finanzen.net
23.01.2019 17:50
Bewerten
(0)

Wirtschaft reagiert verhalten auf Kohlekompromiss

DRUCKEN

Von Christian Grimm und Andreas Kißler

BERLIN (Dow Jones)--Die deutsche Wirtschaft hat auf die sich abzeichnenden Beschlüsse der Kohlekommission zurückhaltend reagiert. Während die Opposition vor Milliardengeschenken für Industrie- und Stromversorger warnte, sorgte die angelegte Entschädigung für Kraftwerke und die Kompensation für steigende Strompreise nicht für Jubel bei den Unternehmensverbänden.

Die Arbeitgeber betonten, eine Wahrung der Eigentumsrechte wäre ihnen lieber als Kompensationen für die Abschaltung der Braun- und Steinkohlekraftwerke und für steigende Energiepreise. "Die deutsche Wirtschaft schielt nicht nach Entschädigungen, sondern sie fordert eine vernünftige und auch Eigentumsrechte respektierende Energiepolitik", sagte der Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), Steffen Kampeter. "Wenn das gewährleistet ist, dann, glaube ich, stellt sich die Entschädigungsfrage nicht."

Mit Blick auf den Kompensationsmechanismus für höhere Strompreise sagte er: "Wir müssen erst einmal gucken: Gibt es einen Mechanismus, der von Rationalität geprägt ist, den beide Seiten gehen können - wenn es den gibt, gibt es dann Kompensationsnotwendigkeiten?"

Zukunftsfrage der stromintensiven Branchen

Die Metallbranche erinnerte die Mitglieder der Kohlekommission daran, bei ihrer Diskussion über den Abschlussbericht am Freitag unbedingt bei den Entschädigungen zu bleiben. "Der Wille dazu muss sich zweifelsfrei in dem Beschluss der Kommission wiederfinden", sagte die Hauptgeschäftsführerin der Wirtschaftsvereinigung Metalle, Franziska Erdle, zu dieser Nachrichtenagentur. Ohne eine Entschädigung gebe es keine wettbewerbsfähige Produktion der stromintensiven Branchen in Deutschland mehr.

Die Chemieindustrie war in ihrer Einschätzung positiver: "Wir sind froh, dass die Entschädigungen im Bericht stehen. Wie sie konkret ausgestaltet werden, wird man dann sehen müssen", hieß es aus dem Verband der Chemischen Industrie (VCI).

Im Entwurf für den Abschlussbericht verlangt die Kohlekommission von der Bundesregierung einen Ausgleich für die erwartete Kostensteigerung, "der Unternehmen und private Haushalte vom Strompreisanstieg entlastet". Eine Modellrechnung im Auftrag der Wirtschaft war zu dem Ergebnis gekommen, dass ein Zurückdrängen der Kohlekraftwerke Strom bis 2030 hierzulande um 14 bis 54 Milliarden Euro teurer macht. Als großes Problem gilt in der Hauptstadtpolitik, einen Ausgleichsmechanismus zu finden, der mit dem EU-Beihilferecht vereinbar ist.

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/chg/sha

(END) Dow Jones Newswires

January 23, 2019 11:51 ET (16:51 GMT)

Anzeige

Nachrichten zu BASF

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BASF

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
07.02.2019BASF market-performBernstein Research
05.02.2019BASF OutperformCredit Suisse Group
04.02.2019BASF NeutralUBS AG
28.01.2019BASF Equal weightBarclays Capital
24.01.2019BASF kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
05.02.2019BASF OutperformCredit Suisse Group
24.01.2019BASF kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
21.01.2019BASF buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.01.2019BASF overweightJP Morgan Chase & Co.
13.12.2018BASF buyHSBC
07.02.2019BASF market-performBernstein Research
04.02.2019BASF NeutralUBS AG
28.01.2019BASF Equal weightBarclays Capital
18.01.2019BASF HoldBaader Bank
14.01.2019BASF NeutralUBS AG
10.12.2018BASF SellBaader Bank
26.11.2018BASF SellBaader Bank
20.11.2018BASF SellBaader Bank
05.11.2018BASF SellBaader Bank
29.10.2018BASF SellBaader Bank

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BASF nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX leichter -- Asiens Börsen schließen fester -- Leerverkäufe von Wirecard-Aktien verboten -- Deutsche Bank-Aktionär HNA senkt Anteil -- Vapiano-Zahlen enttäuschen -- Deutsche Autowerte, BVB im Fokus

Airbus droht mit "German-Free-Products". Arbeitslosenzahlen in Deutschland weiter gesunken. ifo: US-Sonderzölle könnten deutsche Auto-Exporte fast halbieren. Intershop-Vorstand begrüßt Übernahmeangebot von Investoren. Gläubiger von Air Berlin wollen über eine Milliarde Euro.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die korruptesten Länder der Welt
In diesen Staaten ist die Korruption am höchsten
Die beliebtesten Marken im Social Web 2018
Kundenlieblinge 2018
Die teuersten Scheidungen
Diesen Menschen kommt das Liebes-Aus teuer zu stehen
Städte für Millionäre
Hier fühlen sich die Vermögenden am wohlsten
So viel verdienen die reichsten Amerikaner pro Stunde
Wer ist an der Spitze?
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind Sie in Cannabis-Aktien investiert?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Allianz840400
Scout24 AGA12DM8
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Aurora Cannabis IncA12GS7
E.ON SEENAG99
Siemens AG723610
TeslaA1CX3T
BMW AG519000