NEU: Krypto-Sparplan bei BISON. Einfach und stressfrei in Bitcoin, Ethereum & Co. investieren. -w-
08.12.2021 13:51

VW sieht stabilere Lage in Chipkrise - 2022 'leichte Verbesserung'

Folgen
Werbung

WOLFSBURG (dpa-AFX) - Volkswagen (Volkswagen (VW) vz) rechnet bei den industrieweit großen Lieferproblemen mit Mikrochips mit einer allmählichen Entspannung im neuen Jahr. Einkaufschef Murat Aksel, der eine konzerneigene Taskforce zu der Beschaffungskrise mit leitet, deutete am Mittwoch eine Stabilisierung der Lage an - bei gleichzeitig aber wohl noch weiter bestehenden Engpässen. "Im Gesamtjahr erwarten wir gegenüber 2021 eine leichte Verbesserung in der Halbleiterversorgung", schätzte der Manager. Das Unternehmen erklärte, man setze 2022 dann "auf eine sukzessive Erholung der Halbleiterversorgung". Die Herstellung von Autos, die derzeit oft nur auf Sparflamme läuft, könne sich festigen.

Speziell die erste Jahreshälfte dürfte allerdings schwierig bleiben - mit weiteren Schwankungen und nur eingeschränkter Planbarkeit. VW (Volkswagen (VW) vz) geht von einem "sehr volatilen und anspruchsvollen" Zeitraum aus.

Viele Werke auch anderer Hersteller waren durch die fehlenden Elektronik-Komponenten aus dem Takt geraten, es gab immer wieder Kurzarbeit bis hin zu längeren Zwangspausen ganzer Fertigungslinien. Als Konsequenz wollen Autobauer und Zulieferer längerfristige Vertragsabsprachen mit Chipproduzenten treffen und enger Kontakt zu diesen halten. VW warnte, auch die Corona-Krise insgesamt und die neue Virusvariante Omikron bedeuteten Risiken für die Branche.

Konzernchef Herbert Diess hatte im November gesagt, die Bewältigung der Chipkrise bringe noch viel Arbeit. An einigen Stellen laufe es aber schon wieder etwas besser, sagte er auf einer Veranstaltung der "Süddeutschen Zeitung": "Wir schlagen uns durch. Ich hoffe, dass wir durch das Schlimmste durch sind."/jap/DP/mis

Nachrichten zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.01.2022Volkswagen (VW) vz BuyDeutsche Bank AG
18.01.2022Volkswagen (VW) vz BuyUBS AG
14.01.2022Volkswagen (VW) vz BuyGoldman Sachs Group Inc.
10.01.2022Volkswagen (VW) vz BuyGoldman Sachs Group Inc.
05.01.2022Volkswagen (VW) vz OverweightJP Morgan Chase & Co.
19.01.2022Volkswagen (VW) vz BuyDeutsche Bank AG
18.01.2022Volkswagen (VW) vz BuyUBS AG
14.01.2022Volkswagen (VW) vz BuyGoldman Sachs Group Inc.
10.01.2022Volkswagen (VW) vz BuyGoldman Sachs Group Inc.
05.01.2022Volkswagen (VW) vz OverweightJP Morgan Chase & Co.
08.12.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
01.12.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
01.11.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
28.10.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
27.10.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
08.11.2021Volkswagen (VW) vz UnderperformJefferies & Company Inc.
30.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
20.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
16.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
11.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen (VW) AG Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt höher -- US-Handel endet rot -- Valneva-Vakzin neutralisiert Omikron-Variante -- PUMA verdoppelt EBIT 2021 -- SUSE übertrifft Erwartungen -- BMW, VW, thyssenkrupp im Fokus

EZB-Protokolle: Währungshütern bereitet Szenario hartnäckiger Inflation Sorge. Travelers übertrifft Erwartungen deutlich. Erstarkendes Primark-Geschäft sorgt für Zuversicht bei AB Foods. Brookfield hält nach erster Frist 71 Prozent an alstria office. Lagarde: Eine rasche Zinswende wie wohl bald in USA kein Thema für EZB. Sony: Activision-Spiele bleiben nach Microsoft-Deal verfügbar.

Umfrage

Haben Sie Verständnis für Menschen, die gegen die Corona-Politik demonstrieren?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln