27.10.2021 10:44

Anleihen-Analyse: Neue ZWL Zahnradwerk Leipzig GmbH

Folgen
Profitabilität dürfte deutlich steigen, Kupon von 6,00% p.a.
Werbung

Die Geschäftsführung der Neue ZWL Zahnradwerk Leipzig GmbH (NZWL) emittiert eine 5-jährige Unternehmensanleihe mit einem Kupon 6,00% p.a. mit einem Volumen von bis zu 15 Mio. Euro (ISIN DE000A3MP5K7). Die Gesellschaft hat einen positiven Track Record als Anleiheemittent. Die Kennzahlen dürften, nach einer Delle im letzten Jahr, wieder ein relativ gutes Niveau erreichen. Zudem wurde die bisherige Schwestergesellschaft NZWL International, unter der die Aktivitäten in China zusammengefasst sind, in die Neue ZWL Zahnradwerk Leipzig GmbH integriert. Die Firmenstruktur wird damit vereinfacht. Dies führt, neben Kostensenkungsmaßnahmen während der Coronapandemie, zu einer deutlichen Verbesserung der Profitabilitätskennzahlen. Die Gesellschaft liefert zudem vermehrt Komponenten für den Bereich e-Mobilität (Umsatzanteil Hybrid und Elektro im ersten Halbjahr 2021: 12%).

Unternehmen
Die Neue ZWL Zahnradwerk Leipzig GmbH ist ein international tätiger Produzent von Motor- und Getriebeteilen (Zahnräder, Synchronisierungen, Wellen), Getriebebaugruppen und komplett montierten Getrieben in Klein- und Großserien für die Automobilindustrie. Als Produzent von Synchronisierungen für Direktschaltgetriebe hat die Gesellschaft eine führende Position. NZWL ist Alleinlieferant (Single Sourcer) bei ca. 90% der Aufträge.

Die bisherige Schwestergesellschaft NZWL International, unter der die Aktivitäten in China zusammengefasst sind, wurde rückwirkend zum 1. Januar 2021 in den Konzern integriert. Dies führt, neben Kostensenkungsmaßnahmen während der Coronapandemie an den Standorten in Deutschland und Tschechien, zu einer deutlichen Verbesserung der Profitabilitätskennzahlen. Während die EBITDA-Marge im früheren Konzern (ohne China) im Geschäftsjahr 2019 bei 11,2% lag, stieg diese im ersten Halbjahr 2021 auf 17,6%. Die Liquiditätskennzahlen verbessern sich ebenfalls.

Geschäftsentwicklung
Die Neue ZWL Zahnradwerk Leipzig GmbH hat in den ersten sechs Monaten 2021 auf Konzernebene einen Umsatz von 76,7 Mio. Euro (Vorjahr: 39,2 Mio. Euro) erzielt, wovon 75% auf Europa und 25% auf China entfallen. Auf der Ertragsseite erwirtschaftete das Unternehmen ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 13,5 Mio. Euro (Vorjahr: 2,6 Mio. Euro), während das Konzernergebnis 3,0 Mio. Euro (Vorjahr: -2,5 Mio. Euro) erreichte.

Zum 30. Juni 2021 verbesserte sich die Konzern-Eigenkapitalquote auf 15,4% (31. Dezember 2020: 12,1%). Die Verbindlichkeiten konnten insbesondere aufgrund der planmäßigen Rückzahlung der Anleihe 2015/21 in Höhe von 12,3 Mio. Euro insgesamt um 10,4 Mio. Euro auf 109,0 Mio. Euro reduziert werden. Die liquiden Mittel lagen zum 30. Juni 2021 bei 15,6 Mio. Euro (31. Dezember 2020: 24,5 Mio. Euro).

Transaktionsstruktur
Das Angebot für die neuen Schuldverschreibungen 2021/26 besteht aus einem öffentlichen Umtauschangebot für die Anleihe 2020/22, einem öffentlichen Angebot (Neuzeichnung) und einer Privatplatzierung.

