20.09.2021 05:24

WAHL: Baerbock äußert sich skeptisch zu Koalition mit Union

Folgen
Werbung

BERLIN (dpa-AFX) - Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock hat sich skeptisch zu einem möglichen Bündnis mit der Union nach der Bundestagswahl geäußert. Aus ihrer Sicht sei es Zeit, "dass die Union in die Opposition geht", sagte Baerbock am Sonntag beim TV-Triell auf die Frage, ob sie eine sogenannte Jamaika-Koalition mit Union und FDP ausschließe. Gleichzeitig betonte sie die Gemeinsamkeiten mit den Sozialdemokraten: "Wir haben in vielen Bereichen der Sozialpolitik große Schnittmengen mit der SPD."

Trotz der Umfragen, in denen die Grünen derzeit nur an dritter Stelle hinter SPD und Union liegen, blieb Baerbock bei ihrem Ziel, ins Kanzleramt einziehen zu wollen. "Für einen Aufbruch braucht es eine grün-geführte Regierung", betonte sie.

SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz äußerte sich zu einer Zusammenarbeit mit der Union ähnlich skeptisch wie Baerbock: "Ich glaube, dass die meisten Wählerinnen und Wähler wirklich wünschen, dass die CDU/CSU nach all den Jahren mal in der Opposition sind", sagte er in der von ProSieben, Sat.1 und Kabeleins ausgestrahlten Sendung./mfi/sk/bk/faa/hrz/bw/wpe/rin/DP/zb

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX reduziert Verlust -- Asiatische Börsen uneinheitlich -- Software AG steigert Umsatz -- NEL erzielt Rekordumsatz -- Tesla verdient mehr -- ADVA, Amadeus FiRe, IBM, SAP im Fokus

RELX beschleunigt Wachstum. Zur Rose rechnet mit weniger Umsatzwachstum. Gastro-Erholung beflügelt METRO-Umsätze im Schlussquartal. INTERSHOP weiter in den schwarzen Zahlen. Barclays verdient deutlich mehr. Schaden im 'Cum-Ex'-Steuerskandal offenbar dreimal so hoch wie gedacht. Pernod Ricard steigert Umsatz dynamisch. Autokonzerne wollen Kartendienst Here offenbar per SPAC an die Börse bringen. Volvo schneidet besser ab als erwartet.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln