finanzen.net
22.02.2019 09:01
Bewerten
(0)

Deutsche Anleihen etwas fester

DRUCKEN

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen sind am Freitag im frühen Handel leicht gestiegen. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future legte am Morgen um 0,05 Prozent auf 166,25 Punkte zu, nachdem er am Vortag noch deutlich gefallen war. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen betrug zuletzt 0,12 Prozent.

Marktbeobachter sprachen von einer leichten Gegenbewegung. Ein zweite Schätzung zum deutschen Wirtschaftswachstum im vierten Quartal 2018 konnte die Kurse kaum bewegen. Die größte europäische Volkswirtschaft trat nach Angaben des Statistischen Bundesamtes in den Monaten Oktober bis Dezember auf der Stelle. Das Amt bestätigte wie von Analysten erwartet eine erste Erhebung. Die deutsche Wirtschaft war damit nur knapp einer einer technischen Rezession vorbeigeschrammt, nachdem die Wirtschaftsleistung im dritten Quartal geschrumpft war.

Im weiteren Tagesverlauf werden weitere Konjunkturdaten aus der Eurozone veröffentlicht, an denen sich die Anleger orientieren können. Auf dem Programm steht unter anderem das Ifo-Geschäftsklima, das wichtigste deutsche Konjunkturbarometer. Außerdem werden Daten zur Entwicklung der Verbraucherpreise in der Eurozone erwartet. Zuletzt hatte sich die Inflation im Währungsraum spürbar abgeschwächt.

Am späten Nachmittag ist darüber hinaus eine Rede des Präsidenten der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, geplant. Der Markt erhofft sich Hinweise zu möglichen neuen Langfristkrediten der EZB an Geschäftsbanken der Eurozone./jkr/jsl/mis

Heute im Fokus

DAX fällt kräftig -- Asiens Börsen schließen uneinheitlich -- Im Glyphosat-Prozess Urteil gegen Bayer -- Munich Re will Gewinn 2019 kräftig steigern --Post, NORMA, zooplus, FUCHS PETROLUB im Fokus

BMW erwartet 2019 deutlichen Gewinnrückgang. May will um Brexit-Verschiebung bitten - Unmut in der EU wächst. MorphoSys und I-Mab Biopharma starten Phase-2-Studie. Merck und Pfizer brechen Phase-III-Studie ab. Schwache Wirtschaft verhagelt Paketdienstleister FedEx das Geschäft. Google steigt ins Videospiele-Geschäft ein. US-Notenbank vor Zinsentscheidung: Geduld gefragt.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Nun ist es bestätigt: Deutsche Bank und Commerzbank loten offiziell eine Fusion aus. Glauben Sie, dass es tatsächlich dazu kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
Aurora Cannabis IncA12GS7
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
SteinhoffA14XB9
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
Allianz840400
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Boeing Co.850471