finanzen.net
16.02.2017 09:05
Bewerten
(0)

„2017 wird ein politisches Jahr, aber die Volatilitäten in den Märkten bieten Chancen“, Interview mit Amanda Stitt, Legg Mason Western Asset Macro Opportunities Bond Fund

DRUCKEN

Ziel des Legg Mason Western Asset Macro Opportunities Bond Fund ist die Maximierung der Rendite durch Kapitalzuwachs und Erträge. Der kann sowohl in Staatsanleihen, Investment Grade-Anleihen, High Yield-Anleihen als auch Derivate investieren. Amanda Stitt, Investment Director und Produktspezialistin des Legg Mason Western Asset, erläutert im Gespräch mit dem BOND MAGAZINE die Strategie des Fondsmanagements.

BOND MAGAZINE: Bitte erläutern Sie die Strategie des Legg Mason Western Asset Macro Opportunities Bond Fund.

Stitt: Der Legg Mason Western Asset Macro Opportunities Bond Fund hat kein Performanceziel. Anlageziel ist die Maximierung der Rendite durch Kapitalzuwachs und Erträge. Dabei darf die Volatilität nicht mehr als 10% betragen. Hierfür investiert der Fond in eine Kombination aus Schuldtiteln mit Investment Grade, hochverzinslichen Schuldtiteln und derivativen Finanzinstrumenten. Wir investieren mit dem Fonds weltweit. Der Fonds hat ein dynamisches Management von Duration, Zinskurve und Volatilität. Diese Makrostrategien sollen in Phasen mit steigenden bzw. fallenden Zinsen positive Renditen bieten. Darüber hinaus sollen sie die längerfristigen Risikopositionen des Fonds in Phasen mit Marktverwerfungen schützen. So nutzen wir unterschiedliche Zinsniveaus der verschiedenen Assetklassen, um die Volatilität zu diversifizieren. So gibt es in der Regel eine negative Korrelation zwischen Staatsanleihen und Risikoassets. Zudem sind wir sehr viel aktiver im Durationsmanagement als viele andere Strategien, die Duration des Fonds kann -5 bis +10 Jahre betragen. Seit Juli letzten Jahres betrug die Duration -1 bis +8 Jahre. Wir können bis zu 50% in Anleihen unterhalb Investment Grade investieren, ebenso in High Yield- und Emerging Markets-Anleihen. Das Exposure in andere Währungen als dem US-Dollar ist ebenfalls auf maximal 50% begrenzt.

BOND MAGAZINE: Wie ist der Fonds derzeit investiert?

Stitt: Wir haben zurzeit ca. 42% des Fondsvermögens in den USA investiert, 7% in Italien und 6% in Mexiko. 89% sind in USD investiert, 6% in mexikanischem Peso und 5% in russischem Rubel. Die Duration beträgt aktuell 6,08 Jahre. Wir bevorzugen zurzeit Investments in US-Dollar, denn die Spreads haben deutlich angezogen und bieten attraktivere Renditen als in Euro. Euro-Anleihen machen zurzeit weniger als 1% des Fondsvolumens aus.

BOND MAGAZINE: Welche Positionen haben Sie im High Yield-Sektor?

Stitt: Wir hatten große Positionen bei US-Banken und im Energiesektor. Banken in den USA haben den Leverage heruntergefahren und profitieren von steigenden Zinsen. Der Spread zwischen US-Banken und europäischen Banken ist sehr attraktiv. Aber auch Energieunternehmen sind sehr interessant. Energieunternehmen hatten aufgrund des Ölpreisrückgangs deutlich gelitten und haben dann wieder deutlich von einer Erholung des Ölpreises profitiert.

BOND MAGAZINE: Welche Auswirkungen hat die Politik von Donald Trump auf die Unternehmen im Energiesektor? Er wendet sich wohl wieder den traditionellen Energieträgern zu.

Stitt: Im Energiesektor profitieren unsere Positionen von der Politik des neuen US-Präsidenten. Innerhalb des Sektors haben wir Positionen im Bereich Ölförderung und -verarbeitung. In der Branche profitieren wir aber auch von einem Trend zum Deleverage.

BOND MAGAZINE: In welchen Emerging Markets sind Sie investiert?

Stitt: Wir sind da „long“, wo man dafür bezahlt wird, „long“ zu sein. Wir haben Positionen in Russland, Mexiko, Brasilien und kleinere Positionen in Indonesien. Diese Länder bieten attraktive Renditen und profitieren von der Erholung der Rohstoffmärkte. China ist auch interessant. Im letzten Jahr waren viele Investoren in Bezug auf das Wachstum in China skeptisch. Das hat sich geändert. Es gibt aber auch politische Risiken.

BOND MAGAZINE: Welchen Ausblick für 2017 können Sie geben?

Stitt: Das einzige was 2017 sicher ist, ist die Unsicherheit. Die Auswirkungen der US-Politik sind noch nicht abzusehen. Der Energiesektor wird profitieren, ebenso Banken wegen der Deregulierung. Alles andere ist noch nicht abzusehen – auch nicht in Bezug auf Investitionen im Infrastruktursektor. In den USA ist insbesondere die Inflation noch nicht absehbar. Auch die Entwicklung des US-Dollars wird Auswirkungen auf die Entwicklung von US Treasuries haben. Mexiko könnte 2017 interessant sein. Seit der Präsidentenwahl in den USA hat der mexikanische Peso deutlich an Wert verloren und ist zurzeit extrem günstig bewertet. 2017 wird ein politisches Jahr, aber die Volatilitäten in den Märkten bieten Chancen.

Das Interview führte Christian Schiffmacher, http://www.fixed-income.org/

Eckdaten des Legg Mason Western Asset Macro Opportunities Bond Fund

Fonds

Legg Mason Western Asset Macro Opportunities Bond Fund

ISIN

IE00BHBFD143

Nettovermögen

ca. 4,1 Mrd. USD

Duration

6,08 Jahre

Bonität

BBB (durchschnitt)

Performance 1 Jahr

9,97%





Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.

+ 13% pro Jahr - So erzielen Sie höhere Renditen

Wie können Anleger mehr Rendite aus ihrem Depot holen ohne dabei höhere Risiken einzugehen? Im Online-Seminar erklärt der Finanz­mathematiker Michael Schnoor, wie es funktioniert.
Hier informieren und kostenlos anmelden
Anzeige

Heute im Fokus

DAX geht tiefer aus dem Handel -- Dow nach Fed-Protokoll leichter -- Elon Musk kauft Tesla-Aktien -- Fresenius pessimistischer für Gesamtjahr -- Netflix schlägt Erwartungen -- IBM, FMC, Roche im Fokus

Investoren wollen Sanierung von Steinhoff nicht mit Klagen stören. "Boomwahrscheinlichkeit" in Deutschland bei knapp 35 Prozent. RIB Software beschließt kleinen Aktienrückkauf. EU genehmigt Verkauf von Praxair-Geschäften nach Japan. BVB-Aktie im Aufwind: 17-Jahres-Hoch. Experten rechnen mit anhaltend steigenden Anleiherenditen.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Glauben Sie, dass Angela Merkel Anfang Dezember auf dem Parteitag der CDU als Parteichefin wiedergewählt wird?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Lufthansa AG823212
Aurora Cannabis IncA12GS7
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St.578580
Netflix Inc.552484
Amazon906866
Wirecard AG747206
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)578560
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
EVOTEC AG566480
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Deutsche Telekom AG555750
BVB (Borussia Dortmund)549309
BASFBASF11