Das öffentliche Umtauschangebot ermöglicht den Inhabern der mit 8,0 Mio. Euro ausstehenden 6,50%-Schuldverschreibungen 2020/2022 (ISIN DE000A289EX3) vom 13. Oktober 2021 bis zum 5. November 2021 (18 Uhr MEZ), ihre Schuldverschreibungen im Verhältnis 1 zu 1 in die angebotenen neuen 6,00%-Schuldverschreibungen 2021/2026 zu tauschen. Zudem erhalten sie je umgetauschter Schuldverschreibung 2020/2022 einen Zusatzbetrag in Höhe von 10,00 Euro und die aufgelaufenen Stückzinsen in Höhe von 64,64 Euro.

Das öffentliche Angebot zur Neuzeichnung in Deutschland und Luxemburg erfolgt vom 28. Oktober 2021 bis zum 11. November 2021 (12 Uhr MEZ) über die Zeichnungsfunktionalität DirectPlace der Frankfurter Wertpapierbörse im Handelssystem XETRA und durch die Schaltung einer Angebotsanzeige in Luxemburg. Gleichzeitig wird die Quirin Privatbank AG als Bookrunner eine Privatplatzierung an qualifizierte Anleger in Deutschland und bestimmten anderen europäischen Ländern durchführen. Die Emission wird von der Lewisfield Deutschland GmbH als Financial Advisor begleitet.

Mittelverwendung
Der Emissionserlös aus dem öffentlichen Angebot und der Privatplatzierung dient zur Stärkung der Finanzkraft der NZWL für Investitionen in Wachstum sowie in neue Produkte bei Hybrid- und alternativen Antrieben und in Produkte der E-Mobilität.

Ausblick
Für das Gesamtjahr 2021 geht die NZWL in Europa von einem Umsatzwachstum von 10% bis 15% (ursprünglich 22% bis 25%) und einem Jahresüberschuss von 1,5 bis 1,7 Mio. Euro (ursprünglich 1,9 bis 2,2 Mio. Euro) aus. Für China wird unverändert eine Umsatzsteigerung von 5% bis 10% erwartet, während die Prognose für den Jahresüberschuss auf 2,5 bis 3,5 Mio. Euro (ursprünglich 2,0 bis 3,0 Mio. Euro) erhöht wurde. Die Prognoseanpassungen für Europa erfolgen aufgrund der kundenseitigen Werksferien und Produktionsschließungen, die im Juli/August 2021 in Summe zu einem Umsatzrückgang von ca. 40% führten. Aus den kundenseitigen Abrufen im Monat September zeigt sich laut NZWL bereits ein Wiedererstarken von ca. 70% bis 80%. In China konnte der Umsatzrückgang im Wesentlichen durch den Anlauf neuer Produkte deutlich ausgeglichen werden, sodass hier an der ursprünglichen Umsatzprognose festgehalten werden kann.

Stärken:
- sehr gute Marktstellung bei Synchronisierungsbaugruppen für Doppelkupplungsgetriebe (Serienfertigung)
- Für circa 90% der ihr erteilten Aufträge ist die NZWL-Gruppe Alleinlieferant (Single Sourcer).
- positiver Track Record am Kapitalmarkt
- vermehrte Lieferung von Komponenten für den Bereich e-Mobilität (Umsatzanteil Hybrid und Elektro im ersten Halbjahr 2021: 12%)
- Margenanstieg und höhere Transparenz durch Einbringung der chinesischen Tochtergesellschaft NZWL International
- attraktiver Kupon

Schwächen:
- hohe Abhängigkeit von größten Kunden, dem Volkswagen-Konzern
- Chipmangel belastet Kunden (siehe Interview)
- schwache Eigenkapitalquote, schlechtes Rating, Währungsrisiken, konjunkturelle Risiken

Fazit:
Die Neue ZWL Zahnradwerk Leipzig GmbH hat als langjähriger Anleiheemittent einen positiven Track Record am Kapitalmarkt. Wir haben in den vergangenen Jahren das Management mehrfach persönlich getroffen und zweimal den Firmensitz und die Produktion in Leipzig besichtigt.

NZWL hat eine starke Marktstellung und ist bei circa 90% der ihr erteilten Aufträge ist die NZWL-Gruppe Alleinlieferant (Single Sourcer) und liefert vermehrt Komponenten für den Bereich e-Mobilität (Umsatzanteil Hybrid und Elektro im ersten Halbjahr 2021: 12%).

Nach einer Delle beim Umsatz und Ertrag infolge der Coronapandemie sollten die Kennzahlen in diesem Jahr ein für Mittelstandsanleihen relativ gutes Niveau erreichen. Aufgrund der positiven Entwicklung im ersten Halbjahr 2021 ist das Erreichen der Prognose wahrscheinlich. Nach zahlreichen Anleiheemissionen aus dem Immobiliensektor und von Projektentwicklern im Bereich erneuerbare Energien ist eine vergleichsweise starke Nachfrage nach Anleihen von klassischen Industrieunternehmen zu erwarten. Der Kupon erscheint mit 6,00% p.a. attraktiv.

Risiken sind insbesondere in der hohen Abhängigkeit von Großkunden, der Entwicklung der Automobilindustrie und der Konjunktur zu sehen.

Christian Schiffmacher, https://www.fixed-income.org/
Foto: © NZWL

Neue ZWL Zahnradwerk Leipzig GmbH – Finanzkennzahlen

 

2019

2020

2021e

2022e

Umsatz

111,5

94,1

151,9

174,8

EBITDA

12,5

9,3

24,3

27,1

EBIT

5,3

2,1

12,5

14,8

 

 

 

 

 

Net Debt / EBITDA

5,3

8,3

3,1

2,3

EK-Quote

15,7

12,1

15,6

22,7

EBITDA / Finanzergebnis

4,5

3,1

3,7

4,9

EBIT / Finanzergebnis

1,9

0,7

1,9

2,7

Umsatz, EBITDA und EBIT in Mio. Euro, Quelle: NZWL, Quirin Privatbank

Eckdaten der NZWL-Anleihe 2021/26

Emittent

Neue ZWL Zahnradwerk Leipzig GmbH

Kupon

6,00% p.a.

Umtauschfrist

13.10.–05.11.2021 (18 Uhr)

Zeichnungsfrist

28.10.–11.11.2021 (12 Uhr)

Umtauschprämie

10 Euro je umgetauschter Anleihe 2020/22

Emissionsvolumen

Bis zu 15 Mio. Euro

Stückelung

1.000 Euro

ISIN / WKN

DE000A3MP5K7 / A3MP5K

Unternehmensrating

B- / stabil (Creditreform Rating AG, Januar 2021)

Valuta

15.11.2021 (voraussichtlich)

Laufzeit

15.11.2026 (5 Jahre)

Status

nicht nachrangig, nicht besichert

Listing

Open Market (Freiverkehr, Börse Frankfurt)

Wertpapierprospekt

von der CSSF (Luxemburg) mit Notifizierung an die BaFin (Deutschland)

Anwendbares Recht

Deutsches Recht

Financial Advisor

Lewisfield Deutschland GmbH

Bookrunner

Quirin Privatbank AG

Internet

www.nzwl.de

 



Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Haben Sie Ihren Wunschzettel für das Weihnachtsfest bereits fertig? Dann sollten Sie die Liste unbedingt noch mit Aktien ergänzen! Im Trading-Seminar heute um 18 Uhr verraten Ihnen zwei Börsenexperten exklusiv die Favoriten für das Jahr 2022 - und bereiten allen Teilnehmern eine vorzeitige Weihnachtsüberraschung!
Jetzt noch schnell anmelden!
Werbung

Heute im Fokus

DAX steigt -- Asiens Börsen letzlich fester -- NIO feiert neuen Auslieferungsrekord -- LEG erhöht Gewinnprognose für 2022 -- Salesforce enttäuscht -- VW, Merck & Co im Fokus

Gewinnmitnahmen bei HelloFresh. zooplus rät restlichen Aktionären zur Annahme der Delisting-Offerte. JENOPTIK-Aktie nach neuen Mittelfristzielen weiter auf dem Vormarsch. Monte Dei Paschi bemüht sich um Wiederaufnahme der EU-Gespräche. Fresenius Medical Care passt Vorstand an neue Struktur an.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Wie bewerten Sie die Verhandlungsergebnisse und künftigen Pläne der Ampelkoalition?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln