finanzen.net
21.01.2019 17:55
Bewerten
(0)

XETRA-SCHLUSS/Henkel werden nach enttäuschendem Ausblick abgestraft

DRUCKEN

Von Thomas Leppert

FRANKFURT (Dow Jones)--Am deutschen Aktienmarkt ist es zum Start in die Woche nach unten gegangen. Belastet wurde der DAX durch das Minus von knapp 10 Prozent bei der Aktie von Henkel. Während die Börse mit den 2018er Zahlen noch hätte leben können, enttäuschte der Ausblick auf das laufende Jahr. Die Analysten der DZ Bank haben sofort reagiert und die Umsatz- und Ergebnisschätzungen für die Geschäftsjahre 2019 und folgende nach unten genommen.

Am Morgen enttäuschte zudem das Wachstum aus China leicht, zudem hat der IWF die globale Wachstumsprognose gesenkt. Der Brexit wie auch der Regierungsstillstand in den USA waren nur Randthemen an einem Tag, an dem die Wall Street wegen des Martin-Luther-King-Gedenktages geschlossen blieb. Der DAX beendete den Handel 0,6 Prozent leichter bei 11.136 Punkten.

Henkel-Aktie im Sinkflug nach enttäuschenden Ergebnissen

Der Konsumgüterhersteller Henkel hat den Kapitalmarkt mit schwachen Geschäftszahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr erschreckt, in dem wichtige Zielgrößen verfehlt wurden. Die Analysten von Jefferies kritisierten, dass die Margen erheblich unter dem Ausblick blieben, den das Unternehmen im November noch bekräftigt hatte. Auch der Ausblick sei schwach. Die chronische Schwäche im Bereich Beauty dauere an, und die Antwort sei nur ein weiterer Relaunch "statt radikalerer Maßnahmen".

Den Gewinner im DAX stellte mit einem Plus von 2,8 Prozent die Aktie von Wirecard. Der Zahlungsdienstleister hat ein gutes viertes Quartal hinter sich gebracht. Die Aktie von Vonovia legte auf 42,65 Euro (plus 1,5 Prozent) zu, nachdem die Analysten von JP Morgan das Kursziel auf 49 Euro hochgenommen haben sollen.

Ein unattraktives Chance-Risiko-Verhältnis attestierten dagegen die Analysten von Berenberg der Aktie der Deutschen Telekom, die Aktie empfahlen sie ihren Kunden zu verkaufen.

Nachdem es die Spatzen schon lange von den Dächern gepfiffen hatten, gab es nun ein erstes offizielles Übernahmeinteresse für Scout24. Das Unternehmen wies dieses allerdings als zu niedrig zurück, an der Börse wurde auf ein besseres Gebot gesetzt. Für die Aktie ging es um 2,2 Prozent nach oben.

Umgesetzt wurden im Xetra-Handel bei den DAX-Werten rund 68,0 (Vortag: 122,8) Millionen Aktien im Wert von rund 2,63 (Vortag: 5,10) Milliarden Euro. Es gab neun Kursgewinner und 21 -verlierer.

===

INDEX zuletzt +/- % +/- % YTD

DAX 11.136,20 -0,62% +5,47%

DAX-Future 11.131,50 -0,72% +5,28%

XDAX 11.135,32 -0,95% +5,25%

MDAX 23.351,97 +0,76% +8,17%

TecDAX 2.590,49 +0,41% +5,73%

SDAX 10.387,37 +0,42% +9,24%

zuletzt +/- Ticks

Bund-Future 164,17% +11

===

Kontakt zum Autor: thomas.leppert@wsj.com

DJG/thl/flf

(END) Dow Jones Newswires

January 21, 2019 11:56 ET (16:56 GMT)

Anzeige

Nachrichten zu Wirecard AG

  • Relevant
    6
  • Alle
    7
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Wirecard AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.02.2019Wirecard buyKepler Cheuvreux
18.02.2019Wirecard buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
12.02.2019Wirecard buyHSBC
11.02.2019Wirecard kaufenDZ BANK
11.02.2019Wirecard buyKepler Cheuvreux
19.02.2019Wirecard buyKepler Cheuvreux
18.02.2019Wirecard buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
12.02.2019Wirecard buyHSBC
11.02.2019Wirecard kaufenDZ BANK
11.02.2019Wirecard buyKepler Cheuvreux
15.11.2018Wirecard HoldDeutsche Bank AG
09.10.2018Wirecard HoldDeutsche Bank AG
09.10.2018Wirecard HaltenDZ BANK
28.09.2018Wirecard NeutralCredit Suisse Group
27.09.2018Wirecard HaltenDZ BANK
01.02.2019Wirecard VerkaufenIndependent Research GmbH
07.01.2019Wirecard UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
21.11.2018Wirecard VerkaufenIndependent Research GmbH
15.11.2018Wirecard VerkaufenIndependent Research GmbH
02.11.2018Wirecard UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Wirecard AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt fester --Coca-Cola: Neues Aktienrückkaufprogramm -- Deutsche Telekom toppt Erwartungen -- Trump erwägt weiter Zölle auf EU-Autoimporte -- Siltronic, Pfeiffer, Fielmann, Henkel im Foku

HeidelCement verkauft Anteile an Ciments du Maroc. HOCHTIEF peilt auch 2019 einen Gewinnsprung an. SDAX im März mit zahlreichen Änderungen. Kretinksy darf bis zu 35 Prozent der METRO-Aktien übernehmen. US-Zölle könnten Volkswagen Milliarden kosten. Höhere Rohstoffpreise bescheren Anglo American mehr Gewinn. Nordex: Umsatz und Ergebnis sinken in 2018.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Die weltweit größten Smartphone-Hersteller
Der Worldwide Quarterly Mobile Phone Tracker
StepStone Gehaltsreport 2019
So viel verdienen die Deutschen in diesen Branchen
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind Sie in Cannabis-Aktien investiert?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Telekom AG555750
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Aurora Cannabis IncA12GS7
Allianz840400
Apple Inc.865985
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
TUI AGTUAG00
Siltronic AGWAF300
SteinhoffA14XB9
Infineon AG623100