finanzen.net
23.08.2019 17:51
Bewerten
(0)

XETRA-SCHLUSS/Eskalationsspirale im Handelsstreit drückt DAX

FRANKFURT (Dow Jones)--Der deutsche Aktienmarkt geriet vor dem Wochenende nach volatilem Geschäft unter Druck. Der DAX verlor 1,2 Prozent auf 11.612 Punkte und schloss auf seinem Tagestief. Die Ankündigung zusätzlicher chinesischer Zölle auf US-Importe im Wert von rund 75 Milliarden US-Dollar als Reaktion auf die im September in Kraft tretenden US-Zollerhöhungen für Waren aus China drückte kräftig auf die Stimmung.

Die chinesische Ankündigung kam nicht unerwartet. US-Präsident Donald Trump reagierte jedoch umgehend und kündigte wiederum Gegenmaßnahmen an. Die USA seien auf China nicht angewiesen, so Trump auf Twitter. In der Folge geriet der Dollar deutlicher unter druck - der Euro kletterte im Gegenzug bis auf 1,1144 Dollar, nach rund 1,1080 Dollar vor den Trump-Aussagen.

Keine großen Akzente setzte dagegen die mit Spannung erwartete Rede von Fed-Chef Jerome Powell. "Wie erwartet hält sich Powell alle Optionen offen und betont die Flexibilität und die Handlungsbereitschaft der Fed", kommentierte QC Partners. So sagte Powell, dass der Ausblick für die US-Wirtschaft gut sei und sich die Inflation dem Ziel von 2 Prozent annähere. Zugleich scheine die Handelsunsicherheit eine Rolle bei der globalen Verlangsamung zu spielen.

Schlechte Nachrichten für Autosektor reißen nicht ab

Der Autosektor hatte keinen guten Tag. Als Teil des neuen Maßnahmenpakets wird China wieder zusätzliche Zölle von 25 Prozent oder 5 Prozent auf in den USA hergestellte Fahrzeuge und Autoteile erheben. BMW, die stark in den USA produzieren, verloren 3,2 Prozent und Daimler 3,1 Prozent.

Hella fielen um 3,5 Prozent: Neben der schlechten Stimmung im Autosektor drückte hier eine Herabstufung durch Bank of America-Merrill Lynch. Siltronic rutschten unter die Unterstützung bei 60 Euro und gaben um 7,7 Prozent auf 55,94 Euro nach.

Thyssenkrupp und Klöckner vor Fusion?

Der Industriekonzern Thyssenkrupp muss sich neu aufstellen. Um seine Stahlsparte zu stärken, bereitet das Unternehmen einen Zusammenschluss mit dem Stahlhändler Klöckner & Co vor, wie das Handelsblatt unter Berufung auf Konzernkreise berichtete. "Die Story ist nicht neu", sagte ein Aktienhändler zu dem Bericht. Bereits im Juni hatte das Manager-Magazin über einen möglichen Zusammenschluss berichtet. Thyssenkrupp drehten mit dem Markt ins Minus und verloren 0,7 Prozent, während es für Klöckner um 7,1 Prozent nach oben ging.

Umgesetzt wurden im Xetra-Handel bei den DAX-Werten rund 90,3 (Vortag: 74,4) Millionen Aktien im Wert von rund 3,49 (Vortag: 2,73) Milliarden Euro. Es gab 6 Kursgewinner und 24 -verlierer.

===

INDEX zuletzt +/- % +/- % YTD

DAX 11.611,51 -1,15% +9,97%

DAX-Future 11.604,00 -1,04% +9,72%

XDAX 11.611,06 -1,25% +9,74%

MDAX 25.039,94 -0,81% +15,99%

TecDAX 2.720,50 -1,03% +11,03%

SDAX 10.648,18 -0,34% +11,98%

zuletzt +/- Ticks

Bund-Future 178,54 45

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/mpt/ros

(END) Dow Jones Newswires

August 23, 2019 11:51 ET (15:51 GMT)

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf DaimlerDC4QF9
WAVE Unlimited auf DaimlerDS8ABJ
WAVE Unlimited auf ThyssenKruppDC4U9R
WAVE Unlimited auf ThyssenKruppDC4U94
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: DC4QF9, DS8ABJ, DC4U9R, DC4U94. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.

Nachrichten zu Daimler AG

  • Relevant
    4
  • Alle
    5
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.09.2019Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.
13.09.2019Daimler overweightMorgan Stanley
10.09.2019Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
09.09.2019Daimler VerkaufenDZ BANK
09.09.2019Daimler overweightMorgan Stanley
13.09.2019Daimler overweightMorgan Stanley
10.09.2019Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
09.09.2019Daimler overweightMorgan Stanley
09.09.2019Daimler buyUBS AG
04.09.2019Daimler OutperformRBC Capital Markets
27.08.2019Daimler market-performBernstein Research
22.08.2019Daimler market-performBernstein Research
22.08.2019Daimler NeutralUBS AG
16.08.2019Daimler market-performBernstein Research
29.07.2019Daimler HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
18.09.2019Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.
09.09.2019Daimler VerkaufenDZ BANK
24.07.2019Daimler VerkaufenDZ BANK
24.07.2019Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.
16.07.2019Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX leicht im Plus -- US-Notenbank Fed senkt Leitzins -- Rocket Internet fährt Umsatzplus ein -- HelloFresh-Aktie steigt auf Jahreshoch -- BAUER, Covestro, Lufthansa im Fokus

E.ON vollzieht Erwerb der innogy-Anteile von RWE. Gläubiger machen Weg für Sanierung von GERRY WEBER frei. Microsoft plant Aktienrückkauf in Milliardenhöhe. Schweiz hält an Geldpolitik fest. BoJ signalisiert mögliche geldpolitische Maßnahmen im Oktober. Brasilianische Notenbank senkt Leitzins auf Rekordtief.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Ballard Power Inc.A0RENB
Amazon906866
Infineon AG623100
EVOTEC SE566480
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
BayerBAY001
Aurora Cannabis IncA12GS7