finanzen.net
16.07.2018 17:51
Bewerten
(0)

Deutsche Anleihen: Kursverluste ausgeweitet - Gipfel sorgt für Zuversicht

DRUCKEN

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen haben am Montag anfängliche Kursverluste im Tagesverlauf ausgeweitet. Bis zum späten Nachmittag fiel der richtungweisende Euro-Bund-Future um 0,27 Prozent auf 162,52 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg im Gegenzug um 0,03 Prozentpunkte auf 0,37 Prozent.

Das Gipfeltreffen des russischen Präsidenten Wladimir Putin und von US-Präsident Donald Trump hat für Zuversicht an den Märkten gesorgt und die als sicher geltenden Anleihen belastet. "Der Dialog ist sehr gut verlaufen", sagte Trump in Helsinki bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Putin zum Abschluss ihres ersten Gipfeltreffens. Trump und Putin waren am Montag rund zwei Stunden zu einem Vier-Augengespräch in der finnischen Hauptstadt zusammengekommen.

Zusätzliche belastet wurden die Anleihen durch robuste Konjunkturdaten aus den USA. So sind die Einzelhandelsumsätze in den USA im Juni den fünften Monat in Folge gestiegen. Die Umsätze ohne Berücksichtigung der Autoverkäufe kletterten stärker als erwartet. Zudem hat sich die Industriestimmung im Bundesstaat New York weniger eingetrübt als erwartet./jsl/jha/

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt freundlich -- Wall Street im Plus -- Brexit: May übersteht Misstrauensvotum -- Goldman Sachs verdient kräftig -- Home24, BoA, Deutsche Bank, Commerzbank, Snap im Fokus

Fed-Beige Book: Marktvolatilität und höhere Zinsen drücken auf die Stimmung. Deutsche Euroshop rechnet mit negativem Bewertungsergebnis. Fiserv kauft First Data. Börsenturbulenzen belasten Ergebnis von BlackRock. Ford verfehlt Erwartungen. Geldvermögen der Deutschen übertrifft Marke von sechs Billionen Euro.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wie viele Zinserhöhungen der US-Notenbank erwarten Sie 2019?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Aurora Cannabis IncA12GS7
CommerzbankCBK100
Daimler AG710000
Amazon906866
SteinhoffA14XB9
Apple Inc.865985
Wirecard AG747206
Allianz840400
BASFBASF11
Netflix Inc.552484
Deutsche Telekom AG555750
Siemens AG723610
BayerBAY001
EVOTEC AG566480