NEU: Krypto-Sparplan bei BISON. Einfach und stressfrei in Bitcoin, Ethereum & Co. investieren. -w-
04.12.2021 12:10

WDH: Kinder-Sofortzuschlag soll nach Alter gestaffelt werden

Folgen
Werbung

(Wiederholung aus technischen Gründen)

BERLIN (dpa-AFX) - Der von den Ampel-Parteien geplante Sofortzuschlag für Kinder in ärmeren Familien soll nach Darstellung der designierten Familienministerin Anne Spiegel nach Alter gestaffelt werden. Das sagte die Grünen-Politikerin dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND, Samstag). "Die genaue Höhe werden wir noch festlegen", erläuterte Spiegel. Auf die Frage, ob der Zuschlag 10 bis 25 Euro pro Kind und Monat betragen solle, antwortete sie: "In diese Richtung geht es." Nach ihren Angaben würden 2,7 Millionen Kinder in Deutschland davon profitieren.

Den Sofortzuschlag haben SPD, Grüne und FDP in ihrem Koalitionsvertrag vereinbart. Er soll Empfängern von Hartz IV, Sozialhilfe oder Kinderzuschlag zugute kommen, bis die geplante Koalition ihr umfassenderes Projekt einer Kindergrundsicherung umsetzt. Diese soll bisherige finanzielle Unterstützungsleistungen wie das Kindergeld und Leistungen für Kinder in Hartz-IV-Haushalten bündeln. Geplant ist ein Garantiebetrag, der für alle Kinder und Jugendlichen fließt, und ein Zusatzbetrag, der vom Elterneinkommen abhängt.

"Das ist ein kompletter Paradigmenwechsel, der längst überfällig ist", sagte Spiegel dem RND. "Momentan gibt es um die 180 Kinder- und Familienleistungen, keiner blickt da mehr durch. Wir wollen nicht, dass Familien weiter von Pontius zu Pilatus laufen müssen, um Unterstützung bekommen zu können. Künftig gibt es unbürokratische schnelle Unterstützung sofort mit der Geburt des Kindes." Das sei auch "eine Kampfansage an Kinderarmut in Deutschland"./sku/DP/mis

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Zinssorgen belasten: DAX deutlich schwächer -- Zalando will eigene Aktien zurückkaufen -- Netflix enttäuscht mit Prognose -- Siemens Energy schockt mit Prognosesenkung -- Google, Siltronic im Fokus

Total zieht sich nach Militärputsch aus Myanmar zurück. ElringKlinger gibt Jobgarantie bis 2024 an Dettinger Standorten. Airbus kündigt im Streit mit Qatar Airways Vertrag für A321neo. AUTO1-Eigner prüfen koordinierten Aktien-Verkauf nach Kurserholung. secunet 2021 mit Umsatzsprung. Intel will Chip-Werke für 20 Milliarden Dollar in Ohio bauen. Experte: GAZPROM-Verhalten ein Hauptgrund für niedrige Speicherstände.

Umfrage

Haben Sie Verständnis für Menschen, die gegen die Corona-Politik demonstrieren?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln