finanzen.net
14.06.2018 17:20
Bewerten
(0)

Wenn der Ball endlich wieder rollt ... bet-at-home.com

Wenn der Ball endlich wieder rollt ... bet-at-home.com | Nachricht | finanzen.net
DRUCKEN

Mit dem Anpfiff des Eröffnungsspiels zwischen Gastgeber Russland und dem Team aus Saudi Arabien startete heute Nachmittag die 21. Fußball-Weltmeisterschaft der Männer. Damit sind die Menschen auch im Wettfieber. Zeit für bet-at-home-Aktien? 

Mit dem Anpfiff des Eröffnungsspiels zwischen Gastgeber Russland und dem Team aus Saudi-Arabien startete heute Nachmittag die 21. Fußball-Weltmeisterschaft der Männer. Wenn der Ball dann endlich rollt, werden Millionen von Fußball-Fans gespannt vor den TV-Geräten sitzen und mitfiebern. Auch deshalb, weil viele von ihnen im Vorfeld ihre Tipps abgegeben haben und auf die ersten Treffer hoffen.

Wettanbietern wie bet-at-home.com dürfte die WM wie üblich hohe Einnahmen und sicher auch einige Neukunden bescheren. Dass die Aktie nach einem jahrelangen Höhenflug in den vergangenen Monaten fast nur noch gefallen ist, mag vor diesem Hintergrund den einen oder anderen Leser verwundern. Doch auch dafür gibt es gute Gründe. Zunächst ist der Abstieg aus dem SDAX nunmehr fix. Vor allem aber wird die Aktie von regulatorischen Einschränkungen belastet. Im vergangenen Jahr war da zunächst das neue Glücksspielgesetz in Polen, dass unter anderem Netzsperren gegen unlizenzierte Internetangebote beinhaltet. Und jetzt wurde in der Schweiz per Volksentscheid ebenfalls ein solches Gesetz erlassen, bei dem ausländische Anbieter von Online-Wetten vom Schweizer Markt komplett ausgeschlossen werden. Bei bet-at-home drohen dadurch Umsatzrückgänge, was Anleger entsprechend vorsichtig werden lässt. In den ersten drei Tagen der laufenden Woche verlor die Aktie weitere 14 Prozent. Auf Jahressicht liegt sie nun gut 54 Prozent unter Wasser. Den Tropfen auf den heißen Stein gab's heute mit einem ersten Versuch einer Gegenbewegung. Auf eine ebensolche setzen nun offenbar auch zahlreiche wikifolio-Trader verstärkt.

Kursrückschlag scheint überzogen

Konstantin Müller („Narodus“) hat bei der Noch-SDAX-Aktie erstmals am Dienstag zugeschlagen und den Titel zu einem Durchschnittskurs von 66,25 Euro in sein wikifolio „Goldene Schildkröte“ aufgenommen. Nach wenigen Stunden gelangen ihm bereits erste kleine Teilgewinnmitnahmen. Gestern Mittag hat er die Position zu 63,94 Euro dann wieder ausgebaut.

Der Trader, bei dem die Entscheidungsfindung „auf Basis einer fundamentalen Analyse ergänzt um eine Chartanalyse“ erfolgt, begründete den Einstieg bei dem abgestürzten Wert wie folgt: „Die Wettbude ist heute mächtig unter Druck geraten, nachdem die Schweizer sich für Online-Casinos ausgesprochen haben. Ich finde den Kursrückschlag überzogen und habe hier mal eine kleine Position aufgebaut“. Bet-at-home ist mit einem Depotanteil von 1,7 Prozent jetzt eine von insgesamt 23 Positionen in dem relativ breit gestreuten Portfolio. Das besteht überwiegend aus deutschen Nebenwerten, auf die Müller auch laut Handelsidee schwerpunktmäßig setzen will. Sein im Februar 2016 eröffnetes wikifolio kommt auf eine Performance von 49 Prozent, während der maximale Verlust bislang nur 13 Prozent betrug. Das vor gut zwei Jahren von Lang & Schwarz an den Markt gebrachte wikifolio-Zertifikat liegt derzeit 25 Prozent über dem damaligen Emissionskurs.

Gutes Chance-Risiko-Verhältnis nach dem Absturz

Simon Weishar („Szew“) hat seinen Einstieg bei bet-at-home noch nicht begründet. Das liegt aber wohl einzig und alleine daran, dass die sehr ausführliche Kommentierung bei ihm fast immer zum Ende einer abgeschlossenen Handelswoche erfolgt. In dem nahezu voll investierten wikifolio „Szew Small Cap” ist die Aktie (12 Prozent Gewichtung) aber schon jetzt einer von momentan sechs Depotwerten.

Auch hier liegt der Fokus auf einheimischen Nebenwerten, wobei der Trader gezielt nach Aktien mit einem „positiven Chance-Risiko-Verhältnis“ sucht. Bei bet-at-home war genau das nach dem Kurssturz aus seiner Sicht wohl gegeben. Und bisher hat Weishar mit seinen Einschätzungen sehr häufig richtig gelegen. Das Anfang 2015 eröffnete wikifolio weist jedenfalls eine beachtliche Performance von 161 Prozent sowie einen Maximum Drawdown von weniger als 18 Prozent aus. Auch die Bilanz des im Mai 2015 emittierten wikifolio-Zertifikats kann sich mit einem Zuwachs von 127 Prozent sehen lassen.

Die 10 Aktien mit den meisten Trades (06.06.2018 - 13.06.2018):

# Name ISIN Handelsvolumen Alle Trades Käufe
1 Deutsche Post DE0005552004 1.822.049 606 72%
2 Wirecard DE0007472060 275.089 350 61%
3 BetAtHome DE000A0DNAY5 702.447 309 71%
4 Steinhoff NL0011375019 214.541 303 82%
5 Mutares DE000A0SMSH2 1.022.628 303 35%
6 Bechtle DE0005158703 972.999 240 69%
7 Evotec DE0005664809 336.343 212 63%
8 Daimler DE0007100000 124.278 205 69%
9 Deutsche Bank DE0005140008 511.849 199 58%
10 Rocket Internet DE000A12UKK6 1.038.929 195 56%


Das könnte Sie auch interessieren:


Weiter zum vollständigen Artikel

Nachrichten zu bet-at-home.com AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu bet-at-home.com AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
31.07.2018bet-at-homecom NeutralOddo Seydler Bank AG
31.07.2018bet-at-homecom HoldWarburg Research
31.07.2018bet-at-homecom HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
12.06.2018bet-at-homecom HoldWarburg Research
18.05.2018bet-at-homecom NeutralOddo Seydler Bank AG
07.03.2018bet-at-homecom buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
19.01.2018bet-at-homecom buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
01.02.2017bet-at-homecom buyCommerzbank AG
10.03.2011bet-at-homecom kaufenPerformaxx Research GmbH
28.07.2010bet-at-homecom kaufenSES Research/ Warburg Gruppe
31.07.2018bet-at-homecom NeutralOddo Seydler Bank AG
31.07.2018bet-at-homecom HoldWarburg Research
31.07.2018bet-at-homecom HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
12.06.2018bet-at-homecom HoldWarburg Research
18.05.2018bet-at-homecom NeutralOddo Seydler Bank AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für bet-at-home.com AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Meistgelesene bet-at-home.com News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere bet-at-home.com News
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

bet-at-home.com Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Trading-Software

Trading Services
Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.
Zum Trading-Desk

Heute im Fokus

DAX mit tiefrotem Schluss -- Wall Street schwach -- EU-Kommission weist Italiens Haushaltsentwurf zurück -- Monsanto-Strafe: Bayer will Berufung einlegen -- Sartorius, Siltronic, Linde, LEONI im Fokus

Tesla-Aktie schießt hoch: Shortseller geht long. McDonald's übertrifft Erwartungen. United Technologies erhöht Ausblick. Renault bekommt erneut Euro-Stärke zu spüren. Talanx will bis 2022 Milliardengewinn erreichen. BMW ruft 1,6 Millionen Autos zurück. HOCHTIEF-Tochter CIMIC steigert Gewinn deutlich.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Der Financial Secrecy Index 2018
Die größten Schattenfinanzzentren der Welt
Die bestbezahlten Promis der Welt 2018
Bis zu 285 Millionen US-Dollar Verdienst
Die beliebtesten Marken im Social Web 2018
Kundenlieblinge 2018
Das sind die kreativsten Unternehmen der Welt
Welcher Global Player ist vorne mit dabei?
Diese Autobauer machen den meisten Profit
Größte Marge bei verkauften Autos
mehr Top Rankings

Umfrage

Italien plant eine höhere Neuverschuldung und befindet sich damit auf Konfrontationskurs zur EU. Sollte die EU nachsichtig mit Italien sein?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BayerBAY001
Aurora Cannabis IncA12GS7
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Amazon906866
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
EVOTEC AG566480
CommerzbankCBK100
Infineon AG623100
AlibabaA117ME
Deutsche Telekom AG555750
BVB (Borussia Dortmund)549309