28.09.2012 12:30
Bewerten
(3)

Anleihe-Neuemission: Ha(h)ndelsklasse A

Unternehmensanleihe: Anleihe-Neuemission: Ha(h)ndelsklasse A | Nachricht | finanzen.net
Hahn-Anleihe: Ein guter Bond, den auch ­sicherheitsorientierte Anleger zur Beimischung nutzen können
Unternehmensanleihe
DRUCKEN
Die Hahn-Immobilien AG hat im Mittelstandssegment der Börse Düsseldorf ihre erste Anleihe begeben. Das Papier kombiniert hohe Sicherheit mit guter Verzinsung.
€uro am Sonntag
von Marc Hofmann, Euro am Sonntag

Mühelos hat die Hahn-Immobilien AG vergangene Woche ihre erste Anleihe platziert. Die große Nachfrage überraschte nicht. Denn der fünfjährige Bond bietet neben einem guten „A“-Rating auch eine überdurchschnitt­liche Verzinsung von 6,25 Prozent.

Die 66 Mitarbeiter zählende Hahn-Gruppe ist bereits seit 30 Jahren im Immobiliengeschäft. Vorrangig handelt der börsennotierte Mittelständler mit Gewerbeimmobilien und verpackt diese in Geschlossene Fonds. Nach eigenen Angaben verwalten die Bergisch-Gladbacher derzeit ein Immobilienvermögen von mehr als zwei Milliarden Euro.

Die Beteiligungsfonds von Hahn erhalten durchweg gute Noten. Doch das Unternehmen verdient an ihnen nicht gut. Das verdeutlichen die stark schwankenden Erträge der Firma (siehe Tabelle). Die Agentur Scope vergibt trotzdem ein gutes Rating für die Anleihe. Der Grund: Der Bond ist besonders gut besichert. So wurden Anteile verschiedener Immobilienfonds als erstrangige Sicherheit an die Anleihegläubiger verpfändet. Sowohl Zins als auch Tilgung des Bonds speisen sich daraus. Das macht die Anleihe nahezu ausfallsicher. Die einmal im Jahr stattfindende Neu­bewertung der Immobilien durch externe Gutachter garantiert zudem, dass die Sicherheiten auch ihrem Buchwert entsprechen.
Fazit: Ein guter Bond, den auch ­sicherheitsorientierte Anleger zur Beimischung nutzen können.
Gewinne Hahn AG (pdf)

Heute im Fokus

DAX schließt kaum verändert -- Dow legt zu -- US-Steuerreform poliert Telekom-Bilanz - Investitionen belasten Aktie -- ifo-Geschäftsklima eingetrübt -- Deutsche Bank, Fed, Henkel, Ströer im Fokus

Deutscher Autobauer zahlt über 185.000 Euro für Tesla Model 3. 'Angry Birds'-Firma Rovio verliert Hälfte des Börsenwerts - Aktie bricht um 50 Prozent ein. US-Anleiherenditen auf gefährlichem Terrain - Warnschuss für Investoren?. Apple-Gerüchteküche: Schon im März könnte es zwei neue iPad-Modelle geben. Infineon-Chef bestätigt die Prognose.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Thema: Künstliche Intelligenz

Im neuen Anlegermagazin stellen wir Ihnen drei Aktien aus dem Software-Sektor vor, die beim Megatrend "Künstliche Intelligenz" gut positioniert sind. Außerdem: Der US-Medienkonzern Walt Disney verspricht langfristigen Anlegern die Chance auf attraktive Renditen. Gilt das auch für RTL und ProSiebenSat1?
Kostenfrei registrieren und lesen!

Top-Rankings

Sechsstelliges Einkommen
So viel Geld lässt sich in Deutschland mit YouTube verdienen
Regionen mit guten Gehältern
In diesen Städten sind Arbeitnehmer am zufriedensten
KW 7: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Welche Kryptowährung hat das größte Zukunftspotenzial?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Telekom AG555750
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Steinhoff International N.V.A14XB9
Apple Inc.865985
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777
Baumot Group AGA2DAM1
Infineon AG623100
EVOTEC AG566480
CommerzbankCBK100
Bitcoin Group SEA1TNV9
Allianz840400
Siemens AG723610