Wachsendes Produktinteresse

Dänische Firma StenoCare plant ersten Cannabis-Börsengang in Europa

21.09.18 11:44 Uhr

Dänische Firma StenoCare plant ersten Cannabis-Börsengang in Europa | finanzen.net

In Dänemark will erstmals in Europa ein auf Cannabis-Öl spezialisiertes Unternehmen an die Börse gehen.

Werte in diesem Artikel
Aktien

55,05 EUR -0,47 EUR -0,85%

0,37 EUR 0,00 EUR 0,54%

Der Schritt an den Kapitalmarkt in Kopenhagen soll der im vergangenen Jahr gegründeten Firma StenoCare umgerechnet 2,5 Millionen Euro in die Kasse spülen. Damit will das Unternehmen in den Cannabis-Anbau einsteigen. "Wir brauchen unsere eigene Produktion, um die Versorgung Dänemarks und anderer europäischer Märkte sicherzustellen", sagte StenoCare-Chef Thomas Skovlund Schnegelsberg der Nachrichtenagentur Reuters. In Deutschland und anderen Ländern würden Lieferengpässe befürchtet, weil die globalen Produktionskapazitäten nicht ausreichten, um die Nachfrage zu decken.

Cannabis-Aktien boomen: Jetzt in den Cannabis-Aktien-Index investieren!

Bislang bezieht StenoCare Cannabis vom kanadischen Hersteller CannTrust.

StenoCare ist das erste dänische Unternehmen, das die Erlaubnis zum Import, zur Herstellung und zum Verkauf von Cannabis-Öl auf dem Heimatmarkt erhalten hat. Seit Anfang des Jahres ist die Produktion und der medizinische Einsatz von Cannabis in Dänemark legal, etwa zur Minderung chronischer Schmerzen bei Multiple-Sklerose-Patienten. Auch in mehreren anderen europäischen Ländern, darunter Deutschland, Großbritannien und Italien, sind Cannabisarzneimittel auf Rezept erhältlich. Investoren und Unternehmen sehen ein wachsendes Interesse an Cannabis-Produkten. So teilte Coca-Cola diese Woche mit, die Entwicklung des wachsenden Markts mit Marihuana versetzten Getränken genau zu verfolgen.

Die StenoCare-Aktie soll ab dem 26. Oktober gehandelt werden. Gezeichnet werden können die Papiere vom 24. September bis 9. Oktober. Sie werden für 8,80 Kronen (1,18 Euro) angeboten. StenoCare kommt somit auf einen Unternehmenswert von umgerechnet acht Millionen Euro.

Kopenhagen (Reuters)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Coca-Cola

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Coca-Cola

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: Yellowj / Shutterstock.com, KenDrysdale / Shutterstock.com

Nachrichten zu Coca-Cola Co.

Analysen zu Coca-Cola Co.

DatumRatingAnalyst
14.02.2024Coca-Cola OverweightJP Morgan Chase & Co.
14.02.2024Coca-Cola BuyUBS AG
13.02.2024Coca-Cola BuyUBS AG
13.02.2024Coca-Cola OverweightJP Morgan Chase & Co.
13.02.2024Coca-Cola OutperformRBC Capital Markets
DatumRatingAnalyst
14.02.2024Coca-Cola OverweightJP Morgan Chase & Co.
14.02.2024Coca-Cola BuyUBS AG
13.02.2024Coca-Cola BuyUBS AG
13.02.2024Coca-Cola OverweightJP Morgan Chase & Co.
13.02.2024Coca-Cola OutperformRBC Capital Markets
DatumRatingAnalyst
25.04.2023Coca-Cola NeutralGoldman Sachs Group Inc.
24.04.2023Coca-Cola NeutralGoldman Sachs Group Inc.
15.02.2023Coca-Cola NeutralGoldman Sachs Group Inc.
12.02.2022Coca-Cola NeutralGoldman Sachs Group Inc.
10.02.2022Coca-Cola NeutralGoldman Sachs Group Inc.
DatumRatingAnalyst
16.02.2018Coca-Cola SellGoldman Sachs Group Inc.
10.01.2018Coca-Cola SellGoldman Sachs Group Inc.
17.11.2017Coca-Cola SellGoldman Sachs Group Inc.
16.11.2017Coca-Cola SellGoldman Sachs Group Inc.
26.10.2017Coca-Cola SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Coca-Cola Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"