Ihr Feedback zu den neu gestalteten Aktien-Übersichtsseiten ist uns wichtig! zur Umfrage
11.08.2022 17:54

XETRA-SCHLUSS/DAX legt Nullnummer hin - Ströer sehr fest

Folgen
Werbung

FRANKFURT (Dow Jones)--Der deutsche Aktienmarkt hat sich am Donnerstag kaum verändert aus dem Handel verabschiedet, der DAX schloss bei 13.695 Punkten. Es war der letzte Großkampftag der Berichtssaison zum zweiten Quartal, von nun an flacht die Nachrichtenflut der Quartalszahlen deutlich ab. Dies könnte zudem bedeuten, dass das Handelsvolumen weiter aus dem Markt schwindet. Zudem gibt es leichte Entspannungssignale von den Preissteigerungen in den USA. Nachdem die Inflationsdaten am Vortag bereits unter den Prognosen ausgefallen waren, bestätigten am Donnerstag die US-Erzeugerpreise die nachlassende Dynamik der Teuerung. Dies könnte sich mildernd auf den erwartet steilen Zinsanhebungspfad der US-Notenbank auswirken, ein Soft-Landing der US-Wirtschaft wird damit wahrscheinlicher.

Berichtssaison gibt nochmal Gas - Siemens und Telekom im Blick

Aus dem DAX legten Deutsche Telekom, Siemens, RWE und Daimler Truck ihre Zahlen auf den Tisch, dazu kam eine Fülle an Nebenwerten. Bei Siemens (+0,7%) irritierte ein schwächer als erwartet ausgefallenes Ergebnis im Industriegeschäft. Mit der gesenkten Prognose für den Jahresgewinn hatten Analysten zwar tendenziell gerechnet, ihr Umfang ist jedoch höher ausgefallen. Gelobt wurde aber der sehr starke Auftragseingang.

Bei Deutsche Telekom (+0,4%) lagen die Zahlen dagegen über den Erwartungen. Da viele Marktteilnehmer die Aktie als Dividendenpapier halten, steht der freie Cashflow im Blick, dieser lag leicht über den Erwartungen. Positiv wurden auch die Zahlen von Daimler Truck gelesen. Das unbereinigte EBIT hat laut der Citigroup die Erwartungen um 32 Prozent übertroffen, doch habe dazu ein Einmaleffekt bei Mercedes-Benz von 200 Millionen Euro maßgeblich beigetragen. Das bereinigte EBIT liege 2 bzw. 4 Prozent über den Konsenserwartungen. Die Aktien verloren 0,3 Prozent.

RWE fielen um 0,6 Prozent. Die gestiegenen Energie- und Strompreise erhöhen zwar den Gewinn, der Umbau in Richtung Erneuerbare Energien zwingt aber auch zu höheren Investitionen.

Ströer überzeugt - Salzgitter mit Rekordjahr

Bei Metro ging es um 2,4 Prozent höher. Unter dem Strich ist der Handelskonzern im vergangenen Quartal zwar in die roten Zahlen gerutscht, operativ wurde aber mehr verdient als erwartet. Hinter dem Stahlkonzern Salzgitter liegt ein Rekordhalbjahr, die Aktien stiegen um 3 Prozent.

Ströer haussierten nach den Zahlen des Unternehmens um gut 8 Prozent. Die Erwartungen seien auf breiter Front geschlagen worden, heißt es. Dazu rechnet der Außenwerber mit einem Wachstum im dritten Quartal, während der Markt noch schrumpft. Bei Cancom haben die Zahlen überzeugt und trieben die Aktien um knapp 3 Prozent.

===

INDEX zuletzt +/- % +/- % YTD

DAX 13.694,51 -0,0% -13,79%

DAX-Future 13.672,00 -0,3% -13,58%

XDAX 13.678,42 -0,4% -13,69%

MDAX 27.896,16 +0,3% -20,58%

TecDAX 3.194,10 +1,2% -18,52%

SDAX 13.196,66 +0,6% -19,60%

zuletzt +/- Ticks

Bund-Future 155,74 -84

Index Gewinner Verlierer unv. Umsatz Mio Euro Mio Aktien Vortag

DAX 22 16 2 2.502,3 55,0 57,2

MDAX 27 23 0 522,4 34,7 35,8

TecDAX 23 6 1 586,9 19,5 21,0

SDAX 37 31 2 161,7 10,3 12,3

===

Kontakt zum Autor: thomas.leppert@wsj.com

DJG/thl/raz

(END) Dow Jones Newswires

August 11, 2022 11:54 ET (15:54 GMT)

Ausgewählte Hebelprodukte auf CANCOM SE
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf CANCOM SE
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent

Nachrichten zu Daimler Truck

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Daimler Truck

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.09.2022Daimler Truck OverweightJP Morgan Chase & Co.
22.09.2022Daimler Truck BuyGoldman Sachs Group Inc.
21.09.2022Daimler Truck BuyGoldman Sachs Group Inc.
14.09.2022Daimler Truck OutperformRBC Capital Markets
08.09.2022Daimler Truck BuyGoldman Sachs Group Inc.
26.09.2022Daimler Truck OverweightJP Morgan Chase & Co.
22.09.2022Daimler Truck BuyGoldman Sachs Group Inc.
21.09.2022Daimler Truck BuyGoldman Sachs Group Inc.
14.09.2022Daimler Truck OutperformRBC Capital Markets
08.09.2022Daimler Truck BuyGoldman Sachs Group Inc.
12.08.2022Daimler Truck HaltenDZ BANK
09.06.2022Daimler Truck HaltenDZ BANK

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler Truck nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos für Dienstag anmelden!

Welche Assets bieten Chancen? Wo lauern versteckte Gefahren? Im Online-Seminar morgen um 18 Uhr erhalten Sie die Antworten auf diese Fragen sowie eine Analyse der wichtigsten Märkte und spannender Aktien.

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Starke Schwankungen: DAX schließt etwas tiefer -- US-Börsen rot -- ifo-Index sinkt stärker als befürchtet -- Monopolkommission: Bedenken wegen Uniper-Verstaatlichung -- Vonovia, Varta, VW im Fokus

IPO: Porsche Sportwagen-Aktien dürften bei Börsengang offenbar oberes Ende der Spanne erreichen. Deutscher Marktplatz verzeichnete in Corona-Krise ein schnelles Wachstum. VERBIO-Aktie: Gewinnrückgang für 2022/23 erwartet. Nord Stream 2: Gaspipeline verzeichnet Druckabfall - Mögliches Leck. Lagarde: Zinserhöhungen für die nächsten Ratssitzungen erwartet.

Umfrage

Sollte Deutschland Kampfpanzer und weitere schwere Waffen an die Ukraine zu liefern

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln