finanzen.net
12.07.2018 18:29
Bewerten
(0)

Deutsche Anleihen legen leicht zu

DRUCKEN

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben am Donnerstag zwischenzeitliche Verluste ausgeglichen und etwas zugelegt. Bis zum frühen Abend stieg der richtungweisende Euro-Bund-Future um 0,07 Prozent auf 162,77 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 0,35 Prozent.

Die jüngste Eskalation im Handelsstreit zwischen den USA und China hatte zuletzt für Auftrieb am Rentenmarkt gesorgt. Das Bekenntnis von US-Präsident Donald Trump zur Nato sorgte dagegen für etwas Beruhigung.

Konjunkturdaten gaben dem Anleihemarkt keine klaren Impulse. In der Eurozone war die Industrieproduktion im Mai stärker gestiegen als erwartet. Die Verbraucherpreisdaten aus Frankreich blieben etwas hinter den Prognosen zurück und der Inflationsanstieg in den USA fiel wie erwartet aus./tos/he

Heute Abend live um 18 Uhr

Megatrends verändern die Welt. Wer als Anleger solche Trends frühzeitig erkennt und in die führenden Unternehmen investiert, kann auf hohe Gewinne hoffen. Patrick Doser vom weltgrößten Vermögensverwalter BlackRock stellt Ihnen heute Abend ab 18 Uhr die spannendsten Megatrends-Investments vor.
Jetzt kostenlos anmelden!
Anzeige

Heute im Fokus

DAX leichter -- Infineon-Klage geht in die nächste Runde -- Daimler-CEO Dieter Zetsche kündigt Rücktritt an -- Fed-Sitzung am Mittwoch: Das erwarten Experten -- Modeaktien im Fokus

Streit von BMW mit Händlern eskaliert - Verkaufsstopp absehbar? QUALCOMM heizt Streit mit Apple mit neuen Vorwürfen an. Nike verdient mehr als erwartet - Kostenentwicklung enttäuscht. Deutsche Bank spielte wohl Fusionsszenarien mit UBS & Commerzbank durch. Londoner Bankenlobby warnt vor ungeordnetem Brexit.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Der bisherige Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen wird Sonderberater im Bundesinnenministerium. Sind Sie mit dieser Lösung zufrieden?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Facebook Inc.A1JWVX
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
Netflix Inc.552484
Intel Corp.855681
TwitterA1W6XZ
GoProA1XE7G
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re)843002
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
BMW AG519000
Deutsche Bank AG514000
Aurora Cannabis IncA12GS7
Amazon906866