finanzen.net
13.02.2020 13:20

Deutsche Anleihen legen zu - Coronavirus verunsichert

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen haben am Donnerstag wieder stärker von der Verunsicherung wegen des chinesischen Coronavirus profitiert. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg bis zum Mittag um 0,25 Prozent auf 174,49 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen fiel im Gegenzug auf minus 0,40 Prozent.

Das Coronavirus hat die Finanzmärkte wieder fest im Griff. Nach einer Entspannung an den Vortagen sorgte eine deutlich gestiegene Zahl von Infizierten und Todesfällen in China für Beunruhigung. Zwar soll der sprunghafte Anstieg auf neue Diagnosemethoden zurückzuführen sein. Die Frage, ob die Zahlen der chinesischen Behörden vertrauenswürdig sind, ist durch den Vorgang aber in den Blick gerückt.

Riskantere Anlagen gerieten aufgrund der Verunsicherung unter Druck, während als sicher empfundene Wertpapiere wie Bundesanleihen gefragt waren. Sonstige Impulse wie Inflationsdaten aus Deutschland oder neue Wachstumsprognosen der EU-Kommission verpufften dagegen. Die Kommission nannte das Coronavirus als neues Wachstumsrisiko für die Eurozone und die EU.

Am Nachmittag stehen neue Inflationsdaten aus den USA im Fokus. Sie haben Bedeutung für die Geldpolitik der US-Notenbank Fed. Die Währungshüter sind unzufrieden mit der aus ihrer Sicht zu niedrigen Teuerung. Eine geldpolitische Reaktion wird derzeit nicht erwartet./bgf/jkr/fba

Heute im Fokus

DAX fester erwartet -- Asiens Börsen in Grün -- Telekom wächst schneller und übertrifft Erwartungen -- Covestro halbiert Quartalsgewinn -- METRO, Scout24, Gerresheimer im Fokus

Qatar Airways stockt Anteil bei British-Airways-Mutter IAG auf. Neuer Nike-CEO positioniert Führung neu. Hapag Lloyd übertrifft Erwartungen. US-Richter weist Huawei-Klage gegen Trump-Regierung ab. Telefonica Deutschland profitiert vom Mobilfunk und will weiter wachsen. TAKKT bekommt schwächere Konjunktur zu spüren.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Ein Gericht hat die Rodung für die Tesla-Fabrik in Brandenburg gestoppt. Wie finden sie diese Entscheidung?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
PowerCell Sweden ABA14TK6
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Bank AG514000
Varta AGA0TGJ5
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
SteinhoffA14XB9
Deutsche Telekom AG555750
ITM Power plcA0B57L