Ihr Feedback zu den neu gestalteten Aktien-Übersichtsseiten ist uns wichtig! zur Umfrage
03.08.2022 12:57

Windparkbetreiber Encavis hebt Geschäftsausblick an

Folgen
Werbung

Hamburg (Reuters) - Der Wind- und Solarparkbetreiber Encavis profitiert von der gestiegenen Stromerzeugung und höheren Preisen und hebt seine Geschäftsprognose für das laufende Jahr an.

Bei einem um 40 Prozent auf rund 230 Millionen Euro gestiegenen Umsatz legte das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) im ersten Halbjahr um 60 Prozent auf 110 Millionen Euro zu, wie das Hamburger Unternehmen am Mittwoch mitteilte. "Die signifikanten Umsatz- und Ergebnissteigerungen des ersten Halbjahres dieses Jahres basieren im Wesentlichen auf den erweiterten Erzeugungskapazitäten, der höheren Wind- und Solarperformance sowie den aktuell hohen Strommarktpreisen, die deutlich über denen des vergleichbaren Vorjahreszeitraums liegen", erläuterte Finanzchef Christoph Husmann.

Für das Gesamtjahr erwartet Encavis nun Umsatzerlöse von 420 Millionen Euro, rund 40 Millionen mehr als zuvor in Aussicht gestellt. Das operative Ergebnis (Ebit) soll bei 185 Millionen Euro liegen, rund 20 Millionen Euro mehr als zuvor angesetzt. In der Prognose sei berücksichtigt, dass der Strompreis weiterhin starken Schwankungen ausgesetzt sein werde. Die guten Ergebnisse werde Encavis für eine umfassende technische Optimierung zur Steigerung der Produktivität nutzen.

(Bericht von Jan C. Schwartz. Redigiert von Olaf Brenner. Bei Rückfragen wenden Sie sich an unsere Redaktion unter berlin.newsroom@thomsonreuters.com (für Politik und Konjunktur) oder frankfurt.newsroom@thomsonreuters.com (für Unternehmen und Märkte).)

Um 18 Uhr geht's los!

Welche Assets bieten derzeit Chancen? Im Online-Seminar heute um 18 Uhr beantwortet der Experte Hans-Jürgen Haack Ihre konkreten Analyse-Wünsche - auch von Einzelaktien!

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Stabilisierungsversuch: DAX startet freundlich -- Asiens Börsen uneinheitlich -- KWS Saat erwartet weiteres Wachstum -- GSW soll nach Übernahme von der Börse genommen werden

VERBIO schließt Geschäftsjahr mit Rekordwerten ab. Jungheinrich-Aufsichtsratschef Frey geht im kommenden Jahr. Volkswagen-Betriebsratsversammlung über Zukunft des Werkes Kassel. Betriebsratschef von Daimler Truck sorgt sich um Industriestandort. Heizen in Deutschland wird deutlich teurer. Deutsche Teslas mit Bestnoten bei der Qualität. Tether muss Finanzdokumente vor Gericht vorlegen.

Umfrage

Sollte Deutschland Kampfpanzer und weitere schwere Waffen an die Ukraine zu liefern

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln