Investieren Sie in den chancenreichen US-Immobilienmarkt. Mit dem aktuellen Fonds der US Treuhand. Jetzt informieren!-w-
28.10.2021 17:54

XETRA-SCHLUSS/Etwas leichter - EZB-Entscheidung bewegt kaum

Folgen
Werbung

FRANKFURT (Dow Jones)--Die geldpolitische Entscheidung der EZB hat am Donnerstag kaum Akzente am deutschen Aktienmarkt gesetzt. Die EZB hat erwartungsgemäß ihre Geldpolitik bestätigt. Auf der anschließenden Pressekonferenz unterstrich Präsidentin Christine Lagarde die Erwartung der EZB, dass sich die hohen Inflationsraten im kommenden Jahr normalisieren werden. Auch machte Lagarde klar, dass die an den Märkten eingepreiste Zinserhöhung im kommenden Jahr nicht gerechtfertigt sei. Ansonsten lag das Geschehen in der laufenden Berichtssaison. Der DAX verlor 0,1 Prozent auf 15.696.

VW erleidet Gewinneinbruch

Volkswagen (-4,5%) hat im dritten Quartal wegen einer deutlich geringeren Produktion infolge der Halbleiterkrise einen Gewinneinbruch verzeichnet. Warburg sprach von einem durchwachsenen Quartal. Gelitten habe der Konzern unter der geringen Auslastung der konzerneigenen Volumenmarken infolge des Chipmangels. Daneben dürfte die VW-Aktie unter Gewinnmitnahmen gelitten haben. Diese war im Vorfeld stark gestiegen wegen Spekulationen über einen Börsengang der Porsche AG. Hierzu gab es keine neuen Erkenntnisse. Porsche Holding verloren 2,7 Prozent.

Airbus (+1,8%) hat im dritten Quartal 2021 weniger umgesetzt, aber mehr verdient als am Markt erwartet. Die Jahresprognose für den bereinigten operativen Gewinn und den freien Cashflow vor Fusionen und Akquisitionen sowie Kundenfinanzierungen hob der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern an. "Wir konzentrieren uns auf die Sicherung des Hochlaufs der A320-Familie und bemühen uns, die richtigen Kapazitäten in der Industrie und in der Lieferkette bereitzustellen", sagte CEO Guillaume Faury.

Für die Beiersdorf-Aktie ging es nach schwächeren Zahlen um 4,7 Prozent nach unten. Aurubis dagegen machten nach vorläufigen Zahlen einen Satz nach oben von 4,6 Prozent. Das Unternehmen erwartet für das Geschäftsjahr 2020/21 ein operatives Ergebnis vor Steuern in Höhe von 353 Millionen Euro. Dieses liegt somit klar über dem Prognosekorridor von 270 bis 330 Millionen Euro.

Nach gemischten Zahlen gaben Rheinmetall 1,1 Prozent nach. Leicht negativ wurde im Handel interpretiert, dass sich der Verkauf des Kolbengeschäftes verzögere. Dies wurde dahingehend interpretiert, dass die Vorstellung des zu erzielenden Preises momentan nicht durchzusetzen sei.

Tui mit Abschluss der Kapitalerhöhung gesucht

Tui legten mit Abschluss der Kapitalerhöhung um 2 Prozent zu. Positiv dürfte am Markt gewertet worden sein, dass Großaktionär Alexej Mordaschow seine Bezugsrechte voll ausgeübt hat und seine Beteiligung an dem Touristikkonzern auf 33 von 32 Prozent erhöht hat. Dies dürfte als Vertrauensbeweis in das Unternehmen gewertet worden sein.

===

INDEX zuletzt +/- % +/- % YTD

DAX 15.696,33 -0,1% +14,41%

DAX-Future 15.677,00 -0,1% +14,99%

XDAX 15.690,33 +0,1% +14,79%

MDAX 35.012,14 +0,0% +13,69%

TecDAX 3.836,75 +0,6% +19,42%

SDAX 17.166,70 +0,9% +16,27%

zuletzt +/- Ticks

Bund-Future 168,95 -71

Index Gewinner Verlierer unv. Umsatz Mio Euro Mio Aktien Vortag

DAX 20 19 1 3.900,3 78,9 73,4

MDAX 31 19 0 980,6 41,7 33,5

TecDAX 21 9 0 829,4 27,7 23,8

SDAX 49 20 1 253,6 10,7 9,3

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/mpt/err

(END) Dow Jones Newswires

October 28, 2021 11:55 ET (15:55 GMT)

Nachrichten zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17:56 UhrVolkswagen (VW) vz BuyUBS AG
15:46 UhrVolkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
07.12.2021Volkswagen (VW) vz KaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
06.12.2021Volkswagen (VW) vz OverweightJP Morgan Chase & Co.
03.12.2021Volkswagen (VW) vz OutperformRBC Capital Markets
17:56 UhrVolkswagen (VW) vz BuyUBS AG
07.12.2021Volkswagen (VW) vz KaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
06.12.2021Volkswagen (VW) vz OverweightJP Morgan Chase & Co.
03.12.2021Volkswagen (VW) vz OutperformRBC Capital Markets
26.11.2021Volkswagen (VW) vz KaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
15:46 UhrVolkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
01.12.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
01.11.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
28.10.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
27.10.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
08.11.2021Volkswagen (VW) vz UnderperformJefferies & Company Inc.
30.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
20.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
16.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
11.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen (VW) AG Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen letztlich fester -- DAX schließt in Rot -- BioNTech-Impfstoff bei 3 Dosen effektiv gegen Omikron -- HelloFresh stellt für 2022 weiteres Wachstum in Aussicht -- Apple, HORNBACH, TUI im Fokus

Deutsche Börse verlängert Vertrag von CFO Pottmeyer. Rheinmetall will Pumpen-JV in China und Japan ganz übernehmen. Merck KGaA stockt Venture-Capital-Fonds um Millionenbetrag auf. Volkswagen schmiedet Bund für Batteriezellen - 2022 Stabilisierung der Werksauslastung erwartet. Moody's erhöht Daimler-Ausblick auf positiv. Baader-Studie vertreibt Ceconomy-Anleger.

Umfrage

Wie hat sich Ihr Wertpapierdepot seit Jahresbeginn entwickelt?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln