finanzen.net
Commerzbank Zertifikate ist jetzt Societe Generale Zertifikate. Mehr erfahren!-w-
25.03.2020 20:54

WDH/ROUNDUP: United Internet nimmt sich stabile Geschäfte vor - Dividende steigt

Werbung

(In der Überschrift wurde ein ausgefallenes Wort ergänzt.)

MONTABAUR (dpa-AFX) - Der Telekommunikationsanbieter United Internet hat sich für das laufende Jahr eine stabile Geschäftsentwicklung vorgenommen und will wieder eine deutlich erhöhte Dividende zahlen. Die Ausschüttung für das vergangene Jahr soll 0,50 Euro je Aktie betragen, wie der MDAX-Konzern am Mittwoch in Montabaur mitteilte. Ein Jahr zuvor hatte es nur 5 Cent Dividende gegeben, weil United Internet mit seiner Telekommunikationstochter 1&1 Drillisch 2019 teure Mobilfunkfrequenzen für den neuen 5G-Datenfunk ersteigert hat.

Konzernchef Ralph Dommermuth besitzt rund 42,5 Prozent der United-Internet-Aktien. Die Ausschüttungsquote liege bei der vorgeschlagenen Dividendenhöhe noch im unteren Bereich der Dividendenpolitik - auch vor dem Hintergrund der der anstehenden Investitionen in ein 5G-Mobilfunknetz bei 1&1 Drillisch, hieß es.

Umsatz und Ergebnis von United Internet sollen sich in diesem Jahr etwa auf dem Niveau von 2019 bewegen. Da stieg der Erlös um 1,8 Prozent auf 5,2 Milliarden Euro. United Internet macht derzeit ein schleppendes Hardware-Geschäft bei Smartphones und Tablets der Tochter 1&1 Drillisch zu schaffen, zudem reduziert das Unternehmen die Online-Werbeflächen bei den Privatkundenangeboten wie GMX und Web.de.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen kletterte um 5,4 Prozent auf 1,27 Milliarden Euro. Das war allerdings der geänderten Rechnungslegung bei Leasingverhältnissen zu verdanken, ohne diese wäre das operative Ergebnis um knapp 2 Prozent gesunken. Der Konzern gab unter anderem mehr Geld für Werbung für seine Privatkundenangebote aus, steckte aber auch Geld in die Gewerbekundenmarke Ionos. Auch Regulierungseffekte bremsten.

Unter dem Strich stand ein auf die Aktionäre entfallender Gewinn von 396,4 Millionen Euro. Je Aktie stieg er auf 2,13 Euro nach 94 Cent ein Jahr zuvor. Vor allem die schwache Aktienkursentwicklung bei der Beteiligung Tele Columbus hatte United Internet 2018 hohe Wertminderungen eingebrockt. Sonderfaktoren herausgerechnet wäre der Gewinn um 3 Cent auf 1,99 Euro je Aktie geklettert, hieß es.

Die Telekommunikationstochter 1&1 Drillisch, mit der United-Internet-Chef Ralph Dommermuth die etablierten Netzanbieter Deutsche Telekom, Vodafone und Telefonica Deutschland angreifen will, steigerte die Zahl der Kundenverträge auf Jahressicht um 790 000. Drillisch ist weiter an der Börse notiert und hat sich für sein Geschäft ebenfalls eine stabile Umsatz- und Ergebnisentwicklung vorgenommen. Die Dividende der Drillisch-Aktionäre bleibt bei 5 Cent wie im Vorjahr. United Internet hält nach der Übernahme rund 75 Prozent der Anteile.

United Internet litt im vergangenen Jahr darunter, dass sich eine eingeplante rückwirkende Preissenkung für den Zugang von 1&1 Drillisch ins Netz von O2-Mutter Telefonica in einem Gutachterschiedsspruch zerschlug - das fiel mit gut 83 Millionen Euro negativ ins Gewicht. Deswegen hatte das Unternehmen im Oktober seine Ergebnisprognose gesenkt. Bei 1&1 Drillisch allein stieg der Umsatz um 1,1 Prozent auf 3,67 Milliarden Euro, das operative Ergebnis sank um mehr als 5 Prozent auf 683,5 Millionen Euro.

1&1 Drillisch ist bislang als sogenannter virtueller Netzanbieter tätig und nutzt dabei die Mobilfunktechnik von Telefonica und Vodafone (Vodafone Group). Das eigene Mobilfunknetz für die fünfte Generation (5G) der Telekommunikationstechnik soll 2021 starten.

Die 1&1-Aktie hatte 2019 kräftig Federn gelassen und sich in ihrer Bewertung nahezu halbiert. Ende Dezember flog das Papier dann aus dem MDax für mittelgroße Werte und landete im Nebenwertindex SDAX. Der Kursrutsch bei United Internet fiel mit gut 23 Prozent in dem Zeitraum zwar etwas geringer aus.

Dem jüngsten Verfall an den Börsen infolge der Corona-Pandemie konnten sich beide Papiere aber nicht entziehen. Zeitweilig waren sie so billig wie seit 2013 nicht mehr. Seit Mitte März haben sie sich mit dem gesamten Markt wieder etwas erholt. Nach den Zahlen und der neuen Prognose waren die Titel von United Internet kaum bewegt, diejenigen von 1&1 Drillisch legten leicht zu.

Der konkrete Termin für die eigentlich am 20. Mai 2020 geplante Hauptversammlung ist vor dem Hintergrund der Corona-Krise derzeit noch offen./men/he

Nachrichten zu 1&1 Drillisch AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu 1&1 Drillisch AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
10:21 Uhr1&1 Drillisch overweightBarclays Capital
08:21 Uhr1&1 Drillisch HoldHSBC
26.03.20201&1 Drillisch kaufenDZ BANK
26.03.20201&1 Drillisch overweightBarclays Capital
26.03.20201&1 Drillisch NeutralGoldman Sachs Group Inc.
10:21 Uhr1&1 Drillisch overweightBarclays Capital
26.03.20201&1 Drillisch kaufenDZ BANK
26.03.20201&1 Drillisch overweightBarclays Capital
04.03.20201&1 Drillisch overweightBarclays Capital
25.02.20201&1 Drillisch overweightBarclays Capital
08:21 Uhr1&1 Drillisch HoldHSBC
26.03.20201&1 Drillisch NeutralGoldman Sachs Group Inc.
26.03.20201&1 Drillisch HoldKepler Cheuvreux
26.03.20201&1 Drillisch NeutralUBS AG
12.02.20201&1 Drillisch HoldHSBC
04.02.20201&1 Drillisch UnderperformCredit Suisse Group
03.02.20201&1 Drillisch UnderperformCredit Suisse Group
17.10.20191&1 Drillisch UnderperformCredit Suisse Group
27.08.20191&1 Drillisch verkaufenCredit Suisse Group
17.07.20191&1 Drillisch UnderperformMacquarie Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für 1&1 Drillisch AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Dow schließt über 22.300-Punkten -- DAX beendet Handel höher -- Commerzbank setzt Dividendenzahlung aus -- HelloFresh übertrifft Markterwartungen -- Disney, Johnson&Johnson, LEONI, GM, Bayer im Fokus

Dürr setzt Prognose aus - Ziele voraussichtlich nicht erreichbar. Abbott Laboratories: Corona-Schnelltest in den USA zugelassen. Bayer stellt eigene Kapazitäten für Covid-19-Tests zur Verfügung. adidas-Aktie abgestraft: adidas will doch Miete zahlen - Kurzarbeit soll beantragt werden. Johnson & Johnson testet ab September Covid-19-Impfstoff. INDUS rechnet mit deutlichem Umsatzrückgang.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
DAX: Die größten Verluste an nur einem Tag
An diesem Tagen verbuchte der DAX das höchste Minus
Diese Aktien und Anleihen hat George Soros im Depot (Q4 2019)
Änderungen im Portfolio
Welche Marken sind vorne mit dabei?
BrandZ-Ranking: Das sind die wertvollsten deutschen Marken
Die Länder mit den größten Goldreserven
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Welcher der folgenden Faktoren ist Ihnen bei der Auswahl eines Emittenten am wichtigsten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Lufthansa AG823212
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Allianz840400
Infineon AG623100
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Amazon906866
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
BayerBAY001
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914
NEL ASAA0B733
Volkswagen (VW) AG Vz.766403