finanzen.net
07.12.2018 07:25
Bewerten
(0)

WDH: Hofreiter fordert höhere Steuern für Spitzenverdiener

DRUCKEN

(Im Leadsatz wurde ein Redigierrest entfernt: um das deutsche Sozialsystem (nicht: um das deutschen Sozialsystem)

BERLIN (dpa-AFX) - In der Debatte um das deutsche Sozialsystem fordert Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter höhere Steuern für Spitzenverdiener. Um das weitere Auseinanderdriften der Einkommen zu verhindern, brauche es eine Stärkung der Tarifbindung, einen höheren Mindestlohn sowie eine stärkere Besteuerung der Einkommen im obersten Einkommensbereich, heißt es in einem Beitrag Hofreiters zum neuen Grundsatzprogramm der Grünen, der am Freitag auf dem Blog "Grün.Links.Denken" veröffentlicht werden sollte. Zudem müsse darüber diskutiert werden, "mit welchen Instrumenten wir quasi leistungslose Vermögen und Erbschaften stärker heranziehen können".

Mitte November hatte Grünen-Parteichef Robert Habeck vorgeschlagen, Hartz IV durch eine "Garantiesicherung" zu ersetzen, mit der ein Zwang zur Arbeitsaufnahme und Sanktionen entfielen. Er rechnete selbst mit Kosten von 30 Milliarden Euro, blieb bei der Gegenfinanzierung aber eher vage - diese müsse "aus einer gerechteren Verteilung der Wohlstandsgewinne dieses Landes erfolgen", schrieb er. Die Themen Vermögen- und Erbschaftsteuer sind innerhalb der Grünen umstritten. Im Wahlprogramm vor der Bundestagswahl 2017 hatten sie sich auf die Forderung nach einer "verfassungsfesten, ergiebigen und umsetzbaren" Vermögensteuer "für Superreiche" geeinigt.

Hofreiter plädiert weiter für "eine klare Umverteilung zugunsten der Familien im unteren und mittleren Einkommensbereich" sowie Milliarden-Investitionen, um Stellen im öffentlichen Dienst für Bildung, Betreuung, Planung, Bau und Verkehr zu schaffen, sowie in die Infrastruktur. In strukturschwachen Regionen brauche es "dauerhafte und gezielte Investitionen in Schulen, Bus und Bahn, Mobilfunkzugänge sowie Schwimmbäder und andere Freizeitangebote", so dass es keinen Unterschied mehr mache, wo jemand wohne./ted/DP/zb

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

< beendet Handel kaum bewegt -- US-Börsen schließen uneinheitlich -- EZB beendet Anleihekäufe -- RWE will alle Vorzugsaktien in Stämme umwandeln -- METRO, LEONI, TOM TAILOR, Huawei im Fokus

Trump mit neuer Afrika-Strategie. adidas gibt in acht Monaten eine Milliarde Euro für eigene Aktien aus. Renault findet keine Verstöße Ghosns bei Bezahlung. EU-Gericht reduziert Wettbewerbsstrafe für Deutsche Telekom deutlich. TUI steigert Gewinn und zahlt höhere Dividende.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Gut bezahlte Jobs
Bei diesen Top-Konzernen brauchen Bewerber keinen Abschluss
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
Ausgaben auf Rekordniveau
Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke 2018
Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
In diesen Ländern ist Netflix am teuersten
Hier müssen Abonnenten tief in die Tasche greifen
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bahn hat den Fernverkehr am Montag wegen eines Warnstreiks bundesweit eingestellt. Haben Sie Verständnis für das Verhalten der Gewerkschaft EVG?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
Daimler AG710000
Amazon906866
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Aurora Cannabis IncA12GS7
BASFBASF11
Wirecard AG747206
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Steinhoff International N.V.A14XB9
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
EVOTEC AG566480
BayerBAY001