finanzen.net
23.04.2019 17:45
Bewerten
(0)

XETRA-SCHLUSS/Rally-Gewinne noch etwas ausgebaut

DRUCKEN

Von Herbert Rude

FRANKFURT (Dow Jones)--Der deutsche Aktienmarkt hat am Dienstag die aufgelaufenen Rally-Gewinne noch etwas ausgebaut. Der DAX stieg um 0,1 Prozent auf 12.236 Punkte. Damit reichte das kleine Plus dem DAX für ein neues Jahreshoch. In der zweiten Reihe ging es stärker nach oben: Der MDAX gewann 0,7 Prozent und der TecDAX 1,1 Prozent. Gestützt wurde die Stimmung von einer freundlichen Eröffnung an der Wall Street und von einem schwächeren Euro. Anleger würden bei der Suche nach Renditen nur noch am Aktienmarkt fündig, so Jochen Stanzl von CMC Markets. "Das verhindert echte Rückschläge", sagte der Marktanalyst.

Allerdings sprachen Händler auch von einem dünnen Geschäft. "Der Markt wartet auf die Berichtssaison in Europa", so ein Händler. Nach der Jahresanfangs-Rally von 15 Prozent im DAX könnten die Quartalsberichte nun neue Impulse liefern. SAP gewannen 1,4 Prozent, das Unternehmen legt bereits am Mittwoch die Zahlen auf den Tisch.

Zu den größten DAX-Gewinnern zählten aber die Aktien aus dem zuletzt vernachlässigten Pharma-Bereich. Hier gewannen Fresenius 2,9 Prozent und Merck KGaA 2,4 Prozent.

Auf der anderen Seite verloren Lufthansa 2 Prozent. Damit litten sie unter den immer weiter steigenden Ölpreisen. Die US-Regierung verschärft die Iran-Sanktionen, an den Finanzmärkten wird deshalb eine weitere Verknappung des Öl-Angebots befürchtet.

Noch stärker nach unten ging es mit Thyssenkrupp, die um 4 Prozent nachgaben. Die Analysten von Jefferies sprachen von schwierigen Perspektiven für die Stahlunternehmen.

10-Prozent-Swing bei Wirecard

Daneben standen Wirecard im Blick. Sie legten schließlich um 2,8 Prozent zu. Am Morgen war der Kurs unter großen Umsätzen noch um bis zu 8 Prozent gefallen, nachdem die BaFin das Leerverkaufsverbot nicht verlängert hatte. "Der Anstieg erwischt nun viele Marktteilnehmer auf dem falschen Fuß", sagte ein Händler. Im Verlauf sei mit der Erholung der Druck gewachsen, solche Leerverkaufspositionen auf fallende Kurse wieder einzudecken.

Die Aktie der Deutschen Bank schloss 1,6 Prozent im Minus, Commerzbank gaben um 2,8 Prozent nach. Die Fusionsgespräche erhalten laut einem Zeitungsbericht Gegenwind. Nach Informationen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung hat der Widerstand im Aufsichtsrat der Deutschen Bank gegen eine Fusion mit der Commerzbank in den vergangenen Tagen zugenommen. Großaktionäre wie das Emirat Katar, der Vermögensverwalter Blackrock und das chinesische Konglomerat HNA hielten den Zusammenschluss für zu komplex in der Umsetzung, um erfolgreich zu sein, habe ein Aufsichtsrat der Zeitung ausrichten lassen.

Umgesetzt wurden im Xetra-Handel bei den DAX-Werten rund 77,4 (Donnerstag: 108,9) Millionen Aktien im Wert von rund 3,48 (Donnerstag: 5,13) Milliarden Euro. Es gab 15 Kursgewinner und 15 -verlierer.

===

INDEX zuletzt +/- % +/- % YTD

DAX 12.235,51 +0,11% +15,88%

DAX-Future 12.262,50 +0,19% +15,28%

XDAX 12.236,27 -0,12% +15,64%

MDAX 26.038,47 +0,71% +20,61%

TecDAX 2.834,41 +1,13% +15,68%

SDAX 11.723,26 +0,06% +23,28%

zuletzt +/- Ticks

Bund-Future 164,94 -18

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/hru/ros

(END) Dow Jones Newswires

April 23, 2019 11:45 ET (15:45 GMT)

Anzeige

Nachrichten zu Wirecard AG

  • Relevant
    1
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Euro am Sonntag-Interview
Aktionärsschützerin Bergdolt: "Wirecard hat im DAX nichts verloren"
Seit mehr als 25 Jahren legt die Aktionärsschützerin Daniela Bergdolt auf Hauptversammlungen den Finger in die Wunden der DAX-Konzerne. Dafür bekommt sie nicht nur ­Beifall. Ihr Fazit ist dennoch positiv: Heute sind die ­Aktionäre wacher, nehmen ihre Rechte wahr.
20.05.19

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Wirecard AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.05.2019Wirecard NeutralMacquarie Research
20.05.2019Wirecard buyDeutsche Bank AG
13.05.2019Wirecard buyBaader Bank
13.05.2019Wirecard buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
10.05.2019Wirecard buyHSBC
20.05.2019Wirecard buyDeutsche Bank AG
13.05.2019Wirecard buyBaader Bank
13.05.2019Wirecard buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
10.05.2019Wirecard buyHSBC
10.05.2019Wirecard kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
20.05.2019Wirecard NeutralMacquarie Research
15.11.2018Wirecard HoldDeutsche Bank AG
09.10.2018Wirecard HoldDeutsche Bank AG
09.10.2018Wirecard HaltenDZ BANK
28.09.2018Wirecard NeutralCredit Suisse Group
09.05.2019Wirecard SellCitigroup Corp.
08.05.2019Wirecard VerkaufenIndependent Research GmbH
25.04.2019Wirecard VerkaufenIndependent Research GmbH
27.03.2019Wirecard VerkaufenIndependent Research GmbH
01.02.2019Wirecard VerkaufenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Wirecard AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Daimler will offenbar massiv in der Verwaltung sparen -- Ceconomy: Umbaukosten belasten -- Huawei-Maßnahmen gelockert -- Siemens im Fokus

GM dampft Carsharingdienst massiv ein. Kering macht mit seinem Wachstumskurs Investoren glücklich. Schuhhersteller warnen vor neuen US-Importzöllen. Türkei schreibt eintägige Verzögerung bei Devisengeschäften vor. EVOTEC kauft US-Biologika-Experten. thyssenkrupp-Aufsichtsrat berät neues Konzept.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Städte für Millionäre
Hier fühlen sich die Vermögenden am wohlsten
In diesen Ländern ist Netflix am billigsten
Wo zahlen Abonnenten am wenigsten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Huawei TechnologiesHWEI11
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Infineon AG623100
Amazon906866
Apple Inc.865985
BASFBASF11
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
BMW AG519000