gesamtergebnis des ganzen Vorjahres (gut 10,6 Mrd Euro) zu landen - Sondereffekte ausgeklammert.

Die Nachfrage zog zuletzt bei vielen Autoherstellern wieder an, auch die heimischen VW (Volkswagen (VW) vz)-Konkurrenten Daimler und BMW verdienen üppig. Eine Spätfolge, die ebenso auf die Pandemie zurückzuführen ist, hat die Branche jedoch nach wie vor im Griff: Es fehlen die überall verbauten Mikrochips mit Halbleiter-Elementen. VW-Vorstandschef Herbert Diess sagte den Nachrichtenagenturen dpa und dpa-AFX mit Blick auf die aktuelle Versorgungskrise und langen Wartezeiten für Kunden: "Ich gehe davon aus, dass wir das im vierten Quartal aufholen können."

Im zurückliegenden ersten Halbjahr hatten die Wolfsburger wegen der Lieferengpässe für wichtige Elektronik-Teilen eine hohe sechsstellige Zahl an Fahrzeugen nicht wie geplant bauen können. Viele Produzenten von Halbleitern waren im Auto-Nachfragetief besonders des zweiten Quartals 2020 auf Abnehmer aus der Computer-, Unterhaltungselektronik- oder Medizintechnik-Branche umgestiegen. Diess erklärte, das Autogeschäft mache weltweit rund zehn Prozent des Halbleitermarkts aus. "Das sollte also schon ein beherrschbares Problem sein."

In seiner Vorab-Übersicht vom 9. Juli hatte der VW-Konzern bereits einen "sehr hohen Umsatz" aus der ersten Jahreshälfte angedeutet. Die Erholung sei - bezogen auf den schwachen Vorjahreszeitraum - "weiter stark" gewesen. Auch in China ist der Chipmangel aber nicht vorbei./jap/DP/zb

Nachrichten zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.09.2021Volkswagen (VW) vz OverweightJP Morgan Chase & Co.
15.09.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
15.09.2021Volkswagen (VW) vz BuyUBS AG
03.09.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
01.09.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
17.09.2021Volkswagen (VW) vz OverweightJP Morgan Chase & Co.
15.09.2021Volkswagen (VW) vz BuyUBS AG
24.08.2021Volkswagen (VW) vz OutperformRBC Capital Markets
13.08.2021Volkswagen (VW) vz KaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
11.08.2021Volkswagen (VW) vz OverweightBarclays Capital
15.09.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
03.09.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
01.09.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
15.07.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
14.07.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
30.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
20.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
16.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
11.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
30.10.2020Volkswagen (VW) vz VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen (VW) AG Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht unter 15.500 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen schließen schwächer -- Cerberus: Interesse an Commerzbank-Staatsanteil -- Vonovia, Deutsche Wohnen, Biotest im Fokus

Drägerwerk: Aussicht auf höhere Dividende. Weiter verschärft: Daimler Truck leidet unter Halbleiter-Engpässen. Tesla-Chef Musk kommt zum Tag der offenen Tür nach Deutschland. Deutsche Bank-Aktie: Sewing entschuldigt sich für scharfe Kritik in Analysten-Studie. HOCHTIEF-Tochter CIMIC erhält Auftrag für Western Sydney Airport. Stimmung der US-Verbraucher hellt sich im September auf. E.ON-Chef setzt auf Netze als Treiber der Energiewende.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Jobs werden künftig Roboter übernehmen
Billiger als der Mensch.
Bei diesen Unternehmen gibt es in Deutschland das höchste Gehalt
Bei diesen Unternehmen gibt es in Deutschland das höchste Gehalt
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im August 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die 30 weltgrößten Unternehmen
Es gibt hunderte milliardenschwere Unternehmen. Die Top 30.
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt
mehr Top Rankings

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln