XETRA-SCHLUSS/Wie gewonnen so zerronnen - Varta im freien Fall

12.04.24 18:01 Uhr

Werte in diesem Artikel

Von Herbert Rude

FRANKFURT (Dow Jones)--Nach einer Achterbahnfahrt hat der deutsche Aktienmarkt am Freitag leicht im Minus geschlossen. Der DAX fiel um 0,1 Prozent auf 17.930 Punkte, nachdem er im Tageshoch bei 18.163 Punkten notiert hatte. Ein Händler nannte gleich ein ganzes Bündel an Gründen für den Rutsch vom Nachmittag: "Die Importpreise in den USA stiegen deutlich und stärker als erwartet, die geopolitischen Spannungen mit dem Iran lösten Gewinnmitnahmen vor dem Wochenende aus, und bei JP Morgan wurden nach dem Quartalsbericht deutliche Abschläge verzeichnet. Einen regelrechten Kurssturz um 31,1 Prozent verzeichneten in der dritten Reihe des deutschen Markts die Aktien von Varta.

Unter Druck standen europaweit die Aktien der Fluggesellschaften, so auch Lufthansa mit einem Minus von 1,2 Prozent. "Das ist Risikominimierung vor dem Wochenende", so ein Marktteilnehmer. Anleger sorgten sich um eine Eskalation im Konflikt zwischen dem Iran und Israel. Im Gegenzug stiegen die Ölpreise erneut deutlich und lasteten so ebenfalls auf der Stimmung.

Im DAX profitierten RWE mit einem Plus von 3,7 Prozent von den steigenden Energiepreisen, Eon legten um 1,3 Prozent zu. Deutsche Bank gewannen 1,4 Prozent. Auf der anderen Seite gaben Infineon 2,3 Prozent ab. Auch die Autotitel gerieten am Nachmittag unter Druck: BMW und Porsche fielen um 2,2 bzw. 2,5 Prozent.

Varta-Aktie bricht ein - Restrukturierung stockt

"Das liest sich wirklich schlecht", so ein Aktienhändler zu Varta. Ein Restrukturierungsprogramm folge auf das nächste, bei einem unverändert hohen Schuldenberg. Die DZ Bank bestätigte aufgrund der andauernd hohen Unsicherheit ihre Verkaufsempfehlung.

Eine Veröffentlichung des Jahresberichtes erst nach dem 30. April werde voraussichtlich zum Ende der Mitgliedschaft im SDAX führen. Den Regularien zufolge dürfte dies nach der nächsten Index-Überprüfung am 5. Juni anstehen.

Positiv wurden die Nachrichten von Thyssenkrupp gewertet, für die Aktie ging es dennoch um 0,9 Prozent nach unten. Das Unternehmen plant eine Umstrukturierung der Stahlsparte. "Wie erwartet wird die Kapazität heruntergefahren", so ein Aktienhändler. Mit Blick auf den Produktionsstandort Deutschland und die Entwicklung der Energiepreise wäre dies der erwartete Schritt. Daneben profitieren in der zweiten und dritten Reihe Evotec (+3,5%) und Siltronic (+4,0%) mit kräftigen Aufschlägen von Kaufempfehlungen.

===

INDEX zuletzt +/- % +/- % YTD

DAX 17.930,32 -0,1% +6,88%

DAX-Future 18.166,00 -0,1% +5,60%

XDAX 17.937,63 -0,6% +6,97%

MDAX 26.586,63 -0,4% -2,03%

TecDAX 3.324,30 -0,9% -0,39%

SDAX 14.355,14 -1,0% +2,83%

zuletzt +/- Ticks

Bund-Future 132,57 +93

YTD - bezogen auf Schlusskurs Vortag

Index Gewinner Verlierer unv. Umsatz Mio Euro Mio Aktien Vortag

DAX 16 24 0 3.763,2 80,3 85,0

MDAX 21 28 1 672,2 36,7 40,7

TecDAX 10 18 1 991,3 23,3 30,7

SDAX 25 40 5 114,3 9,9 8,5

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/hru/err

(END) Dow Jones Newswires

April 12, 2024 12:02 ET (16:02 GMT)

Ausgewählte Hebelprodukte auf BMW

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf BMW

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Nachrichten zu Varta AG

Analysen zu Varta AG

DatumRatingAnalyst
15.04.2024Varta SellWarburg Research
12.04.2024Varta VerkaufenDZ BANK
18.03.2024Varta HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.02.2024Varta SellWarburg Research
23.11.2023Varta VerkaufenDZ BANK
DatumRatingAnalyst
21.10.2022Varta BuyWarburg Research
30.09.2022Varta BuyWarburg Research
26.09.2022Varta BuyWarburg Research
11.08.2022Varta BuyGoldman Sachs Group Inc.
01.08.2022Varta BuyGoldman Sachs Group Inc.
DatumRatingAnalyst
18.03.2024Varta HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.11.2023Varta HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.08.2023Varta NeutralJP Morgan Chase & Co.
16.05.2023Varta HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.05.2023Varta NeutralGoldman Sachs Group Inc.
DatumRatingAnalyst
15.04.2024Varta SellWarburg Research
12.04.2024Varta VerkaufenDZ BANK
15.02.2024Varta SellWarburg Research
23.11.2023Varta VerkaufenDZ BANK
17.11.2023Varta SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Varta AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"