03.12.2021 19:15
Werbemitteilung unseres Partners

Wochenminus im DAX gibt Sorgen auf

Folgen
Werbung

Wochensaldo im DAX im Minus, US-Arbeitsmarkt rettet die Kurse nicht. Damit stehen wir erneut im Leitindex im Bann der 15.000er-Marke.

 

US-Arbeitsmarkt hilft nicht

 

Nach den leichteren Kursen zum Donnerstagabend konnte der Index im Nachthandel bereits wieder an Boden gewinnen. Der Vortag stand insgesamt an der Wall Street unter dem Aspekt einer technischen Erholung auf die Verluste vom Mittwoch. Hier war die Coronamutation erstmals in den Fokus gerückt und bewertet worden.

Mit Blick auf die Vorbörse skizzierte sich eine leichte Erholung zum Tagesstart. Doch sie hielt nicht lange an. Zunächst konnte der DAX am letzten Handelstag der Woche mit einem Plus in der Vorbörse starten. Der Aufschlag zielte zum Vortageshoch hin.

Übergeordnet war der Index dabei technisch von mehreren Kurslücken eingekreist. Dabei könnte das steigende US-Sentiment und der US-Arbeitsmarkt helfen, welcher am Morgen mit Spannung erwartet wurde.

Ein Einschub im Morgenvideo galt den Erzeugerpreisen aus volkswirtschaftlicher Sicht. Was hat dieser historische Anstieg der Erzeugerpreise für Auswirkungen auf uns?

Die Währungen antizipierten dies bereits. Weiterer Druck im Euro, der natürlich nicht mit der Türkischen Lira vergleichbar ist, zeigte ganz klar die Meinung der großen Marktteilnehmer dazu auf.

Aus dem Aktienbereich war heute Tesla spannend. Elon Musk verkauft weitere Aktien und könnte damit den Kurs erneut unter Druck setzen. Dazu passend gibt es aber auch "Weihnachtsgeschenke" - lassen Sie sich überraschen, was aus dem Tesla-Universum neues konzipiert wurde.

Bis zum Mittag gab der DAX alle Gewinne wieder ab und schloss das Gap. Damit wurden erneut die höheren Kursen zeitnah abverkauft. Unser Händler Georg äußerte sich dazu in folgendem Video.

 

Marktgespräch aus dem Handel

 

Gegen 13 Uhr war der DAX bereits im Minus und blickte zu den Vortagestiefs. Zu diesem Zeitpunkt entstand dieses Interview:

 

 

Die Anfangsgewinne des Tages mit Kursen von mehr als 15.400 Punkten hatte der DAX somit weit hinter sich gelassen. Wir notierten zum Mittag nahe der gestrigen Tiefs und arbeiten thematisch weiter die Angst vor dem Coronavirus ab.

Die Volatilität blieb hoch, sodass gerade für Anleger auch einige Aktien spannend sind, die sich sehr schnell bewegen. Dazu zählt auf jeden Fall Valneva. Heute gab es bei dieser Aktie ein Kursminus, da die Wirkung des Boosters wohl nicht den Erwartungen entsprach.

Zweiter Wert war die Teamviewer. Ein Boden ist noch nicht ausgebildet. Die Aktie notiert weit unter den Hochs des Vorjahres, als in der ersten Coronawelle das Unternehmen stark nachgefragt wurde. Woran liegt dies?

Dritter Wert war der DAX-Aufsteiger Delivery Hero. Seit einigen Tagen dominiert der Abwärtsdruck. Heute kam eine Meldung hinzu, die bei dem Unternehmen zu weiteren Kosten führen könnten. Erfahren Sie im Video direkt von unserem Händler Georg, um was es sich handelt.

Nach der Mittagszeit zog der DAX in Erwartung der US-Arbeitsmarktdaten noch einmal an und schaffte es direkt zum Eröffnungsniveau. Ein neues Tageshoch blieb verwehrt, denn die Daten fielen etwas schwächer als erwartet aus.

In den USA entstanden im vergangenen Monat lediglich 210.000 neue Jobs außerhalb der Landwirtschaft. Im Vorfeld hatten die Experten mit 550.000 neuen Jobs gerechnet. Die getrennt ermittelte Arbeitslosenquote fiel jedoch von 4,6 auf 4,2 Prozent. Auch das überraschte die Experten.

Ab diesem Punkte zogen sich die Käufer zurück. Der DAX schloss noch sein Gap auf der Unterseite, was bis 15.100 Punkte verankert war und beendet den Handel damit heute wieder im Minus.

Die Volatilität stieg von gestern 200 auf heute 322 Punkten an. Folgende Xetra-Rahmendaten sind aufgezeichnet worden:

 

Eröffnung 15.422,90
Tageshoch 15.422,90
Tagestief 15.101,71
Vortageskurs 15.263,11
Schlusskurs 15.169,98

 

 

Nachbörslich schaffte es der Dow Jones bisher nicht, sein Minus zu revidieren. Stärker fiel jedoch das Technologiebarometer Nasdaq mit aktuell zwei Prozent Kursabschlag.

Im Verlauf des heutigen Tages ist der Druck nach den US-Arbeitsmarktdaten am Nachmittag deutlich zu sehen:

 

 

Der Wochenverlust betrug damit 0,6 Prozent. Auch der gesamte Monat ist somit bisher im Verlust.

Was gab es für Bewegungen bei den einzelnen DAX-Aktien?

 

Wochensaldo im DAX mit allen Aktien heute im Minus

 

Die Kursliste der DAX-Aktien war heute komplett rot. Erneut wurde dieses Ranking auf der Negativseite von Delivery Hero dominiert. Die ganze Branche rechnet hier mit Mehrkosten, da ein EU-Plan die Anhebung der Lohnkosten in diesem Bereich durchsetzen möchte. Experten kalkulierten mit 4,5 Milliarden Euro Zusatzkosten für die ganze Branche.

Auch die Flugzeugbranche stand zum Wochenausklang unter Druck. MTU Aero Engines und Airbus verloren jeweils mehr als drei Prozent. Denn der Chef von Eurowings erwartet in dem Sektor mehrere Insolvenzen, je länger die Pandemie andauert.

Einzig der Immobilien- und Energiesektor mit den Vertretern Vonovia und RWE konnten das Minus auf ein Minimum begrenzen.

In dieser Übersicht sind die heutigen Tops und Flops des Handelstages von der LS-X aufgelistet:

 

 

 

Wie entwickelte sich das mittelfristige Chartbild?

Keine Entwarnung im DAX-Tageschart

Die heutige Tageskerze zeigt erneut, wie anfällig der Markt bei weiteren Abgaben ist. Nur eine grüne Tageskerze ragte aus dem Gesamtbild in dieser und der Vorwoche hervor. Zu einer Kehrtwende reichte dies somit nicht.

Unterstützend könnte weiterhin das 15.000er-Level sein, dem wir uns heute erneut annäherten.

So schaut der Tageschart zum Tagesende XETRA aus:

 

 

Weitere Aspekte erörtern wir gern für Sie auch am Montag wieder vor dem Handelsstart. Dabei wir auf dies charttechnische Konstellation und spannende Einzelwerte gegen 8.30 Uhr auf dem YouTube-Kanal der LS-Exchange eingegangen.

Sichten Sie auch das Wochenendformat mit unserem Händler Veith am Samstag. Dort geht es um die Gesundheitsbranche.

Weitere Informationen von der LS-Exchange sind auf Facebook, Twitter und Instagram unter diesen Kanal-Namen zu finden:

 

 

 

Einen angenehmen Feierabend wünscht Ihnen an dieser Stelle das Team der LS-Exchange und TRADERS' media GmbH.

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen.

Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine "Finanzanalyse" im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen.

Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.

Ausgewählte Hebelprodukte auf Airbus SE (ex EADS)
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Produkte auf Airbus SE (ex EADS)
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Hebel
KO
Emittent
Laufzeit

Nachrichten zu Valneva

  • Relevant
    1
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Valneva

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.01.2022Valneva BuyKepler Cheuvreux
08.11.2012Intercell buyUBS AG
08.08.2012Intercell buyUBS AG
25.05.2012Intercell haltenErste Bank AG
11.05.2012Intercell haltenErste Bank AG
20.01.2022Valneva BuyKepler Cheuvreux
08.11.2012Intercell buyUBS AG
08.08.2012Intercell buyUBS AG
24.04.2012VIVALISAct buySociété Générale Group S.A. (SG)
07.03.2012Intercell buyUBS AG
25.05.2012Intercell haltenErste Bank AG
11.05.2012Intercell haltenErste Bank AG
16.03.2012Intercell haltenErste Bank AG
09.03.2012Intercell haltenErste Bank AG
24.02.2012Intercell haltenErste Bank AG
14.06.2011Intercell reduceErste Group Bank

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Valneva nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Kryptowährungen versprechen viel Potenzial und Rendite. Doch bisher benötigte man ein Wallet und musste den Markt selbstständig einschätzen, um in Crypto-Assets zu investieren. Im Online-Seminar um 18 Uhr gibt Star-Investor Jan Beckers einen Ausblick auf neue Investitionsmöglichkeiten im Krypto-Markt.
Schnell noch anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Trading-Software

Trading Services
Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.
Zum Trading-Desk

Heute im Fokus

Dow leichter erwartet -- DAX legt zu -- ifo-Index über Erwartungen -- EVOTEC kooperiert mit Boehringer -- IBM mit starkem Umsatzsprung -- NVIDIA, Meta, VW, Credit Suisse im Fokus

Tankkarten-Anbieter DKV will anscheinend an die Börse. J&J steigert Umsatz. Bayer beteiligt sich an künftigem Hersteller von Zelltherapien. Verizon verdient mehr als erwartet und gibt optimistische Prognose. Raytheon Technologie will weiter wachsen. BioNTech und Pfizer starten klinische Studie zu Omikron-Impfstoff. Rio Tinto-Aktie stärker: Einigung auf milliardenschweres Bergbauprojekt in der Mongolei.

Umfrage

Halten Sie es für richtig, dass die EZB an ihrer lockeren Geldpolitik festhält?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln