17.09.2021 10:33

Anleihen-Analyse: reconcept emittiert zweiten Green Bond mit einem Kupon von 6,25% p.a.

Folgen
Gesellschaft profitiert vom starken Track Record und einer gut gefüllten Projektpipeline
Werbung

Nach der erfolgreichen Emission eines ersten Green Bonds im vergangenen Jahr emittiert die reconcept GmbH, ein Asset-Manager und Projektentwickler erneuerbarer Energien, den zweiten Green Bond mit einem Volumen von bis zu 10 Mio. Euro und einer Laufzeit von 6 Jahren. Der reconcept Green Bond II ist mit 6,25% p.a. verzinst (ISIN DE000A3E5WT0). Die Anleihe kann seit dem 1. September über die Webseite des Unternehmens sowie über ausgewählte Partner gezeichnet werden. Vom 10.01. bis 21.01.2022 kann die Anleihe über DirectPlace gezeichnet werden, d.h. via Kauforder am Börsenplatz Frankfurt. Die Anleihe hat eine Laufzeit vom 25. Januar 2022 bis 25. Januar 2028.

Die Gesellschaft profitiert von den international sehr positiven politischen Rahmenbedingungen für Projekte im Bereich erneuerbarer Energien und hat eine starke Projektpipeline.

Karsten Reetz, geschäftsführender Gesellschafter der reconcept GmbH: „Wir freuen uns sehr über die rege Nachfrage nach unserem jüngst gestarteten Green Bond II, der unser zweiter börsennotierter Bond sein wird. Wir haben uns deshalb entschieden, 2021 der Zeichnungsmöglichkeit über unsere Partner sowie direkt über unser Unternehmen erst einmal den Vorzug zu geben und dafür auch eine entsprechend längere, exklusive Zeitspanne einzuräumen. Im Januar 2022 werden wir dann den nächsten Schritt machen und auch eine Zeichnung über die Depotbanken mittels der Zeichnungsfunktionalität DirectPlace der Deutsche Börse AG im Handelssystem XETRA anbieten. Den Valuta-Tag unserer Anleihe verlegen wir deshalb entsprechend auf den 25. Januar 2022.“

Unternehmen
Die reconcept GmbH, Hamburg, ist seit der Gründung im Jahr 1998 im Bereich der erneuerbaren Energien tätig – als Asset-Manager von nachhaltigen Kapitalanlagen sowie in der Projektentwicklung. Innerhalb des Segments der erneuerbaren Energien konzentriert sich die reconcept-Gruppe auf Investments in Windenergie, Photovoltaik sowie Wasserkraft. Letztere mit Schwerpunkt auf Flusslaufkraftwerke sowie auf Meeresenergie bzw. moderne, umweltfreundliche Gezeitenkraftwerke.

Die reconcept-Gruppe identifiziert aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung in der Konzeption und Realisierung von Kapitalanlagen Investitionschancen am Markt der erneuerbaren Energien. Die Projektentwicklung bis zum Ready-to-build-Status erfolgt in Zusammenarbeit mit erfahrenen internationalen Projektentwicklungsgesellschaften. Windenergieanlagen in Finnland entwickelt reconcpet dabei über ein eigenes Joint Venture, dem finnischen Projektentwickler Tuulialfs Oy, Helsinki. Hierbei übernimmt die reconcept-Gruppe die Finanzierungsfunktion sowie das Projektmanagement bzw. die Projektüberwachung. Ein Ausbau dieser internationalen Joint-Venture-Strategie ist aktuell in Planung – mit Fokus auf kanadische Erneuerbare-Energien-Projekte.

Die reconcept-Gruppe begleitet die von ihr finanzierten Projektgesellschaften als Asset-Manager über die gesamte Laufzeit der Beteiligung bzw. eines Fonds. Anlageziel ist es, Erträge aus diesen Beteiligungen in Form von Ausschüttungen bzw. Entnahmen sowie Erlöse bei einer späteren Veräußerung dieser Beteiligungen zu erhalten. Weitere attraktive Einnahmechancen bzw. Erlöse bietet der Verkauf von Projektrechten. Dafür werden Erneuerbare-Energien-Anlagen bis zur Baureife (Ready-to-build-Status) entwickelt und danach mit Mehrwert an i.d.R. institutionelle Investoren veräußert.

Gemeinsam mit mehr als 12.000 Anlegerinnen und Anlegern hat reconcept bereits rund 240 Erneuerbare-Energien-Anlagen realisieren können – Sonnen-, Wind- und Wasserkraftwerke im In- und Ausland mit einer installierten Leistung von insgesamt rund 380 Megawatt und einem Investitionsvolumen von in Summe rund 545 Mio. Euro.

Mittelverwendung
reconcept beabsichtigt den Emissionserlös, nach Abzug von Emissionskosten, zur Finanzierung ihres Geschäftsbetriebes im Bereich der erneuerbaren Energien und für den Auf- und Ausbau der reconcept-Gruppe zu verwenden.

Aufgrund der erheblichen Vorfinanzierungszyklen im Bereich der Projektentwicklung sind Refinanzierungen vorgesehen. Investitionen stehen aktuell beim Ausbau der Photovoltaik in Deutschland – Solarparks in der Freifläche und gewerbliche Aufdachphotovoltaik – und Windenergieprojekte ebenfalls in Deutschland im Vordergrund. Daneben sind Investitionen in die Weiterentwicklung der Projektpipeline in Finnland und deren weiterer Ausbau durch Windparkakquisitionen geplant. Untergeordnet ist die Investition in Akquisitionsmaßnahmen in Kanada für weitere Wind- und PV-Projekte an der Ostküste.

Geschäftsentwicklung
Die reconcept GmbH erzielte im vergangenen Jahr einen Umsatz von 1,447 Mio. Euro, nach 1,018 Mio. Euro im Jahr 2019 (Einzelabschluss Holding). Der operative Gewinn betrug 2,13 Mio. Euro, nach 3,555 Mio. Euro im Jahr 2019.

Die sonstigen betrieblichen Erträge enthalten im Jahr 2020 Earn-out-Erträge in Höhe von 6,04 Mio. Euro und 2019 in Höhe von 10,892 Mio. Euro durch Veräußerung der Anteile an der Tuulialfa OY.

Derzeit befinden sich 560 MWp in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Sachsen-Anhalt in der Photovoltaikprojektentwicklung. Weitere 500 MWp sollen in den nächsten eineinhalb Jahren in anderen Bundesländern folgen. Hierfür wird auch das eigene Projektentwicklungsteam im Büro Berlin ausgebaut. Zusätzlich fließen Investitionen in die Weiterentwicklung der Projektpipeline und in Windparkakquisitionen in Finnland. Darüber hinaus finanziert der reconcept Green Bond II Projektvorhaben in Kanada.

Stärken
- starke Projektpipeline
- positiver Track Record am Kapitalmarkt
- erfahrenes Management
- positives politisches Umfeld für erneuerbare Energien (in allen Märkten, in denen die Gesellschaft aktiv ist)
- hohe geografische Diversifikation und Diversifikation nach Technologien (Windenergie-, Photovoltaik und Wasserkraftanlagen)

Schwächen
- branchentypische Risiken von Projektentwicklungen im Bereich erneuerbarer Energien
- Transparenz (kein Konzernabschluss, kein Rating, kein Research)

Fazit:
Die reconcept GmbH hat einen starken Track-Record. Bislang wurden rund 240 Projekte im Bereich erneuerbarer Energien im In- und Ausland mit rund 380 MW Nennleistung sowie 49 grüne Kapitalanlagen mit einem Investitionsvolumen von rund 545 Mio. Euro realisiert. Auch der erste, im vergangenen Jahr platzierte und mit 6,75% verzinste Green Bond 2020/25 (ISIN DE000A289R82) hat sich positiv entwickelt und notiert an den meisten Börsenplätzen bei über 103%.

reconcept profitiert vom positiven politischen Umfeld für erneuerbare Energien international. Die Gesellschaft hat zudem eine gut gefüllte Projektpipeline. Bis 2027 werden kumuliert Verkaufserlöse im zweistelligen Millionenbereich erwartet.

Es gibt branchentypische Risiken von Projektentwicklungen im Bereich erneuerbarer Energien. Zudem ist die Gesellschaft nicht besonders transparent. Auch die zeitliche Trennung der Zeichnungsmöglichkeit über die Unternehmenswebsite und die Börse halten wir für nicht optimal.

Insgesamt spricht vieles auch für einen Erfolg des zweiten Green Bonds von reconcept.

Christian Schiffmacher, https://www.green-bonds.com/
Foto:
© reconcept

reconcept GmbH – Geschäftsentwicklung

 

2020

2019

Umsatz

1,447 Mio. Euro

1,018 Mio. Euro

Sonstige betriebliche Erträge

6,075 Mio. Euro

11,065 Mio. Euro

Operativer Gewinn (EBIT)

2,130 Mio. Euro

3,555 Mio. Euro

Quelle: Unternehmensangaben, HGB Einzelabschluss Holding

Eckdaten des reconcept Green Bond II

Emittent

reconcept GmbH

Kupon

6,25% p.a.

Angebotsfrist

01.09.2021–30.08.2022: Zeichnung über www.reconcept.de/ir
10.01.–21.01.2022: Zeichnung über Börse Frankfurt

Valuta

25.01.2022

Laufzeit

25.01.2028

Emissionsvolumen

bis zu 10 Mio. Euro

Stückelung

1.000 Euro

ISIN / WKN

DE000A3E5WT0 / A3E5WT

Anwendbares Recht

Deutsches Recht

Listing

voraussichtlich am 25.01.2022, Open Market

Financial Advisor

Lewisfield Deutschland

Internet

www.reconcept.de/ir





Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.
Werbung

Heute im Fokus

Dow schließt im Plus -- DAX geht fester in den Feierabend -- Hertz bestellt 100.000 Teslas -- ifo-Index sinkt -- Finanzinvestoren wollen zooplus gemeinsam übernehmen -- BASF, Deutsche Bank im Fokus

Wachstum von Michelin schwächt sich ab. Moderna: Corona-Impfung bei Kindern mit 'robuster Wirkung'. Microsoft warnt vor weiteren Hackerangriffen. Daimler Truck erhält Straßenzulassung für Brennstoffzellen-Lkw. PayPal: Verfolgen derzeit nicht den Kauf von Pinterest. FUCHS PETROLUB-Aufsichtsratschef Bock gibt 2022 sein Amt auf. Italien blockiert offenbar Verisem-Übernahme durch Syngenta.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Würden Sie eine verpflichtende Corona-Impfung gutheißen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln